Beiträge von Exxe

    Hallo,


    Die beste Erfahrung habe ich mit Walderde gesammelt.Schön lehmig und grabfähig. Die Futtertiere schmeiße ich im normalfall einfach so rein, Schaben reiche ich ab und zu mit der Pinzette,da sich diese gern mal vergraben. Der Bodengrund kann gut 15-20cm hoch nach hinten aufgeschüttet sein bei Bodenbewohnern.


    Die Frage mit den Brennhaaren kann ich dir nicht genau beantworten, aber soweit ich weiß befinden sich diese nur auf dem Abdomen.


    Freundliche Grüße,


    Lucas

    Hallo,


    Ja, es reicht bei Smithis aber meiner Meinung nach, den Wassernapf etwas überlaufen zu lassen. Ansonsten sind sie kein Fan von feuchtigkeit.


    Tut mir leid,hat wohl etwas auf den Bildern getäuscht, wegen Bodengrund und so :)


    mfg


    Lucas

    Hallo,


    Du solltest Smithis staubtrocken halten,da wächst kein Moos. Das Becken sieht mir im vorderen Bereich ziemlich feucht aus,lass es erstmal schön komplett durchtrocknen,und höchstens mal den Wassernapf ein bisschen überlaufen lassen,Smithis hassen feuchtigkeit.


    Außerdem finde ich diesen Bodengrund gerade trocken überhaupt nicht gut für Smithis. Nimm lieber was lehmiges,mein Tier hat schon das ganze Terrarium untertunelt! Und bei diesem Bodengrund hat sie denke ich nicht die Möglichkeit dazu!


    mfg


    Lucas

    Hallo,


    du solltest so schnell es geht in den Zooladen fahren und genau dannach fragen, normal sollten sie wissen um was es sich handelt, oder ihren A*sch aufraffen, und sich informieren um dir zu sagen was es ist.


    Als nächstes natürlich dich gründlich (nicht im Zooladen) informieren, welche Haltungsbedingungen so ein Tier stellt.


    mfg

    Hallo,


    Außer das Problem der Terrariumgröße.
    Ich habe mal gehört dass eine Folie in die Ecke aufgespannt wurde,für das Sprühen und so.


    Aber mit einer Katze wäre mir das zu gefährlich.


    mfg


    Lucas

    Hallo,


    nein es gibt keinen Grund dass man dich hier nicht sehen will,oder ähnliches.
    Manchmal lesen die Mitglieder die dir helfen können,eben einfach den Thread nicht,oder haben andere Dinge im Kopf.


    Ich kann dir auch nicht helfen,aber würde mich sehr über Bilder von deinem Terrarium freuen.


    mfg


    Lucas

    Hallo,


    Gebe dwayne recht. Aber andererseits denke ich,könnte man genauso mit einer T. blondi in die Spinnenhaltung einsteigen,wie mit einer weniger agressiven Art (wobei es überall ausnahmen gibt) !


    Eine meiner ersten Vogelspinnen war Pterinochilus murinus,und mit der ist echt nicht zu spaßen.Aber man verlernt so nie den Respekt vor so einem Tier.


    mfg


    Lucas

    Hallo,


    Ich muss es einfach sagen:


    rabbit :
    Ich finde es immer wieder erstaunlich,wie begeistert du von deinen Schnecken bist,und du versuchst damit andere zu begeistern,ehrlich!


    Das nenne ich engagement!


    mfg


    Lucas

    Hallo,


    du hast recht,Feuersalamander sind meldepflichtig.Ist aber alles andere als kompliziert (bei mir war es so zumindest) .Ich bin ins Amt und nach 5 minuten konnte ich wieder gehen.Bei Nachzuchten solltest du natürlich die Papiere dazu verlangen,was du auch meist bekommst.


    Reptilienmässig gäbe es da einige. Verschiedene Geckos z.B. . Auf www.zwerggeckos.com findest du einige Arten,aber für diese ist das Becken schon fast zu groß,außer du könntest unterteilen.
    Ich pflege z.B. momentan Sphaerodactylus notatus,wunderschöne Tiere.Aber gibt auch größere Zwerge!


    Bombina Orientalis würde sich glaube ich auch anbieten! Genauso:
    http://unke.essling.at/mitchelli/index.php
    von denen ich schon ständig träume.Allerdings sollte das Becken dann nicht in deinem Schlafzimmer stehen,außer du kannst mit dem Gequake schlafen ;)


    mfg


    Lucas