Beiträge von moramora

    Hallo,
    große Heimchen nagen sich da durch...hatte Anfangs auch an den Belüftungslöchern meiner Insektenboxen Alugaze verwendet,da waren ruckzuck Löcher drin.


    Habe das dann durch Edelstahlgaze ersetzt,ehe ne große Ausbruchswelle losging...


    Zu deinem eigentlichen Thema: ich würde a)darauf achten,Schwerlastrollen zu nehmen und
    b) die Platte evtl noch mit einem Lattengerüst aus Kanthölzern zu verstärken oder eben recht dickes Material zu verwenden


    Gruß Katrin

    Hallo,
    wie schon geschrieben wurde,brauchen es die weißen Asseln recht warm. Und wenn du nicht dauerhaft diese erforderlichen Temperaturen in Bodenhöhe bieten kannst,wird die Population früher oder später eingehen,da sie sich nicht vermehren und auch nicht ewig alt werden.


    Bei Springschwänzen ist es ähgnlich,die brauchen es sehr feucht,was warscheinlich auch nicht gegeben ist in einem williamsi-Terrarium...


    Die bekannten Keller-oder Rollasseln dagegen halten gut durch,vermehren sich auch und sind erstklassiges Futter,da sie recht kalziumreich sind.
    Der Nachwuchs passt dann auch von der Größe her für die Geckos.


    Mit Überbevölkerung ist eher nicht zu rechnen,das reguliert sich alles über das vorhandene Futterangebot.


    Auch die hier erwähnten Laubwürmer kann ich empfehlen,hab selber vor Jahren mal nen Schwung in meinen Terrarien ausgesetzt und seitdem immer schön lockere Erde.


    Dazu hab ich die einfachen Kellerasseln, die halten sich wunderbar.


    Der Trick mit nem Stück Gurke wird auch funktionieren,ich nehm zwar Möhre,aber wenn ich morgens gucke,sitzt die immer voller Asseln, so könnte,wenn man wollte,die Asselzahl recht einfach reduzieren...
    Ich tu das aber nicht,denn die Tiere sind auch gutes Futter und vermehren sich halt auch nicht in Massen.
    Ich spreche hier von 10 Jahren Erfahrung damit.
    LG Katrin

    Hallo,
    ich recherchiere,wen ich sowas plane, lange im Internet,bzw vor Ort die Preise. Oft bekommt man manche Sachen im Internet um Einiges günstiger,aber durch horrende Versandkosten hebt sich der Preisvorteil ganz schnell wieder auf.
    Gerade bei so sperrigen Dingen wie den Holzplatten.
    Tante Google hilft sicher bei der Suche,es gibt mittlerweile einige Anbieter für Terraristikbedarf und viele haben auch shops bei ebay,wie Micha ja schon schrieb.
    Ich würde allerdings keine Alugaze verbauen. Hatte die auch drin und nach nichtmal 2 Jahren wurde die oben im Deckel so mürbe und bröselig durch die UV-Lampen,daß ich sie austauschen musste. Hab jetzt überall Edelstahlgaze drin.
    Für evtl übrig gebliebene Heimchen ist Alugaze auch kein Problem, da nagen die sich problemlos durch...


    LG Katrin

    ...also nen Bock ist das ganz sicher nicht...die stehen auf der Wiese und machen määääähhh.


    Spaß beiseite: bei Chamäleons heißt das Männchen, und für mich siehts auch stark danach aus...
    LG Katrin

    Hallo, ich würde an deiner Stelle die jetzige Einrichtung des Terrariums komplett entsorgen,dann alles gut reinigen (das Terrarium).
    Dann ersetze eine Schiebetür durch einen mit Gaze bespannten Rahmen und schon passt es mit der Belüftung.
    Die Beleuchtung dann komplett über den Gazedeckel hängen.
    Von innen dann die 2 Seiten und Rückwand mit Kork o.ä. bekleben ,viele unterschiedlich dicke Äste kreuz und quer anbringen, echte Pflanzen einsetzen (Efeutute,Passionsblume, Tradeskantie, Asparagus) und dann sollte es passen.
    LG Katrin

    Hallo,
    ich kann mich Denise nur anschließen.
    Terraristik und Geldknappheit schließen sich gegenseitig aus.


    Sicher kann man,wenn man viel recherchiert,den einen oder anderen Euro bei der Einrichtung und Technik sparen, auch die Tiere sind je nachArt kein großer finanzieller Posten, aber man sollte die Folgekosten nicht unterschätzen,die da wären: Strom, Tierarzt, ab und an neue Lampen (gerade bei den UV-Lampen) gehen doch richtig ins Geld.
    Da würde ich noch mal in mich gehen und nachrechnen,ob ich das wuppen kann auf lange Zeit.
    LG Katrin

    Hallo,
    auch mein Beileid...es ist immer schade,wenn ein Tier so jung sterben muß...


    Falls du nach dem Schock noch Interesse an der Chamäleonhaltung haben solltest,sind hier sicher viele bereit,dir dabei zu helfen,dann alles richtig zu machen.
    LG Katrin

    Hallo,ich hoffe,man kann dem Tier noch helfen...
    der sieht gar net gut aus,die Augen schon so eingefallen...
    Also lieber heute noch zum TA,sonst sehe ich schwarz
    LG Katrin

    Hallo,wenn du im Zimmer die erforderliche Temperatur und Luftfeuchte bieten kannst,
    also um die 28 Grad und 70% LF,dann passt`s
    Dann wirst Du aber früher oder später Ärger mit deinem Vermieter bekommen,weil dir die Wände anfangen zu schimmeln...
    Nicht umsonst hält man die Tiere im Terrarium...
    Gruß Katrin

    Oje...ich habs befürchtet...


    Dein Terrarium ist viel zu sparsam bepflanzt,da mußt du noch einiges nachlegen!
    Und bitte die Lampen dringend außerhalb des Terrariums anbringen! Wie willst du so den Mindestabstand zum Tier garantieren?


    Die Reptiglow bitte ganz weglassen,die steht im Verdacht,schwere Augenentzündungen hervor zu rufen.


    Ich würde an deiner Stelle nehmen: solar raptor,aber in 70 Watt (ist im Prinzip baugleich zur bright sun,wird aber von den Tieren viel besser angenommen,dazu nen PAR 38 Strahler in 60 oder 80 Watt,musste halt austesten,was passt und noch ne t5 Röhre zur Grundausleuchtung.
    Ich nehme mal an,daß das dein Aufzuchtterrarium ist,weil die Maße sind für ein adultes Tier zu klein.
    Wenn du dann was Größeres baust,kannst du alle genannten Lampen weiter verwenden (ich würde dann noch einen HQI/HCI-Strahler in 70 Watt dazu installieren.


    Momentan hälst du dein Tier in einer kleinen finsteren Schuhschachtel,um es mal drastisch auszudrücken...
    Ist nicht bös gemeint,aber es besteht nun mal dringend Handlungsbedarf, das will ich dir damit sagen
    LG Katrin
    PS ich kann auch kaum Lüftungsflächen sehen...

    Hallo,das,was dein Tier zeigt ,ist ganz normales Verhalten...Es ist und bleibt nun mal ein Wildtier. Sicher gewöhnen sich die Tiere je nach Charakter mehr oder weniger an den Menschen, aber wenn du Pech hast,bleibt er sein Leben lang ein "Schisser"...
    Ich hatte auch schon alles hier,von superzutraulich( fast schon aufdringlich) bis hin zum Super-Angsthasen,das muß man halt so hinnehmen.


    Du kannst halt nur drauf achten,daß du beim Arbeiten im Terrarium sowie beim Füttern nicht hecktisch vorgehst,sondern alles ruhig erledigst
    Dann das Tier auch nicht ständig beobachten,das veunsichert die auch.
    Schau auch,daß du bei den Klamotten unauffällige Farben trägst, manche mögen z.Bsp kein rot oder blau...


    Hat dein Tier genug Rückzugsmöglichkeiten oder hockt es ständig wie auf`m Präsentierteller?
    Stell doch mal ein Bild vom Terrarium rein,vielleicht kann man dir dann besser helfen
    LG Katrin

    Hi @ Silke: Laubwald erde hat er schon...


    Basti . das Geld kannst du dir sparen,es ist nicht feucht genug für Springschwänze in einem Chamäleonterrarium.


    Geh jetzt im Frühjahr Asseln sammeln und gut isses. Die finde ich im Garten und auch im Wald unter Steinen. Da reichen 20-30 Stück am Anfang,mehr werden es von alleine...


    Gefressen werden die auch gerne und sind,wie ich schon schrieb,reich an Calcium,also optimales Futter...


    LG Katrin