Die richtige Beleuchtung für OSB-Terrarium 120x50x50cm (LxBxH)

  • Hallo Community,


    ich baue derzeit an einem OSB-Holzterrarium mit Rückwand für meine 0.3 Leopardgeckos. Was für eine Lichtquelle würdet ihr mir empfehlen? Ich habe an eine einzige Porzellanfassung mit Wärmespot (z.B. https://www.amazon.de/Trixie-7…-Spot-Lampe/dp/B002YJU0U0) in 75 oder 100 Watt gedacht. Dieser soll sich dann in der rechten Ecke (bei den zwei Vorsprüngen) befinden und so für Temperaturzonen im Terrarium sorgen. Die linke Ecke hat auch eine Wetbox und soll etwas kühler und feuchter bleiben. Reicht das oder brauche ich noch mehr?

    Lgikptr
    Bild vom Terrarium (mehr kommt vielleicht bald):

    KshXb

    Viele Grüße Muntermacher



    Eublepharis macularius 0.3

  • Bei nur 50cm Terrarienhöhe würde ich einen Spotstrahler eher ausserhalb (Lichtkasten, Einbaustrahler etc.) anbringen. Ob 75 oder gar 100 Watt überhaupt notwendig sein werden, wirst Du ausprobieren müssen. Leuchtmittel sollte man zum wechseln zwar immer da haben, doch um ein unnötiges Sammelsorium diverser Spotstrahler zu vermeiden, kann man dimmbare Spots und einen Steckdosendimmer wählen.


    Ich würde zusätzlich noch eine Leuchtstoffröhre für die Grundbeleuchtung nutzen.


    Hier mal ein Beispiel, wie ein Leopardgeckoterrarium aussehen sollte:

    Terrarium für Leopardgeckos

    Da kann sich sicher jeder noch was abgucken und in seinem Terrarium umsetzen.

    I am already wearing the cheese helmet...

  • Hallo Erdbähr,


    danke für deine Anregungen. Ein Sammelsorium an Spotstrahlern habe ich bereits (alles von 25W-75W) und habe so egentlich immer gut die Temperaturen schrittweise runterfahren können für die Winterruhe. Die dimmbaren Optionen werde ich mir mal anschauen.

    Ich denke, dass ich die Option Spotstrahler Innen/Außen testen werde. Benötige ich eine Leuchtstoffröhre, wenn der Spotstrahler selber UV-A abgibt und das Terrarium nicht zu weit weg steht vom Fenster?

    Viele Grüße Muntermacher



    Eublepharis macularius 0.3

  • Die Leuchtstoffröhre habe ich nicht als UV-Quelle empfohlen, sondern nur als Grundbeleuchtung. Eine UV-Röhre wird jedoch grundsätzlich nicht schaden.

    Meiner Erfahrung nach ist jeder Sommer in Deutschland ein Problem, solange man nicht in einer Kellerwohnung oder voll klimatisiert wohnt. Zumindest ich habe grundsätzlich Probleme mit zu hohen Temperaturen, so daß ich die Spotstrahler in den meisten meiner Terrarien ganz abstelle, weil dann selbst die schwachen Halogenstrahler mit 18 Watt zu viel Wärme erzeugen. Ganz sollte man möglichst nicht auf Licht verzichten, darum bieten sich Leuchtstoffröhren an.


    Grundsätzlich machen die meiner Meinung nach Sinn zum ausleuchten des Terrariums. Leopardgeckos sind zwar dämmerungs- und nachtaktiv, ihr natürliches Verbreitungsgebiet ist aber keinesfalls im ständigen Dämmerzustand.


    Terrarienstandorte in der Nähe von Fenstern sehe ich eher kritisch, weil so die Gefahr der Überhitzung durch direkte Sonneneinstrahlung besteht. In Punkto UV-Versorgung ist das nebensächlich, sowohl Fensterglas als auch die Terrarienscheiben "filtern" vieles.

    I am already wearing the cheese helmet...