Beiträge von Fab-Fab

    Vitalux ist ok, aber diese Röhren...oh, davon kann ich wirklich nur abraten... nach zwei bis drei Wochen geben die schon so gut wie nichts vernünftiges mehr ab und selbst die teuren machen das keine drei Monate mit.


    Naja... kann sich der kleine ja auf sein neues Terra freuen, mit viel Bepflanzung.


    Hier mal nen Bild von meinem, das war allerdings direkt nach dem Bau, also nichts aktuelles, die Pflazen haben sich nämlich rasend schnell ausgebreitet, durfte da schon mit der Gartenschere rein^^ und ich habe den Bestand an einzelnen Ästen erhöht.

    Also, dass mit dem Helm könnte an mangelnder Versorgung mit UV Strahlung liegen, brauchen die kleinen ja für den Magnesiumhaushalt, ansonsten würde ich gerne wissen, welches Vitamienpulver du verwendest.


    Die Bilder sehen nen bissle kahl aus, mach doch bitte noch nen paar, auch vom kompletten Terra (Frage, alt, oder neu?).


    Das Problem mit dem nicht vom Dripper trinken, oder die Pinzette verweigern habe ich leider auch, dafür schlürft mein kleiner ordentlich die Blätter trocken oder hängt sich direkt unter die Düsen meiner Beregnungsanlage (der faule Sack)^^


    Gruß, Fab-Fab

    Also meiner Ansicht nach kannste die Röhren auch komplett raus lassen... mein Terra läuft zur Zeit absolut ohne, auch wenn ich mal so stolz auf meine Dimmeinheit für die Teile war, welche Sonnen auf und Sonnenuntergang nachmiemte... es ist irgendwie unnötig.


    Man kann auch mit der Natur timen... zwar momentan etwas schwer, aber durchaus möglich. So gegen 7-8 Uhr ist es zur Zeit recht hell... kurz, man warte noch ne halbe Stunde und schalte dann den HQI zu, dann folgen bei mir zeitlich versetzte die beiden Brightsun und abends gehts rückwärts wieder aus. So nutze ich die Natur als Morgendämmerung und kann aufgrund ner vernünftig getimeten Beleuchtung nogar den Sonnenlauf nachahmen.


    Das einzigeste was du also für morgens brauchst ist ein sonnenseitiges Zimmer und man sollte sich abgewöhnen, abends die Rollos runter zu ziehen... meines liegt übrigens im Süd-Westen und bekommt in den frühen Stunden immer noch genug Licht mit.


    Gruß das Fab-Fab

    Wei, da hat wohl wer seine Drohung war gemacht^^
    Freu mich echt für dich, hätte gerne auch mehr, kommt mir nur leider mein Arbeitgeber dazwischen,welcher mich in den Semesterferien immer ins Ausland schickt und man möchte seiner Freundin ja nit zu viel zumuten^^,
    denke Rod bleibt aber auch lieber allein in seinem Zimmer.


    Das mit dem fehlendem Abfluss ist echt nit so super. Hm, zur Vorbeugung kann ich jetzt vielleicht noch wirklich tief im Terragrund vergrabene Heizdecken empfehlen, die du nur dann einschaltest, wenn dein Bodengrund zu nass sein sollte... das hat zumindest super bei nem Freund geklappt, darfste aber natürlich nur bei den Männchen machen, die graben ja nit unbedingt^^.


    Ich hoffe mal, mir reist jetzt keiner wegen dem Tipp den Kopf im verbalen Sinne ab, wie gesagt, bei nem Kumpel hats super gefuntzt.


    Abropos... setz mal nen paar Fotos von den guten rein... bin echt tierisch gespannt.


    Nun denn, frohe Weihnachtsgrüße vom Fab-Fab (weis, nen bissle spät)^^

    Naja, bei mir sind alle Schläuche von unten in die Düsen eingeführt und ich habe dieses Problem nicht... schon komisch^^


    Gleich drei Terras... wieviele Chams besitzt du eigentlich mittlerweile?
    Na da brauchst du mindestens 7 Düsen. Mein großes wird optimal durch drei Düsen beregnet, bei den kleinen, je nach größe versteht sich, dürften zwei ratsam sein.


    Eine wichtige Frage, hast du an deinem großen Terra einen Ablauf eingebaut? Falls nicht könnte das für dein Terra zu viel werden, wenn die Substratschicht nicht dick genug ist, ergo, ne ganze Menge Seramis ist ratsam.
    Einen Abfluss nachträglich ein zu bauen wird sicher nicht ganz einfach, je nach Bauart.
    (die beiden kleinen sollten natürlich auch einen Abfluss besitzen)

    Servus Duke, mal schauen, ob ich dir helfen kann.


    Also, mir persönlich betreibt das selbe Beregnungssystem.
    In meinem Falle ist es zwar noch nie zur Restentladung, des im Schlauch befindlichen Wassers gekommen, doch dass könnte an der Installation liegen, falls dein Schlauch z.B. von oben, ohne Kurve oder dergleichen, in die Düse eingeführt ist, so kann es sein, dass aufgrund der Kapilarwirkung, gepaart mit der Anziehungskraft sich der Rest einfach von selbst entleert, immerhin sind es nur Düsen und keine Ventile, welche erst ab einem Normdruck auf gehen.


    Das mit dem Tropfer ist absolut normal, wieso die das Ding überhaupt mitlierfern ist für mich fraglich, da es eigentlich nur tropfen kann, wenn die Anlage grade läuft, es sei denn wie oben beschrieben.


    Ach ja, Einfall in letzter Sekunde, woraus tropft es eigentlich bei der zweiten Düse? Falls es die EInführung ist, aus der sich andauernt Wasser drückt, so kann ich nur empfehlen, den Schlauch nochmals aus der Düse zu entfernen und ein klein wenig vom Rand abzuschneiden, bitte achte dann darauf, dass der Rand keine Risse/vortretende Stellen oder dergleichen aufweist.


    Nun denn, hoffe ich konnte helfen.


    PS.: Den Tropfer hab ich direkt ausgebaut, dass Ding taugt nicht wirklich was, der Rest der Anlage ist aber erste Sahne

    Kann mich Cham-Sitter nur anschließen.


    Bilder wären was feines, falls es ginge.


    Für sechs Monate wäre ein ungefähr 1,00m hohes Terra ratsam... Breite und Tiefe um den Dreh 0,50m. Denk dran, Jemens gehören nicht grade zu den Winzlingen und wachsen sehr schnell, je nach Haltung. Danach sind dir nach oben keine Hindernisse gesetzt.


    Ein HQI-Strahler (ab 30€ bei ebay oder hier im Forum) ist für dich wohl am ehesten ratsam, da deine UV-Versogung, bei richtiger Anwendung mit der Vitalux vollauf gegeben ist. Lux Werte müssen her, um die 120000. Wegen der Hitze brauchst du dir bei 30 cm Abstand des Strahlers wohl keine großen Sorgen mehr machen.


    Lüftung würde mich auch sehr interessieren, da mir die meisten Terras deiner Größe eher negativ in Erinnerung blieben.


    Nun denn, Gruß vom Fab-Fab

    Ok, das Buch ist ok.
    Deine Temp-Angaben sind leider sehr ungenau. Bitte messe in allen genannten Höhen nach. (das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint)
    Also, die Uv Lampe muss schnell ran und bitte denke dran, falls es eine Brightsun wird, dann in dem Terra bitte eine 70 W Version, beachte den ausreichenden Abstand und denke an das EVG / KVG, da die Lampe sonst nichts taugt bzw. du Geld in die Luft bläßt.


    Chester, ich kann ja wirklich verstehen, dass man sich tierisch gegen den Kopf geschlagen fühlt, wenn man sich ein Tier kauf, sich vorher informiert und dann sowas zu hören bekommt, aber bitte höre dir das jetzt an und sei nicht so ultrasensibel.
    Fakt ist leider, dass du das Buch nit grade wortwörtliche genommen hast, denn dann wüsstest du, welche Lampentypen notwendig wären, wie ein vernünftiges Terra aus zu schauen hat und und und, aber glaube mir, diesen Fehler begehst du nicht als erste, damit mussten sich schon viele rumschlagen und glaube mir, wenn du kooperierst oder dir zumindest anhörst, was wir dir zu sagen haben, dann kannst du wirkliche Freude mit deinem Cham verbinden und es wird deinem Tier gut gehen.
    (Bitte verstehe mich jetzt nicht falsch, ich speile hier nicht den Weisen, auf ner hohen Knazel und predige dir einem vom heiligen Cham, sondern möchte dir wirklich nur helfen. Ob du meine Hilfe annimmst, ist alleine deine Angelegenheit).


    Bitte mache weitere Fotos. Ich und auch wir anderen können dir nur Helfen, wenn du uns Hilfst, dir zu helfen.
    Bitte verstehe die "Zuneigung" deines Tieres nicht falsch, wir reden hier nun einmal nicht von einem Hund, oder einer Katze... wir reden hier von einem Reptiel, welches nur in einer nahe perfekten Kopie des eigentlichen Habitates wächst und gedeiht.


    Der Ficus ist super, kannst allerdings gleich mehrere Pflazen rein stellen, ich denke, dazu kann dir vor allem Jaybee mehr sagen, da ich fast nur mit verschiedenen Ficusarten und Efeututen arbeite. Kletteräste sind auch ratsam, da die meisten Pflanzen längere Zeit brauchen, bis sie die nötigen dicken Äste haben.


    Chester, eine Sache noch und die ist wirklich nicht böse gemeint. Jetzt an deinem Terra zu schuften ist ein sehr hoher Stressfaktor für dein Tier, ist es irgendwie möglich, sich auf die schnelle ein geeignetes Habitat zu beschaffen. ICh weis, das ganze ist sehr teuer, aber auf diese Weise wird ein Tier nicht unnötig gestresst. (Falls es nicht anders geht, setze dein Tier in einen geeigneten Baum innerhalb deiner Wohnung und stelle eine UV Lampe so davor, oder darüber, dass dein tier sie nicht erreicht und der Abstand stimmt, das ist zwar nur provisorisch, kann aber als Strohhalm dienen).


    Falls du Anregungen für ein geeignetes Terra haben möchtest, so kann ich dir den Sammeltraed im Terrabau (unter dem Hauptbaum Cham) nur herzlich empfehlen. Der Tread heißt "Stellt euer Terra vor" und es finden sich wirklich sehr schöne Beispiele darin, was Bepflanzung, Bodengrund, Lampen und co angeht.

    Och, ich komme bei meinem Rod öfters mal in (Ab)Legenotschwierigkeiten, der lässt sich dann nit absetzen und will weiter auf mir rumklettern, wenn ich ihn kurz umsetzen möchte^^. Ist für Männchen als auch ne akute Gefahr :D

    Sorry Chester, aber Monk halt wirklich recht, dein Terra, zumindest dieser Zustand (anders kann man das echt nicht nennen), ist absolut untauglich. Bitte poste so schnell wie es geht neue Fotos und ich werde dir gerne mit Rat zur Seite stehen.
    Zu aller erst möchte ich aber bitte folgendes von dir wissen, welche Bücher hattest du vorher in der Hand, um dir Infos über dein Tier an zu eignen (das ist ganz wichtig)? Falls du keines besitzt oder jemals durchgelsen hast (bitte nit böse nehmen) dann ab in nen ordentliches Geschäft und rann geglotzt... dein Tier braucht die richtigen Haltungsumstände.
    Bitte poste uns die Temperaturstände im oberen, mittleren und unteren Bereich deies Terras und bitte bitte bitte, nimm die Lampe aus dem Terra raus (falls das nicht sogar schon passiert ist).
    Wie siehts mit der Luftfeuchtigkeit aus? Wie siehts mit füttern aus?
    Welche Vitamiene...ich weis... nen ganzer Haufen an Fragen, aber glaube mir, es ist nur zum Wohle deines Tieres.
    Laut deiner Umschreibung hast du keine ordentliche UV Lampe. Bitte informiere dich umgehend. Hier im Forum findet sich reichlich und wenn du es hier im tread geklärt haben möchtest, dann gebe ich dir gerne Tipps, welche Geräte was taugen und welche zum verrecken nicht in ein Terra gehören.
    Warst du mit deinem Tier schon einmal bei einem Arzt, bitte nit persönlich nehmen, aber das gehört zur guten Pflege einfach dazu.


    Nun, das sollte erst einmal genügen. Bitte melde dich bald, es geht hier immerhin um dein Tier.


    Was geschehen ist, kann man leider nicht rückgängig machen, aber du kannst versuche, es ab hier richtig zu machen.


    Noch was, Monk hat echt Ahnung, ist allerdings schnell auf 180, was mir persönlich zeigt, dass er dieses Hobby (wie es manche schimpfen) wirklich ernst nimmt und die Tiere vollendenst liebt. Nimm es ihm bitte nicht zu übel, diese Erfahrungen mussten viele Anfänger machen (auch ich) und glaube mir, so gut wie jeder hat seine Hilfe im Nachhinein als absolut unbezahlbar empfunden.


    Bitte melde dich bald und vergesse die Fotos nicht, auch enn es Schelte hageln sollte, bleibe ruhig und versuche das beste aus dieser Situation zu holen.


    Gruß Fab-Fab

    Nun denn, ich würde das Ergebnis dieser Disskusion erst einmal als mit einem Pad beendet umschreiben. Bin auf jeden Fall sehr auf die Werte deiner Lampen (bzw. Lampe) gespannt Monk.
    Ich persönlich bin der Bright Sun eher positiv geneigt, da mir die ganztägige Bestrahlung nebenbei auch natürlicher vorkommt, als die Methodik hinter einer Vitalux, aber das muss jeder selbst wissen.
    Wer mir jetzt vorwirft, eher auf die Estetik hinter allem, anstatt auf die Gesundheit meines Tieres zu achten, der täuscht. Meinem Rod geht es blendent und mein Ta ist vollstens zufrieden, welches der Jahresendtest
    (hab mir das immer so eingeplant, dass ich zwischen den ersten beiden und den letzten beiden Quatalen eines Jahres den Ta aufsuche, wenn sich nichts tut) mir beweist.
    Natürlich habe auch ich die beiden Testberichte aufmerksam durch gelesen und mir nebenbei mal nen bissle Fachliteratur dazu angeschaut und mein Ergebnis ist, für vollendete Berichte ist hier einfach zu kurzzeitig geteste worden und die Zeit wird unsere Wissenlücken schon füllen.
    Um noch einmal auf die Grundidee von allem zurück zu kommen, ich tausche meine Bright Suns jeweils alle 8-9 Monate aus, bzw. tausche eine (benutze nämlich zwei auf einmal) aus und verwende die andere noch gut bis zur Vollendung des Jahres, falls sich nicht neue Testergebnisse zeigen, welche mir offenbaren, dass die, meine selbst geschätzte (hierbei reine Spekulation), Austauschzeit der zweiten (alten) längst überholt ist und keine oder nur noch uneffiziente Strahlungsmengen (ihr wisst welche Anteile) abgibt.


    Nun denn, soweit meine heiligen/häretischen Worte^^
    Gruß, euer Fab-Fab


    PS.: Was hier leider oft nicht ganz eingeflossen ist, sind die Nachteile andere UV Lampen, z.B. kann man mit der Vitalux, wie ich es schon oft erlesen durfte sehr viel falsch machen, was jedoch stehts am Halter liegt und nichts mit der Technik hinter der Lampe zu tun hat (muss einfach mal gesagt werden).

    Mich würde einmal eines interessieren, welche Cham Art ihr haltet und wie hoch eure Heiz bzw Stromkosten sind?
    Wie bekommt ihr die nötige Hitze (grade jetzt im Winter) ohne größere Probelem hin, da punktuelle Bestrahlung für ein frei wanderndes Tier wohl kaum die Lösung ist?
    Wie siehts mit Sicherheit aus, da schweben mir so Türen und co im Schädel.


    Bilder des kompletten Raumes würden mich echt einmal interessieren.
    Ausgenommen von Schlawiensche, die hat ja doch einiges gezeigt

    Stimmt nicht so ganz mit dem Panikmachen, da muss ich Monk recht geben. Ich bin vom Fach und studiere zur Zeit Elektronik, bastelle & messe dem entsprechend auch recht viel, aber eher aus Hobbygründen.
    Also, die Angabe der meisten Hersteller, von wegen 70W ist hinfällig, da so gut wie jedes elektrische Bauteil eine Tolleranz aufweist.(Spulen, Elkos und und und, alles Fehlerquellen, sogar deine Steckdose)
    Folgendes ist zu beachten, je teurer die Hardware, desto geringer die Tolleranz. Die meisten EVG´s, welche zur Terraristik verwendet werden, vor allem von Anfängern, sind eher von der billigen Sorte, dem entsprechend kann es passieren, dass die Lebensdauer und das Farbspektrum, aufgrund von zu niedriger, oder zu hoher Wattversorgung, eher krepieren.


    Nun denn, ob Bright Sun EVG´swirklich nur 68 W verwenden, statt der allgemeinen 70, wäre mal nen interessanter Versuch. Ich arbeite nur mit Phillips EVG´s, die waren mir bis jetzt am geläufigsten und habe ausreichende Ergebnisse geliefert(sind allerdings trotz allem recht billig, da sie in Massen für HQI-Strahler verwendet wurden).


    Dass wars mal wieder von eurem Fab-Fab. (bin auch verwirrt, die Studie existiert wirklich, nur find ich dasTeil auch nit mehr... komisch, verstehe aber deine Neugier)