Beiträge von Ragnar

    Also 65 Grad sind keine Gefahr, kann meine Hand da drauflassen. Am Tag kann ich das auch noch weiter runter regeln, weil da ja die LSR und der Spot an ist.


    Eigentlich kann der Königspython da nicht rankommen, aber eigentlich ist immer so eine Sache. Deswegen will ich auf Nummer sicher gehen.


    Hab jetzt bei MD-Terraristik und Terraristikladen ein Panel von 50 Watt mit 21 x 31 gesehen mit max. 70 Grad Oberflächentemperatur. Also im Falle eines Defekts des Dimmers unproblematisch. Das ist jetzt erstmal meine Alternative, davon 2 einzubauen. Aber ich rufe erstmal beim Vertreiber von dem 180W Panel an, ob die Temperaturen so normal sind. Ist ja natürlich alles schon verbaut und verkabelt, wäre wieder ein halber Staatsakt:/ Aber wenn es um die Sicherheit geht...

    Die 2x 40W Variante klingt auch gut. Hab bei MD-Terraristik auch Heat Panels gefunden, die mit 21 x 31 auch größentechnisch gut passen würden.


    Hab das Panel mal über Nacht über den Dimmer laufen lassen und habe alles gut beheizen können mit ca. 65 Grad Oberflächentemperatur. Deswegen bin ich momentan noch am Überlegen, ob ich auf andere Panels umstelle oder das Panel mit Dimmer nochmal mit einem dimmbaren Thermostat doppelt absichere.

    Bekommst du die 32 Grad auf den Boden oder ist das die Lufttemperatur?


    32 Grad sind eigentlich auch mein Ziel... welche Maße hat denn dein Heat Panel und von welchem Anbieter? Durch mein Beleuchtungsmodul bin ich etwas eingeschränkt, was die Maße betrifft. Das jetzige Heat Panel ist da eigentlich perfekt. Mir war auch klar, dass die hohe Wattzahl mit einer höheren Oberflächentemperatur einhergeht. Aber fast 120 Grad im Terrarium will ich nicht haben.


    Muss wohl umschwenken und ein anderes Heat Panel einbauen... hast du noch andere Heizelemente zur Unterstützung? Spot, Heizkabel, Heizmatte, …?

    Moinsen!


    Ich habe in mein Holzterrarium 120 x 60 x 60 ein Dragon Heat Panel 29 x 59 mit 180 Watt verbaut. Zusätzlich einen Wärmestrahler mit 50 Watt für einen lokalen Wärmeplatz.


    Mein Problem: die Oberflächentemperatur des Panels ist viel zu hoch und erreicht teils über 110 Grad, was meines Erachtens nicht tragbar ist. Habe mich für die 180 Watt entschieden, weil ich das Heat Panel mit niedrigerer Wattzahl nicht im Maximalbereich laufen lassen wollte. Daher ein stärkeres Element, was das Maximum nicht ausreizt.


    Finde die Temperaturen auch zu hoch für ein Schutzgitter. Hat jemand Erfahrungen mit solchen Panels? Es muss ja irgendwie möglich sein, das Terrarium in der Größe aufzuheizen ohne die gesamte Fläche mit Panels zuzukleistern.


    Panel hängt natürlich am Thermostat.


    Danke schonmal!


    Ragnar

    Der große Vorteil bei Kunststoffterrarien ist, dass du natürlich nichts versiegeln musst und die Wärme auch besser gehalten wird als bei Glasterrarien. Die Rückwandgestaltung ist nicht anders als bei anderen Terrarien auch. Da kannst du gut mit Silikonkleber arbeiten.

    Sagen wir mal so... ich war bei Terraon lange genug Moderator, so wie in anderen Foren auch. Äussert man sich in einem Forum öffentlich negativ über einen Gewerbetreibenden, kann das für den Forenbetreiber unbequeme Folgen haben. Habe ich indirekt schon miterlebt, nicht hier, aber in einem anderen Terraristikforum. Es gibt genug Möglichkeiten im www, um sich über sowas auszulassen. Obwohl, zugegeben, ... meines Wissens nach immer völlig locker damit umging. Provozieren muß man aber dennoch nichts.

    Von der Warte aus hab ich das nicht zu Ende gedacht. Bin auch ansonsten kein aktiver Forennutzer. Hab meinen Thread mal proaktiv selbst gemeldet, damit er gelöscht wird und nichts auf die Betreiber zurückfallen kann. Danke für deine Tipps, wie immer guter Ansprechpartner!

    Ohne das gesehen zu haben, klingt das völlig ok. Man muß nicht das größtmögliche Futtertier anbieten, welches die Schlange theoretisch bewältigen könnte. Man muß nicht deutlich die Umrisse der gefressenen Maus im Schlangenkörper erkennen können.

    Das stimmt natürlich. Da er nach dem Fressen direkt wieder aktiv auf der Suche war, werde ich es nächste Woche mal mit 40g probieren.


    Ich möchte ... nicht in Schutz nehmen, finde es nur bedenklich über sowas in einem öffentlichen Forum zu schreiben. Was hast Du denn dort bestellt, und wie genau sind Deine Angaben zu den Lieferzeiten zu verstehen? Es geht vermutlich um das weiter oben erwähnte ...? So ziemlich jeder Händler hat Probleme mit den Paketlaufzeiten, wohlgemerkt nicht selbst verschuldet, sondern weil alle Logistikunternehmen überlastet sind. Sei in dem Fall doch froh, daß der Termin telefonisch abgesprochen wird. Wartezeiten sind ärgerlich, aber ich lege meine Hand dafür ins Feuer, daß Dein regius wegen dieser Geschichte garantiert nicht verhungern wird.

    Ich sehe deinen Punkt, aber finde sowas nicht bedenklich. Es gleicht letztlich einer Rezension, und die schreibe ich sowohl positiv als auch negativ. Ich habe für die momentane Situation Verständnis, keine Frage. Aber wenn man die Lieferzeiten nicht halten kann, darf man damit nicht werben. So einfach ist das. Letztlich muss der Verkäufer auch dafür Verständnis haben, dass man im Regelfall zu den Lieferzeiten arbeitet und entsprechend mit den angegebenen Lieferzeiten kalkuliert, um die Ware entgegennehmen zu können. Jetzt muss ich mit dem Risiko leben, dass der Artikel bereits verdorben ist, wenn ich von der Arbeit komme.


    Ich will daraus auch nichts Größeres machen als es ist... kann die Verzögerungen ja auch verstehen.

    Ich bin absolut kein Experte für Leguane, da wirst du hier andere Mitglieder finden. Aber lies dich auf jeden Fall anständig in die Temperaturverhältnisse ein. So ein riesiges Terrarium gilt es gut zu beheizen. Da kommt man mit normalen Spotstrahlern, Heat Panels und co. nicht mehr weit. Da braucht es schon eine gute Infrastruktur. Und zweiter Punkt: der Leguan ist ein Gesellschaftstier, also würde ich mit 2 Exemplaren rechnen.

    Vielleicht mal ein Update:


    Habe gestern Abend schon gefüttert, weil er jeden Abend eher rausgekommen ist und rumgestreunert ist. Vom Intervall macht es auch für mich keine Unterschiede, ob es Freitag oder Samstag ist. Tatsächlich verlief die Fütterung problemlos, hat nach kurzer Anlaufzeit zugeschnappt. Schonmal ein positives Zeichen für mich, dass das Quarantäne-Setup keinen signifikanten Mangel aufweist.


    Leider hab ich keine passende Ratte mehr bekommen in der gewünschten Größenordnung, weshalb ich ihm eine Jumbo Maus (kleineres Exemplar) von 30g gefüttert habe. Hab mich erstmal an die Fütterung mit 30g des Züchters gehalten, aber schnell gemerkt, dass 40-50g eher passend sind. Die Maus hat sich nur minimal abgezeichnet und er war 15 min. nach dem Verschlingen schon wieder sehr aktiv auf der Suche. Da meine kleinste verfügbare Maus 20g hatte und ihn auch nicht überfüttern wollte, hab ich keine weitere Maus nachgesetzt.


    Da ich ... ja angesprochen hatte... hier muss ich sagen, dass ich nur sehr bedingt zufrieden bin mit dem Service. Der Grund, warum ich dort bestellt habe, ist dass die Lieferzeit auf 1-3 Tage angegeben wird. Darauf hab ich mich eingestellt und auch damit gerechnet. Telefonisch wurde mir dann gesagt, dass es frühestens in 7 Tagen wird. Finde ich mehr als irreführend... natürlich war der Feiertag dazwischen, aber bei so einer Lieferung, bei der man mehr oder weniger anwesend sein muss, sollten solche Angaben schon verlässlich sein. Für mich heißt das jetzt, dass ich sie auf meine Gefahr abstellen lassen muss, weil ich beruflich ganzwöchig bis abends nicht anzutreffen bin. Die Dame am Hörer war auch eher genervt.

    Ich muß mir darüber keine Gedanken machen, weil ich keine LSR in Terrarien nutze. Täte ich das und müßte sie schützen, würde ich wohl auf sowas zurückgreifen. Allerdings habe ich keine Ahnung wie viel Licht das Gehäuse "schluckt"... müßte man sich im Baumarkt seines Vertrauens mal live anschauen.

    Ich bin jetzt fündig geworden nach längerem Suchen und werde meine aktuelle Betriebseinheit + LSR zurücksenden. Habe ein Komplettmodul mit integrierter Betriebseinheit und Reflektor gefunden mit besserer Möglichkeit zur Installation und Abdeckung.

    Die LSR sollten gesichert werden, damit sich keine Schlange drumwickeln und die Dinger im worst case zerbrechen kann.

    Was empfiehlst du in der Hinsicht? Finde ich Schutzgitter für solche Röhrensysteme oder muss ich auf eine Art Lichtkasten zurückgreifen?

    Ob das Leuchtmittel gedimmt werden muß, kann man erst nach einem Testlauf sagen. Wenn ja, kann man auch einen Spot mit weniger Leistung wählen. Für den Fall der Fälle gibt es dimmbare Thermostate, Discobeleuchtung muß nicht sein.

    Okay, hab ich mir fast gedacht. Dann werde ich den Spot erstmal wie geplant verbauen und dann schauen, was mein Thermometer mir sagt. Hab momentan 60W, bin da relativ optimistisch.

    Moin!


    Ich verbaue momentan die Technik an meinem 120 x 60 x 60 Holzterrarium für eine Königspython und habe dazu noch kleine Rückfragen:


    1. Ich werde 1 oder 2 T5-Röhren verbauen, die ja doch auch Wärme ausstrahlen. Benötige ich dafür auch ein Gitter oder besteht hier keine Gefahr?


    2. Ich benutze ein Heat Panel und einen Wärmespotstrahler mit Schutzkorb. Das Heat Panel läuft 24/7, der Spot erzeugt eine lokale Wärmestelle und schaltet sich nachts mit dem Licht ab. Meine Frage dazu wäre: Sind Heat Panel und Leuchtstoffröhre nebeneinander bedenklich aufgrund der Hitzeentwicklung? Deswegen überlege ich momentan, nur eine Röhre zu verbauen, um einen größeren Abstand gewährleisten zu können.


    3. Ich habe momentan normale Spotstrahler: https://www.amazon.de/Dragon-N…ht-Spot-60W/dp/B0081X0U1M. Da ich ihn noch nicht verbaut hab, konnte ich auch die Wärmeabstrahlung nicht testen bzw. messen. Aber er ist nach Herstellerangaben auf 35°C ausgelegt, was für den Wärmespot im Terrarium ideal wäre. Dazu meine Frage: muss die dann auch an ein Thermostat? Ich möchte eigentlich vermeiden, dass die ständig an- und ausgeht. Welche Möglichkeiten gibt es denn auf dem Markt, um das über eine Dimmfunktion laufen zu lassen, insofern ein Thermostat benötigt wird?


    Danke schonmal:)

    Sieht top aus

    Hast du noch ne Schicht Epoxi auf die Bodenplatte geschmiert? Dann gammelt die nicht so schnell. Geht ja beim sprühen, Wasser wechslen und ausscheidungen immer irgendwann Feuchtigkeit bis nach ganz unten.

    Ja genau, habe ganz am Anfang alle innenanliegenden Seiten mit einer Schicht versiegelt. Ebenso natürlich die Deckenplatte. Da steigt ja auch das ganze Kondensat hoch. Ich muss die nächsten Tage mal noch die Technik einbauen während die Rückwand auslüftet. Da muss ich dann auch entweder mit Aquariumsilikon oder nochmal Epoxidharz arbeiten. Und zur Vorsicht werde ich auch noch Teichfolie bzw. eine blaue Müllbeutelseite unter das Substrat spannen. Ich hab zwar die Rückwand auch am Boden gut versiegelt, aber sicher ist sicher.