Beiträge von ~~hanna~~

    Zitat

    Original von Max92
    Was jammerst du denn rum?
    240 Lux sind popelig, da gibts nichts dran zu rütteln.
    Genauso wie ne Powersun im vergleich zu ner Bright Sun "popelig" ist von der Helligkeit.


    ähm, gehts noch? les aufmerksam den thread, lese die angegebenen daten und geh ich in dich, hör auf mich persönlich anzugreifen und lass gut sein. selten sowas lächerliches gesehen wie hier gerade veranstaltet wird.


    die anfrage zielt einzig und allein darauf hinaus, inwieweit led vom spektrum her schädlich oder ähnliches ist. dass die grundvoraussetzungen vorhanden sind, stand von anfang an klar da.


    das problem hat sich dann an dieser stelle erledigt, denn es bringt nichts, hier weiterzureden, denn worte werden hier verdreht und persönliche angriffe gestartet.


    ich hätte es vielleicht aufmalen sollen....


    jungle lampe 70 watt (nicht wie oben schon korrigiert 100 watt)
    wärmespot 100 watt
    philipps daylightröhre


    - das ist vorhanden, und das ist bei weitem ausreichend, so hat es mal dieses forum hier für ausreichend befunden......gröhl. was wärme alles anrichten kann...ohne worte.

    stimmt, hat 70 watt, habe ich mit dem vorschaltgerät oder der anderen leuchte verwechselt.
    zum eigentlichen problem könnt ihr nichts sagen, aber meine beleuchtung als popelig abstempeln. lasst mal gut sein, das ist genau das, war hier im forum so schade ist. in diesem sinne. danke an die, die sich mühe gegeben haben.

    hallo @paradalisberlin.


    wie im ersten beitrag dieses threads schon geschrieben, ganz oben der erste: ergänzend zu der bestehenden beleuchtung (bright sun jungle und ein wärmespot) aber anstatt einer phillps daylight röhre.


    von wegen popelig. ok? d::o!


    vielleicht hätte ich das noch deutlicher schreiben sollen. es ist eine jungle mit 100 watt, ein spott mit 100 watt und eben eine daylight röhre von philipps vorhanden. allerdings soll diese ausgetauscht werden gegen die led röhre.

    guten morgen zusammen.


    die bewegründe sind recht einfach. mein terrarium ist mit dem spot und der jungle lampe gewärmt und recht gut ausgeleuchtet. die röhre dient einzig der optik, sodass hiermit das terra komplett ausgeleuchtet und noch heller wirkt. da es zukünftig als heller raummittelpunkt agieren soll, dachte ich, es würde optischer weise noch besser wirken mit dieser hellen led und zum anderen spart es unmengen an strom.

    die kleine version mit 60 cm (59,5) liegt netto bei 50.00 euro.


    die kleine würde mir ja reichen.


    wenn sich die bewährt bei mir, würde ich gerne 2 große in unserem wohn/ess/küchenbereich als offene indirekte beleuchtung nutzen, die liegen dann allerdings bei 103 euro netto, je stück.


    alles nicht ganz billig, aber die haltbarkeit liegt bei 100.000 stunden (betriebsstunden) im mittelwert.

    mahlzeit zusammen.


    vorab: ich weiß, dass es auf lichtspektrum ankommt und mein terra erfüllt diese ansprüche im moment.


    zur frage: ich lege wert auf energiesparmaßnahmen und einsparmöglichkeiten wo es nur geht, bin halt ein schwabe, klar. seit neustem gibt es led-leuchtstoffröhren. jetzt habe ich mir gedacht, eine derartige 60 cm röhre oben am terra als lichtverstärker anzubringen - ergänzend zu der bestehenden beleuchtung (bright sun jungle und ein wärmespot) aber anstatt einer phillps daylight röhre. der vorteil liegt auf der hand: man spart bis zu 90 % stromkosten, und da die röhre im normalfall immer an ist, ist mir diese idee gekommen.


    wo ich mir allerdings nicht sicher bin ist, ob die led-röhre vom spektrum her so zu empfehlen ist. hier einfach mal die technischen daten:


    Betriebsspannung 230 V AC
    Röhre Glas Durchmesser 30mm
    Lichtaustritt 15° und 160°
    Lampensockel T8
    Farbtemperatur zwischen 3500°, 5000° und 6000° wählbar
    Betriebstemperatur ca 35 °C
    Betriebstemperatur max. ca 110 °C
    Spitzenspannung 265V
    Norm EN 55015:2006+A1:2007
    Schutzklasse IP 54
    Konformität CE
    Stromersparnis ca 80%


    Röhrentyp T8 595mm
    Leuchtdioden 228 Stück
    9 W Leistungsaufnahme
    Lux bei 1 Meter bei 6000 K = 240


    Vielleicht kann mir jemand helfen?

    das hängt aber immer vom tier ab. unsere kleine futtert alles, was futterbar aussieht und sich bewegt, auch obst und früchte. aber zwinge das tier nicht. biete es dem tier an, auch mal auf der hand und in bewegung. unsere nimmt es auch nur aus der hand, sie schießt es nicht sondern isst es von der hand!

    mh, naja. genug frisches ist ansichtssache. ich bin halt den tag über nicht da, und salat hab ich am anfang immer gekauft, aber da kannste ja auch nciht so viel reintun, weil der schlecht wird. von daher ist das fertigfutter schon recht praktisch. und auf das gel stürzen sie sich drauf wie nichts.

    ist schon interessant. unserer muss man immer was anderes bieten, mal so, mal so...lach...is halt ne frau, grins.


    aber das bringt dich jetzt mit dem problem nicht weiter, ich weiß.


    ich würde die tränke einfach mal aufhängen. was für eine hast du? probiere es halt mal.

    lach, das kenn ich leider auch. wenn unsere kleine satt ist, schaut sie das krabbelnde an, lässt sich auch ankrabbeln und wird dann schwarz und faucht..lach...aber das hilft uns jetzt hier nicht weiter.


    ich hatte hier schonmal einen thread eröffnet, wo ich nach der menge der flüssigkeitszugabe gefragt habe, da konnte mir auch keiner genau sagen, was in etwa an wasser am tag richtig ist.


    fakt ist, sie trinken nur bewegtes wasser. eine menge an flüssigkeit nehmen sie über die haut im wege der luftfeuchtigkeit auf. brunnen sind nicht zu empfehlen, da bakterien sich hierüber ausbreiten könnten. fakt ist auch: ich habe unsere kleine noch nie wasser trinken sehen, außer das, was ich ihr beim füttern mitgebe oder ihr auf die "nase" tröpfel. wir haben einen tropfer auf dem terra, der regelmäßig auf den benjamini tropft, zudem wird gesprüht.


    wie gesagt, ich bin absolut kein profi und kann nur von meinen erfahrungen und meinem erlernten wissen sprechen, aber ich gehe davon aus, dass er trinkt, wenn er durst hat.


    was mich wunder ist, dass er das tote zeugs schießt. wie machst du das? musst du ja die hüpfer vorher töten, ist schon eigenartig find ich, hab ich so noch nicht gelesen.

    ich wäre froh, wenn meine kleine sich mal einmal nicht verkriechen würde, wenn sie die spritzdüse sieht...das mal dazu.


    das gewöhnen an den tropf stell ich mir bei so einem alten tier recht mühsam vor. befestige die tränke einfach so, dass sie etwa über einen baum oder ähnliches blattartige tröpfelt, dann nimmt er sich das unter garantie von dort, wenn er durstig ist. zudem musst du wohl oder übel auf pipetten zurückgreifen. bei unserem mädel haben wir es recht gut hinbekommen, dass sie tropfen von der pipette freiwillig aufnimmt - wenn sie mag und durstig ist. ansonsten bei der fütterung immer einen schuss wasser mit hineingeben, wenn er eh nur totes futtert, sollte das ja kein problem sein - hier aber darauf achten, dass es nicht zu viel ist, sonst wird das nichts mit dem runterschlucken :-) von der lebenserwartung her liegt er schon im oberen bereich, jemen weible werden im durchschnitt 3 - 4, männlein in gefangenschaft 4 - 5, wobei (vgl.schmidt) auch männlein schon älter geworden sind in gefangenschaft.


    drücke die daumen!


    ps: aber wenn das essen tot ist, dann bewegt es sich ja nicht, meine würde das nicht essen! die ist nur zeugs, was sich wehrt! hihi

    was meinst du damit, "haferflocken als bodengrund". komplett? ich fütter die tiere nur mit fertigfutter aus der packung - weiß jetzt nicht wie es heißt, hat aber laut terra-händler alles, was die lieben kleinen brauchen. zudem bekommen sie noch wassergel.


    wie oben schon gesagt, wichtig ist die versteckmöglichkeit, sonder wuseln sie solange rum, bis sie tot umfallen.

    du solltest allerdings auch beim boden darauf achten, sofern du planst, ein weiblein reinzusetzen, dass der bodengrund dennoch für sie erreichbar ist im hinblick auf gelege und co.


    ansonsten ist das moos eine gute möglichkeit, die luftfeuchte zu halten und die optik zu verbessern.