Beiträge von Lill_monster

    Hallo zusammen, ich habe heute ein komischer Fell klumpen im Terrarium meiner Kornnatter gefunden. Es sieht nicht aus wie etwas erbrochenes, aber es besteht definitiv aus Fell. Sie ist auch sehr aktiv geworden seit 2 Wochen und hat schon nach 24h nach der Fütterung wieder angefangen aktiv zu sein. Dieser Fellklumpen sieht auch alt aus.


    Kornnatter ist ca. 80-90cm gross und 2 Jahre alt. Temperaturen sind unten im Terrarium 19-22 grad und oben unter Spot 30-31 grad. Sie bekommt alle 12 Tage einen Springer.


    Der Klumpen ist zusammengefallen. Wisst ihr was das ist?

    Nein natürlich nicht😅 Ich weiss es nur nicht mehr so genau wann sie keine pinkies mehr bekommen hat. Vor den Springern hatte sie 8 Täger alle 8-9 Tage.

    und vor den 8 Tägern bekahm sie 5 Täger alle 6-7 Tage.

    Wenn ich mich recht erinnere bekahm sie ganz am Anfang Pinkies jede Woche. (Alle 6-7 Tage) Futtertiergröße war immer an die grösse der dicksten stelle der Schlange angepasst. Seitdem sie Springer bekommt (seit ende Sommer) habe ich ihr immer alle 13-14 Tage Futter gegeben. Ich gebe nie in gleichen abständen Futter, da ich es für natürlicher finde. Es sind also immer 1-2 Tage unterschied.


    Sie war zu diesem Zeitpunkt recht klein. Ihre erste Häutung bei mir war 46cm.

    Sie war schon immer klein, ich weiss nicht woran das liegt. Sie hat noch nie den anschein gemacht zu wenig Futter zu bekommen. Ich lebe in der Schweiz, vielleicht werden die Mäuse ja anderst verkauft. Und ich bin mir ziemlich sicher dass es ein Weibchen ist, da sie vor meinen Augen bestimmt wurde beim Züchter.

    Ihre Haut war 108cm, also schätze ich sie auf 104cm. Könnte also auch kleiner sein. Es war Frostfutter, 11-14 gramm. Es stimmt, sie ist etwas dünn aber keineswegs untergewichtig, das würde man sehen. Wiegen kann ich sie momentan aber nicht. Die Mäuse sind so ziemlich genauso gross wie sie dick ist, man sieht minimal eine kleine Beule beim fressen. Ihr Vorderkörper ist sehr viel kleiner als der Rest, also wirkt sie recht dünn.

    Das habe ich mir schon gedacht mit dem Futter, deswegen bekommt sie jetzt mehr. Die Beleuchtungsdauer ist 8h am Tag im Winter, ich dachte da ist es nicht mehr schlimm das die Temperaturen etwas hoch sind unter den Wärmelampen. Dann werde ich dies ändern für nächsten Winter. 🙂

    Bessere Fotos habe ich momentan nicht

    Hallo zusammen, ich habe eine weibliche Kornnatter (ca. 2 jahre alt) und etwa 104cm lang. Wird momentan in einem 100 x 65 x 120cm Terrarium mit Uvb und genügend Wärme gehalten. (unter beiden Spotstrahlern 35+ grad, unten im Terrarium 20 grad)


    Sie bekommt Springer alle 14 Tage zu fressen.


    Sie hat keine Winterruhe gemacht, da Winterruhe bei Kornnattern eher ein umstrittenes Thema ist. Ich werde wahrscheinlich nächsten Winter versuchen, Winterruhe bei ihr einzuleiten.


    Aber jetzt zu meinem Anliegen.

    Sie ist seit 2 Wochen Extrem aktiv geworden. (Seit sie sich gehäutet hat) streift im Terrarium auch Tagsüber stehts umher und irrt auch gerne mal vor der Scheibe rum. Noch schlimmer wird es Abends. Ich habe sie seit sie 4 Monate alt war, und so habe ich sie noch nie erlebt. Zuerst dachte ich sie hat hunger, also habe ich ihre Fütterung auf alle 10 Tage verkürzt. Sie hat gestern eine Maus (Springer) bekommen und siehe da, heute war sie wieder top fit und sehr aktiv. Man sieht keine Maus mehr in ihrem Bauch. Erbrochen hat sie nicht.

    Ich dachte es läge an der Paarungszeit, aber sie hat ja keine Winterruhe gemacht.

    Und ich habe noch nie eine Kornnatter gesehen die einen Tag braucht um zu verdauen.

    Da mache ich mir schon Sorgen, kann mir jemand helfen?


    Ich entschuldige mich für meine Rechtschreibung, ich bin krank und sehr müde😅

    Hallo zusammen, am Samstag werde ich mir 2 Viperngeckos kaufen. Nur sind sie zu jung für eine Geschlechtsbestimmung, was heisst dass ich nicht weiss was ich kaufe.

    Mein Terrarium ist 60x45x30cm gross. Sie sollte vorerst nur zu zweit sein.

    Meine Frage daher ist, ob man auch ein Paar (1.1) oder zwei Männchen zusammenhalten kann ohne Stress oder Probleme?


    Danke schon im Voraus :)

    Hallo zusammen, ich habe gestern in meinem Schlangenterrarium dieser kleine Kerl gefunden, und ihn direkt in ein anderes Terrarium gesetzt. Ich habe keine Ahnung um welches Tier es sich handelt. Er lebt jetzt in seinem eigenen kleinen Terri.

    Bessere Fotos konnte ich bis jetzt noch nicht machen.

    Wisst ihr um welche Art es sich handelt?

    Die Antwort auf die Frage, wie lange er bereits das Futter verweigert, ist elementar für alles weitere.


    Warum der Tierarztbesuch vor einem Monat, und was genau bedeutet "alles super"? Was wurde untersucht und mit welchem Befund? Solange nicht halbwegs sicher ist, daß der Gecko parasitenfrei ist, bitte keinesfalls einfach so einwintern.


    Eine Box mit 30x22cm Grundfläche reicht allemal aus, während der Winterruhe, sofern die Temperaturen niedrig genug sind, bewegt der Gecko sich eh kaum bis gar nicht.

    Es wurde vor allem Kot untersucht und einfach gecheckt ob er gesund ist, wegen dem Umzug. Ich habe ihn jetzt seit etwa 2 Monaten und da wollte ich einfach mal sicher gehen das es ihm gut geht.

    Futter verweigert er jetzt seit etwa 6-8Tagen, und ist auch viel ruhiger/nicht mehr so aktiv wie sonst. Graben versucht er auch in der letzten seit des öfteren

    Danke erstmal, ich habe mich nochmal stark erkundigt und bringe ihn jetzt auch in die Winterruhe. Nur halt etwas verspätet. Ich fange jetzt an, Beleuchtung und Temperatur Stück für Stück zu regulieren. in etwa 3 Wochen kommt er in die Box, und geht für die Winterruhe zu einem guten Freund. Er hat einen Keller der gute Temperaturen hat, und hat selber Reptilien. Leider bleibt mir nichts anderes übrig, da ich kein Plätzchen habe mit den richtigen Temperaturen.


    Ich hätte da aber nochmals ein paar Fragen zu denen ich keine Antwort im Internet fand.

    Wir waren schon letztens vor etwa einem Monat beim Tierarzt und da war alles super, sollte ich nochmals gehen?

    Sind 3 Wochen Vorbereitung zu kurz oder klappt das so?

    und zum Schluss: Ich habe verschiedene Plastik Boxen die ich für meine Schlange immer benutze. Sie ist 30 x 22, ich denke sie ist zu klein, wenn ja, welche grösse wäre passend?

    Danke im voraus


    Die Winterruhe steht für diese Art bevor und hätte eigentlich längst eingeleitet werden sollen. Das tun zwar nicht alle, aber manche stellen das fressen selbständig ein, auch ohne Veränderung der Haltungsparameter durch den Halter.

    Das bedeutet was konkret, in Tagen, Wochen, Monaten? Je länger die Futterverweigerung, desto eher würde ich den Besuch einen reptilienkundigen Tierarztes anraten.

    Das weiss ich, doch mir hat man mehrmals gesagt es seie nicht nötig wenn man nicht gerade züchten will. Er ist ausserdem 2+ und hat bei seinem vorherigen Besitzer auch noch nie Winterruhe gehalten, ich wüsste auch nicht wo ich die Box zum überwintern hin stellen sollte. Da ich keinen Keller habe (Ich wohne in einer Wohnung, wer weiss wer alles auf die Idee kommt ihn dort zu klauen.) Was ich aber eh nicht denke.

    Wäre es nicht zu spät jetzt noch damit anzufangen?

    Hallöchen, ich habe seit dem Frühling einen adulten Leopardengecko (Männchen) und bis jetzt lief alles super.


    Eigentlich frisst er ohne Probleme, auch von der Pinzette hat er das Futter ohne zu Zögern genommen.

    Doch seit einigen Tagen hat er aufgehört von der Pinzette zu fressen, darum habe ich 3-4 Heuschrecken einfach im Terrarium gelassen damit er jagen kann. Ich füttere immer Mittwoch 3, Sonntag 4 Heuschrecken.

    Das ging wirklich gut, er liebt es seine Beute zu jagen.

    Doch jetzt seit wenigen Tagen lauert er zwar, und versucht zu jagen, doch er schleckt (oder schnuppert) die Heuschrecken einmal ab und dreht sich um, um den nächsten zu suchen. Das geht so lange weiter bis er an die Scheibe geht und versucht dort hoch zu klettern, was er normalerweise tut wenn er Hunger hat.

    Dieses Spiel geht so lange weiter bis er wieder schlafen geht. Jagen, dran schnuppern, weggehen, den nächsten suchen.


    Das Terrarium ist ein 90 x 45 x 45cm Exo Terra, Sand-Lehm Gemisch als Substrat. Temperaturen sind am kühlsten Ort 24 Grad und am wärmsten Ort 30 Grad.



    Er hat jetzt schon lange nichts mehr gegessen, das bereitet mir Sorgen. Wisst ihr was das bedeutet?

    hallo zusammen, ich werde mein Zimmer bald malen und ich habe 2 Terrarien im Zimmer. Die Farbe ist eine Oecoplan Umweltfreundliche Farbe, geruchslos und ohne Lösungsmittel.

    Meine Frage daher, müssen die Tiere aus dem Zimmer? Die Terrarien stehen direkt neben der Wand die bestrichen wird. Es ist keine allzu grosse Wand. Ich möchte nur nummer sicher gehen, berühren tun die Tiere die Farbe ja nicht. Ich bestreiche ja nur die Zimmer wand. (c.a 7m2)

    Wenn ja, wie lange?

    Am kleinen Gecko ist nichts auffälliges zu sehen. Das Terrarium ist soweit okay. Der Napfhalter sollte nah am Stamm oder Ast platziert werden, da auf Glas nicht so sicher geklettert wird. Dazu bietet sich die rechte Seite vom dicken Ast an. Die Luftfeuchte kann ruhig tagsüber auf Zimmerwerte fallen, da es sonst schnell dauerfeucht wird. In der Eingewöhnungsphase gibt es Geckos die etwas eigenwillig sind bei der Futteraufnahme. Das liegt oft am Haltungsbedingungen der Vorbesitzer. Als Brei rate ich immer zu Produkten von Repashy und Pangea. Selbstgemachtes aus Früchten nur als gelegentliches Leckerli, da hier das Ca/Ph Verhältnis nicht passt.

    Alles klar danke für die Antwort🥰