Beiträge von NiSuFu

    An alle Phasmiden- Halter/ -Züchter,


    wie kann ich frischgeschlüpfte Nymphen zur Nahrungsaufnahme bewegen/animieren?


    Eignete mir Nymphen von Phyllium giganteum "grün" (unterschiedliche Stadien von ca. L2-3 im März an:

    Diese gedeihen prächtig! Bekam 10 Exemplare.. 9 davon sind noch eifrig futternd am Start!

    Direkt angrenzend zu deren Terra nutze ich weitestgehend ähnliche Bedingungen nun, um Eier derselben Art Phyllium giganteum "gold" schlüpfen zu lassen.

    Hätte natürlich gerne eine Generation dazwischen, und ausreichend Übung, alsbald die Weibchen der ersten Population ihre Gelege abwerfen...

    Nun schlüpfte die erste Nymphe schon während des Versands der vom Züchter bestellten Eier von 10-12/'21, und ich stellte sofort Beerenblätter zur Verfügung.

    Mein kleines Hochterra hat die Maße: 20-20-45cm.

    >>>Lerneffekt, gleich am ersten Morgen schwamm die Nymphe im schmalen Wasserglas nebst herausragenden Stengeln. (Vielleicht hilft das auch anderen Neulingen.)

    Ab L2 bewegen sich die Tierchen deutlich koordinierter, da stürzte mir bislang auch keines ab! Zuerst ist es aber wohl eher ein Taumeln, und stürzen... Das Tierchen kam wieder zu sich.

    Und das Gefäß hat nun die empfohlene Abdeckung mit Frischhaltefolie!

    Nun, drei Tage später, erneuter Tod desselben Exemplars: Reanimation zwecklos. Ich tippe auf Schwäche/ Verhungern... Anhand der Züchterinformation hieß es, ungefähr 70% könnten schlüpfen,

    und desweiteren könnten 50% der Schlüpflinge ausfallen. Darauf war & bin ich gefasst, möchte aber gerne mehr richtig als falsch machen!


    Was kann ich, zusätzlich zu ziemlich guten Parametern: Lufttemperatur 24-26°C, am Boden ca. 30°C & täglichem Besprühen der Eier auf Küchenpapier, noch tun?


    ...Außer WARTEN ;)? ...Schreckliche Grüße, N

    Hey Vincent,

    kein Ding, musst dich nicht entschuldigen, jeder wie er kann:

    Bin genauso am Herausfinden, wie man es richtig macht, und ja: Das Häuten ist supercool! Auch die Verwertung der Haut...

    Werde meine adulte Gigantea- Population im Sommer erst von den Heranwachsenden (derzeit noch alle im Glasterra) trennen,

    weil dann erst die Imaginal- Häutungen vollzogen wurden. Wie ich hoffe, da ich es nicht genau abgezählt bestimmen kann, gehe ich da halt nach Größe...

    Werde das Gazeterra an der Balkontür mit direkter Sonneneinstrahlung platzieren, und den Boden mit stets feuchtem Spaghnum- Moos & darüber feuchtgehaltenem Haushaltspapier abdecken. Morgens und abends durchfeuchten/ einsprühen. Die Feuchtigkeit sollte dann nach oben steigen.

    Und ich kann die Eier besser absammeln & sehen, als auf dem Kokossubstrat derzeit. Wie machst du das bei deinen Annam- Stabschrecken,

    die schon in Glas ablegten, mit dem Untergrund?

    Nachts habe ich vor, das Gaze ins Eck daneben zu schieben, um konstantere/geschütztere Bedingungen zu bieten.


    Die Luftfeuchtigkeit NACH den Imaginalhäutungen spielt zumindest keine übergeordnete Rolle,

    wie ich hoffe, und meine Gattung Gespenstschrecken lebt nach Eiablage nurmehr kurz.

    Schreckliche Grüße ;), Nina

    "Sie überdenken das Ganze aber nochmal und geben mir bescheid.",

    Lucius, das Zwischenergebnis tut mir zuallererst wirklich leid für deine Situation. Vielleicht ist es gerade jetzt der richtige Moment, um schriftliche Zusatz-Info bzgl des Tieres darzulegen, also dezent auffindbar, was deine entscheidenden Punkte anbelangt, und auch gleichzeitig damit einzulenken, weil das ja auf informativer Ebene stattfindet.

    Mit deiner Info, weiterhin Mieter sein zu wollen, evtl ein lesbares Zugeständnis?!

    ..Nun kam niemand dazwischen, obgleich es unerwünscht ist hier im Monolog zu posten, es muss raus, denn: ENDLICH geschafft!!

    ONE PIECE, wie es sein soll, nur das Köpfchen extra & mit sauber abgezogener Brille!


    Ergebnis:

    Einen ganzen Monat dauerte es nun doch wieder von A- Z!

    Wobei ich sehr genau hinsah, und das leichte Verklären der Augen und einen meinerseits wahrgenommenen "Pink Belly" der BEL

    bereits zu Tag 1 des gesamten Ablaufs machte.


    Die erste wieder angenommene Fütterung beeinflusste evtl auch den Häutungstag:

    Gestern Nacht kam es zur Nahrungsaufnahme, heute morgen wurde die Haut vorgefunden.

    Fast so, als hätte der Python vor der Wahl gestanden, entweder aus Platzgründen erneut abzulehnen, oder sich zu häuten, um die Kapazität zum Futtern zu haben.

    Es war der 2. Versuch in einer Woche, Iggy erneut ans Futter zu bringen.


    >>>Das nächste Mal biete ich kontinuierlich an, soviel dazu.

    Läuft, Lucius! Du machst das schon!

    Mein voriger Kommentar zu Deinem GRUEZI gehört wahrscheinlich genau hierher, in deinen eigens eröffneten Thread, nur damit weniger Wiederholungen entstehen:

    "Ein Aspekt wäre vielleicht noch die Fütterungsart: Frostfutter akzeptieren einige Hausbesitzer eher, als lebendverfütterte & eigens herangezogene Nager im Haus."

    GO FOR IT!

    Zur Landschildkröte Testudo hermanni,


    nun auf Anraten von Sam Iguana ein eigens eröffneter Thread,

    denn wir sind ja alle freiwillig hier, und streben eine weitestgehend artgerechte Tierhaltung an,

    so lege ich eben auch meine offen, und bin zum Austausch bereit:


    Nach freundschaftlicher Übernahme des Tieres von einer studentischen Bekanntschaft, die aufgrund des erst vorhandenen, dann doch länger fehlenden Balkons & in den ersten Jahren versäumter Überwinterung ein geschwächtes Tier weitergab, ist in diesem Fall das Meiste schon auf dem Pfad der Besserung...

    Es gab zuvor vorwiegend Pellets/ Powerfutter, wobei es mich nicht wundert, dass das Tier sich gegen diese Fütterungsvariante entschied, und grundsätzlich schlecht fraß.

    Zunächst war das Tier fürs Überwintern wirklich zu schwach, ich ließ dies auch vom Veterinär gegenchecken, und musste damals auch den Schnabel aufgrund einer leichten Schrägstellung abfeilen lassen. Bot zumindest für den Anfang Terra, Balkon, und ein Rasen- Fleckchen im Garten, im Sommer umgeben von Klee, Wildkräutern & Löwenzahn, plus Holzhütte.

    Bei Schlechtwetterphasen stand das Terra bereit.

    Nach mittlerweile 3 erfolgreichen Wintern in Starre, die das Tier vom Zeitpunkt her natürlich einfordert, sich im Aussengehege mehr & mehr zurückzieht, und ich über das insgesamte Gesunden & sichtliche Regenerieren froh bin, geht es dabei wie folgt zu:

    Biete hierfür eine tiefere Box mit Erde & Laub an, die erst in meiner unbeheizten Abstellkammer steht, damit das Tier Anfang Herbst Ruhe findet. Dann startet die Überwinterungsphase, die ich bei 3-10°C in einem vollständig unbeheizten Nebengebäude hier im Allgäu durchführe. Kontrolliere die Temperatur regelmäßig, vergangenes Jahr ging es bereits im Oktober ab in die Kiste, daher auch das „frühe“ Wiedererwachen: Wohlgemerkt vor 2 Wochen. Griff auch erst ein, als die Temperaturen stiegen, und sich Aktivität im Laub bemerkbar machte. Klar, der Kühlschrank ist sicherer bei konstanten Parametern, erweitere eventuell im kommenden Jahr, um mir einige Kontrollen zu ersparen, die auch immer überflüssiger werden, aufgrund der Stabilität der Kröte.

    Um das Terra/den Übergang in der Wohnung zu gegebenem Anlass auch möglichst bald überflüssig zu machen, recherchiere ich seit einigen Wochen für die kommende Saison Frühbeete:

    Gerne Herstellertips/ Empfehlungen diesbezüeglich!

    Alsbald es hier nimmer nachtfrostet, geht‘s raus auf Balkonien, dann in die Sommersituation im Garten, die ich in diesem Jahr deutlich vergrößere: Hatte zuvor ein kleineres Hasengehege, jetzt wird anhand des Wachstums auf 250x120cm Grundfläche erweitert, im eigenen Beet.

    Und ja, auch mir wäre es lieber, weniger Stress auszulösen, indem weniger „Umzüge“ stattfinden:

    Bessert sich aber, und ich bin im Sinne des Tierwohls dran.

    Fütterung derzeit mit selbstgezogen- milden Sprossenkeimlingen (Mungobohnen gehen super, Brokkoli, Alfalfa beigemischt), und frischem Feldsalat, zugekauftem Kopfsalat, Salatgurke, ab & zu Apfelgripse & Sepia immer verfügbar.


    Krötengruß, N

    Oh hallo Sam,

    sehr aufmerksam! An einem einzigen Bild die Gesamthaltung abzulesen, finde ich ja schon ein starkes Stück!

    Aber sorge dich nicht, wie bereits kommuniziert,

    ist das diesjährige Aussengehege in der Vorbereitung: Und im Vergleich zum Letztjährigen in vielen Punkten verbessert.

    Man lernt nie aus, dahingehend sind wir uns bestimmt einig. Beobachte nur in der Uebergangsphase, soeben direkt nach dem Auswintern, im Terrarium.

    Ein Sommer-Thread kommt... ✌🏽N

    Das hat man nun davon, den Prozess nicht verspätet mit einigen ausgefüllt- beschäftigten Tagen im Verzug zu bemerken, sondern schier vom ersten Moment an:

    Noch immer nirgends KEINE Pelle zu finden, aber mittlerweile wenigstens weniger ausdauernde Beute- Streifzüge, nurmehr kurze Visite zur Kontrolle der Lage, beispielsweise wenn die Umgebung kürzlich durchfeuchtet wurde.


    Bin nun voraussichtlich einige Tage abgelenkt, werde zusaetzlich den Kissentrick anwenden, und im Waermebereich ein ausgewrungenes, halboffenes Kissen platzieren...

    Die Wetbox, ein moosbefuellter alter Keramik- Rumtopf mit vergrößerter Aussparung im Deckel, wird nicht frequentiert, wurde nur bisher ab & an nach Futter durchsucht. Kann sein, dass das Gefäß noch (!) zu geräumig ist, und zum Aufhalten uninteressant.

    Haette ich mal gewußt, wie lang sich der Prozess erneut hinzieht, wäre es keine Überlegung wert gewesen, das Futterangebot auszusetzen!

    Zum Glück war Iggy zuvor gut im Futter, und ist prall hineingestartet...

    Soll ich in diesem Punkt konsequent bleiben, und damit weiter warten?!

    "... Wer frisst, frisst und häutet sich auch prima. Betrifft 99% der Tiere."

    Hi Vinc,

    im Glasterra sind die Haltungsbedingungen leichter konstant zu halten. Die Nymphen meiner Gattung Phyllium giganteum sind ebenfalls anspruchsvoller, da deren Haeutungen zum Wachstum viel Feuchtigkeit brauchen & es wärmer sein muss. Die Parameter sind deinen ähnlich : Darum halte ich erst die adulten Tiere im Gaze- Terra.

    Sonst müsstest du evtl die Mesh-Wände mit passenden Platten besser isolieren, oder die Position im Raum umstellen/ verbessern?

    Deine Schrecke scheint auf dem Bild schon sehr groß, wie alt ungefähr?

    *N*

    Auf Erdbaehrs Anraten 🤓🙌🏽💚,

    nun das Feedback zu einem Spontankauf meinerseits, der meinen lokalen Haltungsparametern entgegenkommt 😉:


    Rezension PAWHUT Alu-Terra aus engem Meshgewebe mit stabilem Rahmen und Einlegeboden, l45xb45xh80cm (als Schnäppchen zufällig bei WELTBILD geschossen) :


    Innerhalb weniger Minuten als einfaches Stecksystem ohne zusaetzliches Werkzeug zusammengesetzt. Passt.

    Frontale Tueroeffnung war mir wichtig, da die Phyllium klettern und sich bevorzugt oben aufhalten/ an der Decke.

    Einfache Metallscharniere, Kunststoffkanten.

    Keine Zusatzoeffnungen.

    Werde die Waermelampe dann mit 50W einfach oben aufs feine Alugewebe stellen.

    Leicht zu reinigender, schwarzer Einlegeboden aus Kunststoff, besser als erwartet! Habe vor zudem Kuechenpapier zu verwenden, weil das die Eiablage sichtbarer macht, und das Absammeln vereinfacht. Stimmt's 🍃?!


    Nun zur befürchteten Spaltbildung/Ausbruchsgefahr von kleineren Insekten bei ähnlichenTerrarien, Bsp. Exoterra:

    An langen Seitenkanten höchstens 1mm leichte Spaltbildung, tendenziell weniger, nur bei Lichteinfall sichtbar >>> Mache mir keine Sorgen deswegen. Adulte Gigantea- Phasmiden werden darin hausen >>> Wenn meine Nymphen die letzten Haeutungen hinter sich haben, und GIGA genug sind, siedle ich sie hierher um! Dann benötigen sie auch nicht mehr die malaysische Feuchte von ~70% bei perfekten 24°C aus dem vorigen Glasterra der Nymphen, und kommen hoffentlich im Endstadium mit den 60% aus, die ich im Alltag dennoch bieten kann. Die Temperatur lege ich dann zum Herbst durch die Leuchte noch fest...

    Wie macht ihr das?


    Zurück zur Rezension, that's it: Preis- Leistung ist angemessen. Solides Teil.

    Schwarzes Mesh wäre schicker im Innenraum, aber das ist eine zu vernachlaessigende Oberflächlichkeit.


    Phasmiden-Meinungen dazu sind gefragt 🙌🏽!





    gallery pages (1) (wecompress.com) (1).pdfgallery pages (wecompress.com).pdf