Beiträge von Fab-Fab

    Also, in der Regel halten die Prachtstücke sogar noch länger und können ohne Probleme als Lichtquellen dienen, bis sie den Dienst versagen, oder man merkt, dass sie nit mehr schön leuchten.
    Was die UV Anteile anbelangt, so ist ein Jahr, laut Studie sogar noch nen bissle länger, möglich. Ich vertraue da mehr meinen eigenen Erfahrungen, die ich zusammen mit nem Freund machen durfte. 7-8 Monate, bei recht langen Laufzeiten (Bis zu 10 H täglich, hierbei muss allerdinsg der nötige Abstand gewahrt bleiben) ist recht ok und dient wohl auch der Sicherheit (nennen wir es eine Art Kompromiss).
    Behalten die Lampen danach meist als Zusatzleuchte, bis sie ausfallen, oder uns zu dunkel scheinen,bzw. mein Lichtmessgerät mir sagt, dass es Zeit für nen Austausch wird. Auf diese Weise spart sich mein Kollege nen HQI Strahler.


    Nun denn, hoffe ich konnte helfen.


    PS: Gibt mal Bright Sun Unistudie ins Google ein, da sollte sich was finden lassen.

    So ihr Lieben, nun nach knapp zwei Monaten Sendepause ist mir endlich zurück (war aus Arbeitsgründen in Irland beschäfftigt) und ich muss sagen, wow...
    Erstens, dieser Teard rockt mal so richtig und zweitens, sau geile Terras.


    Da ich ja nun auch schon seit gut 7 Monaten meinen kleinen Rod halte möchte ich hier jetzt auch mal mein selbst gebautes Siebdruckterra vorstellen, welches jedoch meiner Ansicht nach, im Vergleich mit euren, wohl eher in der unteren Liga mitspielen dürfte.


    Die Maße sind 180 H, 70 B, und 65 T (habs grade nachgemessen)^^.
    Der Bodengrund beläuft sich in etwa auf 25cm und ist nen Mix aus Seramis/Aquarienkies und Walderde. Umweltpolizei spielen bei mir Springschwänze und Regenwürmer (diese weißen Asseln muss ich mir unbedingt auch noch zulegen)^^.


    Die Beleuchtzung besteht aus zwei Bright Sun Jungel (70W), einem HQI (70W) und zwei dimmbaren 40 W Röhren, welche Sonnenauf und Untergang simolieren. Die Beregnungsanlage (Super Rain) ist gesteuert durch die Humydit Controll 2 (oder wie des Teil auch heißen mag)^^


    Mein kleiner ist nun schon gut nen Jahr alt, die Fotos sind jedoch schon gut 4 Monate alt, neue folgen, sobald sich der kleine wieder an meine Anwesenheit gewöhnt hat (ist zur Zeit nen bissle kratzbürstig, da er sich wieder mit mir ein Zimmer teilen muss)^^


    Nun denn, viel Spaß euer Fab-Fab

    Servus ihr lieben, hab mir vor kurzem Sphodromantis lineola angeschafft (an dieser Stelle nochmal meinen Dank an Early Pearly) und hier sind mal nen paar Fotos zu meinem Terra. (Die Bilder wurden kurz nach dem Besatz in meinem Arbeitszimmer aufgenommen. Zur Zeit stehen die guten direkt neben meinem Chamterra, natürlich so gestellt, dass mein Cham nix sieht, wo es dank meiner zwei Bright Suns immer schön hell ist)

    Fraglich ist nur, wie lange dein Terra stehen bleibt, wenn du nicht Unsummen in die Versiegelung gesteckt hast, Torri. Ich baue da lieber mit Siebdruck. Kurz die Stöße versiegeln und los gehts, da passiert einfach nichts mehr und den Mehrpreis zahl ich gerne für ruhigere Nächte ohne Sorgen. Alles in einem kann man zwar OSB-Platten verwenden, allerdings spart man meiner Ansicht nach dabei an der falschen Stelle.
    Bei mir haben die Lampen (zwei Bright Sun Jungel 70W, eine HQI 70W, zwei Röhren T8), die Beregnungsanlage und die Sensor-Mess-Steuerung (Humidyti Control) alles in einem gut über 400€ gekostet. Zusammen mit der Deko und den Pflanzen kam ich auf gute 500€, hab mich allerdings, was die Technik und Pflanzen anbelangt, durch ebay, Bekannte und das Forum recht billig gehalten.


    Gruß Fab-Fab

    Also, was das Bauen betrifft, wäre es eigentlich möglich, da du ja fast in der Nachbarschaft wohnst. Bis Engers ist es nur nen Katzensprung.
    Was das ganze jedoch etwas schwierig gestallten sollte, ist meine Arbeit. Ich weis leider nie so richtig, wanns mich doch mal wieder trift und es heißt, ab mit mir ins Ausland zur Montage.


    In der Regel könnten wir uns besprechen und dann mal schauen, auf welchen Nenner wir kommen. Hätte so nichts dagegen, muss allerdings sagen, das dieses Terra nicht grade billig war. Wie immer haben die kleinen Dinge daran erst den richtigen Schotter gekostet.


    Naja, nun denn, hoffe ich kann euch bald auch noch mit meinen kleineren Terras erfreuen, welche ich für meine baldige Gottesanbeterinnenzucht grade aufbaue. Nun denn, Gruß euer Fab-Fab

    Mir fällt grade etwas sehr lustiges auf... die Zeit an meiner Cam stimmt ja überhaupt nit mehr... zu dem Zeitpunkt hab ich das Teil gekauft... ist mir nie aufgefallen, dass da was nit stimmte... wie geil. (was nit alles passieren kann, wenn man die Zeitanzeige mal auf on, anstatt die ganze Zeit auf off stellt)

    alles nomales Kokusband aus dem Gartenhandel. Natürlich ganz natürlich, hab extra nen Bekannten das kaufen lassen, der zugang zum Großhandel hat, da das meiste, was du so zu kaufen bekommst irgednwie besprüht ist.

    Besser spät als nie... hier mal die Bilder meines aktuellen "Zwischenterras" und eines von meinem kleinen Scheißerle.
    Hoffe sie gefallen euch.^^


    Ach ja, die obere Hälfte des Terras ist deshalb grade so kahl, da ich eine Pflanze rausschmeißen musste, da sie eingegangen ist. Hat wohl den Umsatz nicht vertragen. Neue steht schon bereit und kommt wohl in zwei Tagen rein. Ist ne Efeutute.

    Männchen klingt einfach nit gut... da sag ich halt lieber Bock^^


    Hast ja recht, Monk, weis allerdings eh fast jeder, was gemeint ist, von daher bietet es sich halt an. Nun denn, Korrektur nr. 2 : Man streiche im zweiten Post das Wort Bock und ersetze es durch Männchen.^^ ;)


    Gruß euer Fab-Fab^^

    Muss mal kurz eine Korrektur meiner ersten Aussage vornehmen. Ich meinte im ersten Satz nicht die Breite mit 60cm, sondern eigentlich die Tiefe, sorry, kleiner Fehler von mir. 60cm Tiefe sind für ein Cham einfach zu wenig, 80cm ist meiner Ansicht nach noch Ok. Nach oben hin sind hier kaum Grezen gestätzt.


    Und nochwas, die von mir berechnete Terrahöhe ist ohne einen Lampengranz oder ähnlichen (lichtkasten) errechnet. Für diesen kämen um den Dreh noch mal gut 40-50cm drauf.


    Ja, ich bin Halter eines Jemenbock 7 1/2 Monate alt.
    (denke mal, dass sich deine Frage nach dem Halten wohl auf meine Fehlaussage in der Breite/Tiefe berief)


    Nun denn, Gruß Fab-Fab

    So denn mal,
    60cm Breite könnten etwas wenig werden, so ungefähr 80cm sollten es schon sein, aber das bleibt jedem selbst überlassen.


    Zur Belüftung
    Der Deckel sollte stehts aus Gaze sein, da Chams im Allgemeinen wahr Frischluftjunkies sind. Der Streifen in der Front sollte nicht zu klein ausfallsen und darf ruhig über die komplette Seite verlaufen. Die seitliche Lüftung bereitet den meisten Einsteigern oft Probleme, da bei zu großer Lüftungsfläche die Luftfeuchtigkeit zu schnell absackt. In der Regel sollte gut die Hälfte bis 2/3 der Seitenwandhöhe zur Belüftung genutz werden. In der Breite lässt sich varieren.


    Höhe für sollte so in etwa gut bei 1.8m reine Kletterhöhe liegen, kurz, 1.8m + gut nochmal 30cm für Pflanzenerde und den Boden (gut 5cm Stärke sind empfehlenswert). Alles in einem wird das Terra somit schon gute 2.15m hoch.


    Nun denn, hoffe ich konnte helfen. Gruß Fab-Fab

    Also Jungs, ne absolute Topaddresse ist und bleibt Phillips, die wissen einfach wie man es macht. Meine EVGs summen nur in den ersten 5 Minuten, bis meine beiden Brightsuns ihre volle Leistung entwickelt haben und das Lichtverhältnis im Gegensatz zu dem Original ist einfach nur phänomenal.


    Fraglich ist nur, ob die Lampen die selbe Lebendauer mit einem markenfremden EVG erreichen, oder ob man mit Einbüssungen rechnen muss.


    Alles in einem ist es jedoch nicht verwunderlich, da neue Spulen und Kondensatoren (und davon gibts in EVGs nit grade wenig) am Anfang immer etwas müffeln und eben wie "neu" riechen und eben etwas heißer werden^^ (so kann man leicht erfahren, ob das ersteigerte, gekaufte oder sonst wie angeschaffte EVG auch wirklich neu ist).


    Nun denn, Gruß euer Fab-Fab und als kleiner Nachtrag, ich übe keinerlei Kritik an Lucky Reptile und ihren EVGs aus. Mein von mir erwähnter Favorit ist nur ein Beispiel unter vielen, wobei noch nicht bewiesen ist, ob dieser auch besser für die Lampen geeigneter sei als das Original, des weiteren gebe ich ausschließlich Informationen weiter, welche auf meinem Stand des Wissens beruhen (so z.B. der Grund des seltsamen Geruches). Falls sich denn noch jemand an meiner Aussage stören sollte, so bitte ich meinen Post zu löschen und bitte hier schon einmal im Vorfeld um Verzeihung.

    Was man als baldiger Halter eines Chams mitbringen sollte:


    1. Verantwortungsbewusstsein (Das A und O einer jeden guten Tierhaltung)


    2. Das nötige Kleingeld (egal, was dir ein Züchter oder sonst was erzählt, diese Tiere zu halten kostet richtig Asche)


    3. Das nötige Know How und damit reicht es nicht, nur zu wissen was das "kleine süße Tierchen" so an Fressen braucht, sondern die Wetterbedingungen im Heimatland dieser Tiere, das Verhalten sollte einem bekannt sein , man sollte sich über die technischen Ansprüche im Klaren seinund nicht zuletzt das Verlangen dazu entwickel, sich stehts auf dem Laufenden zu halten.


    4. Genügend Platz für ein außreichend großes Terra haben und wenn es sich schon einrichten lässt, handwerkliches Geschick ist hier immer gut.



    Alles in einem war ich vor knapp vier Monaten auch noch ein Anfänger als ich mein Jemen, Rod, bekam, ich hatte mich jedoch knapp 4 Monate lang dauerhaft informiert (über Bücher, I-Net und meinen Züchter) und mir die nötige Behausung angeschafft, von daher lief bei mir fast immer alles recht glatt.
    Mein Motto,"wenn schon, denn schon" was soviel heißen mag wie, wenn dann richtig ^^


    Gruß euer Fab-Fab