Beiträge von cham-sitter

    Und ich habe mir den Kot schon Mal angeschaut, da sind keine Würmer etc. drinnen.

    Wenn man tatsächlich von Auge Würmer im Kot sehen würde, dann wäre das Tier bereits hochgradig und bedrohlich verwurmt! In der Regel finden sich nur die Wurmeier und die sieht nur der Experte unterm Mikroskop.

    Wenn der Gecko mit normalem Futter zu dünn bleibt, dann ist der Verdacht auf Parasiten naheliegend und es sollte eine Kotprobe zum Tierarzt gebracht oder eingeschickt werden. Sollte der Befund negativ sein, nach 2-3 Wochen nochmals eine Probe einschicken, da die Ausscheidung von Eiern zyklisch verläuft und man deshalb nicht in jeder Probe Eier findet.

    Hallo


    fachlich kann ich dir nicht helfen, nicht meine Baustelle. Aber ein allgemeiner Tipp: falls du dich ausschliesslich im Internet informiert hast, dann kauf dir zuerst noch ein Buch! Im Netz kann jede/r schreiben, was er/sie will, ob nun jahrelange Erfahrung dahinter steckt oder grade mal ein paar Wochen. Ich hab hier im Forum in den Jahren einige Male erlebt, dass beispielsweise ein Neuling in Sachen Chamäleonhaltung nach zwei Wochen im Forum Fragen beantwortet hat. Hat sich kompetent angehört (man/frau hat sich ja im Netz belesen), war aber völliger, z.T. gefährlicher Quatsch.

    Und vieles was man findet, entsprach zwar bei Erstellung vor Jahren den damaligen Erkenntnissen, ist aber schlicht veraltet. Manche Seiten wurden nie überarbeitet oder bei Aufgabe des Hobbys einfach stehen gelassen.

    Ein Sachbuch zu schreiben ist jedoch eine langwierige und mühsame Sache, an dem erst noch kaum was verdient werden kann. Das macht nur jemand, der auch was vom Thema versteht. Und ein Buch wird -zig mal gegengelesen, lektoriert etc. Da kann man davon ausgehen, dass die Infos dem neusten Stand des Wissens entsprechen.

    Darum: kauf ein Buch (oder auch zwei). Hier kann dir sicher jemand eins empfehlen.


    Gruss

    cham-sitter

    Das Tier leidet seit mehr als zwei Wochen und wieder scheint sich der Threadstarter nicht für die Antworten zu interessieren.

    Ein Chamäleon stöhnt und schreit halt nicht, sondern verreckt stumm und langsam vor sich hin…


    Da kommt mir echt die Galle hoch!

    Das hast du schon vor fast 2 Wochen im 1. Beitrag geschrieben.

    Ein Chamäleon, das nicht frisst und die Augen geschlossen hält, ist sehr KRANK!!!

    Egal, ob von den Augen her oder sonst wie. Ich hab dir ja schon geschrieben, dass du dringend mit ihm zum Tierarzt musst. Bist du gar nicht hin? Wenn nein, warum?


    Wie sollen denn wir aus der Ferne wissen, was deinem Tier fehlt? Noch dazu wenn du keinerlei Infos über die Haltung lieferst...


    Nochmals: geh umgehend mit dem armen Kerl zum Tierarzt, wenn's denn nicht schon zu spät ist.


    Hier nochmals die Tierarztliste, nach Postleitzahlen geordnet: https://ag-ark-1.jimdosite.com/tierarztliste/

    In deinem neusten Thread schreibst du, dass du in einer Dachwohnung wohnst. Da kannst du ein Hochland-Chamäleon sowieso vergessen. Die vertragen keine hohen Temperaturen und da ist es schon in einer "gewöhnlichen" Wohnung im Sommer schwierig, es kühl genug zu halten.

    Ich kann noch gar nicht abschätzen wann zu hohe Temperaturen eine Gefahr für das Tier werden.


    Gerade wenn es bis zu +-3 Grad abweichungen zwischen den Thermometern gibt macht es denke ich doch eine unterschied ob es in einem kleineren Terrarium mit weniger Abgrenzung zwischen den Tenperaturbereichen, 30 oder doch schon 33 Grad im Sommer sind, wenn der potentielle bewohner eine Wohlfühtemperatur von 26 grad hat.

    Wer soll denn in dem Terrarium leben? Ob +/-3 Grad zuviel sind, hängt von der Empfindlichkeit des Bewohners ab.

    Ein gesundes Chamäleon stirbt nicht wegen ein paar Tagen ohne Futter. Aber das hier hört sich nach einem todkranken Tier an. Wie lange war es unterwegs? Es könnte dehydriert sein. Du kannst versuchen, ihm vorsichtig mit einer Pipette etwas Wasser auf die Maulspitze zu geben, vielleicht trinkt es so. Keinesfalls Wasser ins Maul spritzen!!

    Aber auf jeden Fall so schnell wie möglich zum reptilienkundigen Tierarzt mit dem Kleinen. Hier eine Liste mit Tierärzten, nach Postleitzahlen geordnet:

    https://ag-ark-1.jimdosite.com/tierarztliste/


    PS: was heisst Versandhandel? Hattet ihr Kontakt mit dem Züchter?

    Beim Tierarzt waren wir schon, der hat gesagt, das Tier sei in Ordnung, aber normal ist das in keinem Fall…

    Dann scheint der Tierarzt keine Ahnung von Chamäleons zu haben. Da kann nur einer mit Reptilienerfahrung helfen.

    Die Möglichkeit Eier zu vergraben hätte sie. Wir haben ca. 15cm Jungle Bedding von Lucky Reptile und dann noch 3cm Pinienrinde eingestreut

    Für Weibchen sollte der Boden gut grabfähig und mindestens 25-30 cm hoch sein, 15cm reichen da bei weitem nicht. Und die Pinienrinde macht es noch schlimmer: erstens hält sie beim Graben nicht und rutscht nach und zweitens besteht die Gefahr, dass beim Futter schiessen Rindenstücke versehentlich mit geschossen werden. Die unverdaulichen Stücke können zu Verstopfung führen, oder gar zu einem Darmverschluss, welcher ohne OP unweigerlich mit dem Tod des Tieres endet.
    Der aufgeblähte Bauch könnte, wenn’s keine Eier sind, auch auf so etwas hindeuten.


    Hier noch die Liste mit reptilienkundigen Tierärzten, nach Postleitzahlen.


    https://ag-ark-1.jimdosite.com/tierarztliste/

    Hallo


    Das Tier gehört so schnell wie möglich zum Tierarzt!


    1. Ein Chamäleon, das die Augen geschlossen hält und nicht frisst, ist sehr krank.

    2. Das auf dem Foto sichtbare Auge sieht nicht gut aus. Ein gesundes Auge ist kugelrund und prall, nicht so „knubbelig“ wie bei deinem Tier

    3. Ferndiagnosen sind heikel, aber es sieht für mich fast so aus, als hätte sie Eier im Bauch. Es könnte sich also um eine Legenot handeln.


    Hätte sie denn die Möglichkeit, Eier zu vergraben? Wie sieht der Bodengrund aus, welche Höhe, was für Material?


    Aber egal, was es ist, ohne reptilienkundigen Tierarzt geht es hier nicht.


    Gruss

    cham-sitter