Beiträge von Erdbähr

    Ach ja, das Thema "Exot". Es ist nunmal einfacher sich auf bestimmte Viecher zu beschränken, von denen gerade die Reptilien immer wieder negativ in den Medien auftauchen, anstatt Oma Erna ihren Wellensittich oder der Familie von nebenan ihre Meerschweinchen verbieten zu wollen.

    Dazu, gerade einen namenhaften Händler betreffend, denke ich mir einfach meinen Teil. Sicherlich ist es albern, diese Art EU-weit zu verbieten, dennoch wirft die offen zur Schau gestellte Ignoranz geltenden Rechts kein gutes Licht auf unser Hobby. Verwunderlich, daß da noch keine rechtlichen Schritte folgten.

    Gerade bei (noch) nicht meldepflichtigen Arten hat der Gesetzgeber keinerlei Kontrollmöglichkeit, es wäre utopisch anzunehmen, daß jeder Halter betreffender Arten seine Viecher nun im nächsten Tierheim oder der nächsten Auffangstation abgeben solle, oder aus Prinzip bei irgendeiner Behörde auf den Tisch stellen müßte. Die Tiere verbleiben i.d.R. bis zum natürlichen Ableben bei ihren Haltern, begleitet von einem Zucht- und Handelsverbot.


    Den Zauber hatten wir doch gerade erst mit einer vermeintlich EU-weit invasiven Schlange...


    ...und auch die Tatsache, daß mancher Politiker alles was er selbst nicht nachvollziehen kann lieber verbieten möchte, ist nicht wirklich neu.


    Die älteren unter uns hatten ihre Zeit im Hobby. Sollten meine Kinder z.B. eines Tages das Hobby des alten Mannes weiterführen wollen, sehe ich dafür jedoch schwarz.

    Es geht um die von Dir geplante Gruppe Sceloporus malachiticus?


    Je nachdem wie viele Tiere Du nun tatsächlich anschaffen möchtest, halte ich keins der Terrarien von Exo Terra für geeignet. Für Quarantäne und Aufzucht, klar, warum nicht... für die dauerhafte Haltung (und unweigerlich ständige Vermehrung in der Konstellation 1,x) definitiv nicht.


    Um etwas zur Beleuchtung sagen zu können, müßtest Du u.a. die Größe des Terrariums verraten.

    Abdeckung mit den Fassungen

    Damit ist vermutlich das sog. Compact Top gemeint? Muß man ja nicht nutzen, nur weil es da ist. Es gibt andere Möglichkeiten, um Leuchtmittel über so einer Kiste anzubringen, auch von Exo Terra selbst, womit man dann direkt Leuchtmittel wie Bright Sun o.ä. nutzen kann.

    Was als Heatpack bekannt ist, braucht Sauerstoff. Den braucht das Reptil in der Styroporbox aber ebenso. Man kann die Box an der Stelle, an der das Heatpack innen angebracht wurde, perforieren. So wird das Heatpack mit Sauerstoff versorgt und kann Wärme abgeben, es kommt aber unweigerlich auch kalte Luft rein.


    Wie gesagt, ich wundere mich, daß das zuständige Veterinäramt aktuell überhaupt Tiertransporte zulässt. Ich wundere mich viel mehr, wie Du die Verantwortung allein beim Händler siehst, obwohl Du Dir der Minusgrade sicherlich selbst bewusst bist und dennoch bestellt hast.

    Die züchten zwar selbst viel, aber eben mit bekanntem Schwerpunkt. Viele weitere Tiere werden an- und wieder verkauft. Ein Grund mehr für Quarantäne, bzw. strenge Kontrolle des Gesundheitszustandes. Ich könnte an dieser Stelle zwar etwas aus dem Nähkästchen plaudern, werde das wegen möglicher rechtlicher Konsequenzen jedoch vermeiden.


    Warum bei den aktuellen Temperaturen nun ein Tierversand sein muß, und man für den Erwerb nicht entweder wartet oder eben selbst abholt... nun ja... immerhin haben wir nächste Woche voraussichtlich wieder herbstliche Temperaturen, so daß hoffentlich alles gut geht.

    C. ciliatus galt bis 1994 als ausgestorben, das lag ganz klar daran, daß besonders Jungtiere der Art schlicht zu blöd waren, in freier Natur Futter zu finden. Deine Sorge ist daher absolut berechtigt. Bis Seipp und Klemmer sie in besagtem Jahr wiederentdecken konnten, war notgedrungen die einheimische Bevölkerung involviert, die intensiv gesucht und den endlich gefundenen Jungtieren Carepakete um den Hals gehängt hat, damit die dummen Viecher irgendwie zu Futter kommen konnten, anstatt in Kürze erneut als ausgestorben zu gelten.


    True story.


    Dein kleineres Terrarium macht trotzdem durchaus Sinn. Der Begriff Quarantäne hat bei der Haltung eines einzelnen Reptils schon so manchen Forenuser verstört, aber der Gesundheitszustand sollte nunmal kontrolliert und sichergestellt sein, bevor das Tier in das eingerichtete, bepflanzte und durch wundersame Weise nun offenbar doch bereits perfekt temperierte und beleuchtete Terrarium einzieht.


    Da das Tier am Dienstag ankommen soll: Tierversand bei den aktuellen Minusgraden dürfte eigentlich durch die zuständigen Veterinärämter untersagt sein, so daß kein Speditionsvermittler entsprechende Aufträge annehmen dürfte. Oder willst Du das Tier selbst irgenwo abholen?

    Also ich finde keine 100 g-Beutel. Nur 170 g fpr knapp 30€ oder mal 340 g für 40€. Bei Gecko Nutrition bin ich bei 15€ die 100 g.

    Also hast Du ja doch eine Verkaufseinheit mit 100g gefunden. ;)


    Die von mir genannten Preise beziehen sich auf die in den beiden ebenfalls genannten Shops jeweils kleinste Einheit. Natürlich sinken die Preise, je größer die gewählte Verkaufseinheit ist. Große Mengen machen für ein einzelnes Tier allerdings eher wenig Sinn.


    Jeder der für den Eigenbedarf Lebensmittel kauft dürfte wissen, daß bei der Beschilderung primär der Preis für die Verkaufseinheit steht. Kleingedruckt, meist rechts unten, dann auf 100 oder 1000g umgerechnet. Da man sämtliche Preise für sämtliche Verkaufseinheiten in den genannten Webshops, und auch bei anderen Anbietern, sehen und vergleichen kann, dachte ich eigentlich nicht, das noch erklären zu müssen. Trotzdem, sorry, sollte ich undeutlich formuliert haben.

    Aus praktischer Erfahrung kann ich zu keinem der drei etwas sagen, da wird Harte sich aber gewiss noch zu Wort melden. Zu den Preisen jedoch kann jeder etwas sagen, der sich die Webseiten der Vertreiber mal kurz anschaut.

    aber Gecko Nutrition ist deutlich günstiger

    Repashy 19,41 € / 100g

    Gecko Nutrition 19 € / 100g


    Pangea liegt preislich darüber, aber dennoch... ist DAS ein so deutlicher Unterschied? Sicherlich muß heutzutage jeder irgendwo sparen, aber 41 cent mehr oder weniger pro 100g Futterbreigrundlage für die Haltung eines Kronengecko sollten wirklich für niemanden eine Rolle spielen.


    Und nur zum drüber nachdenken... schau mal in das Impressum von geckonutrition und repashy-superfoods. :whistling:

    Gibt es irgendeinen nachvollzieh- oder erklärbaren Grund, warum das vorige Leuchtmittel gegen ausgerechnet so ein Ding (als nun einzige "Licht"quelle?) getauscht wurde?

    Und wird die nicht so heiß, dass der Gecko sich verbrennt oder es - vor allem im Sommer - in Kombination mit einer Wärmelampe zu warm im Terrarium wird?

    Verbrennungsgefahr ist nahezu null, wenn man die Leuchtmittel über dem Terrarium anbringt. Wärmespots kann man abschalten, wenn es im Terrarium zu warm wird.

    Licht ohne Wärme gibt es nicht. Bei der Wahl seiner Leuchtmittel muß man bedenken, daß es diesen egal ist ob sie Pflanzen beleuchten, oder auch Reptilien im Wirkungskreis leben. LED ist nach wie vor ein strittiges Thema. Ich würde auf LSR zurückgreifen.