Beiträge von Kamelion

    Zeig mir ein geeignetes Terrarium das in ein Wohnmobil passt ...


    Außerdem sind die so ängstlich, dass die sofort abhauen wenn man an das Terrarium hinkommt und es etwas wackelt. Das Tier würde wahrscheinlich sterben vor Stress wenn alles vibriert und wackelt während der Fahrt ...


    MfG

    Jannik

    Ich höre/sehe sowas öfter bei Mantiden zur Aufzucht aber für einen Gecko kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das artgerechte Haltung ist. Schlimm auf welche Ideen manche Menschen kommen. Da wird vermutlich ganz ausgeblendet, dass es hier nicht um die dekorativsten Terrarien geht sondern um Lebewesen.


    Das erinnert mich an diese Fisch-Uhren aus China. Da gibt es Armbanduhren, welche mit Wasser gefüllt sind und in denen winzige Fische schwimmen ... Wenn die Luft darin ausgeht sterben die Fische und man kann sich neue Fische kaufen und da wieder reinmachen lassen. Die Uhr soll zwar Jahre lang halten aber die Fische überleben meist nur 1-2 Wochen ...


    Die gehören alle mal in eine Abstellkammer gesperrt für eine Woche, damit Sie den Platz den Sie haben schätzen und Ihren Tieren nicht wegnehmen ...


    MfG

    Jannik

    -Nachzucht erwünscht oder nicht? Nachzucht

    Ich vermute hier einfach mal und denke, dass Zocker377 hier meint, dass er eine Nachzucht als Terrarientier und keinen Wildfang möchte. Ansonsten hätte ich diese Frage eher mit "Ja" oder mit "erwünscht" als mit "Nachzucht" beantwortet wenn es um die Zucht geht. :)


    MfG

    Jannik

    rede mal mit der Tierärztin evtl hat die auch noch ein paar Tipps.

    Tierärzte sind erfahrungsgemäß nicht die richtigen Ansprechpartner wenn es um Haltungstipps geht. Sie kennen sich zwar mit den Tieren aus aber meist nicht mit deren Haltung. Lass dich lieber von einem Züchter beraten oder durch gute Literatur (oder weiterhin hier im Forum). Da wird sicher mehr bei rum kommen. ;)


    MfG

    Jannik

    Hier mal ein Bild von einem gut ausgeleuchteten Bartagamen-Terrarium mit entsprechenden Temperaturen. Hier sieht man übrigends nirgends dunkle Schatten. Bei einem gut ausgeleuchteten Terrarium dürften keine dunklen Schatten mehr auftreten, da jede Ecke und jeder Winkel ausgeleuchtet ist. In den Halbwüsten Australiens ist es wie gesagt extrem hell. :)





    MfG

    Jannik

    Wie genau ist das gemeint?

    Entweder vertue ich mich grade aber ist ein Becken direkt für die artgerecht pflege benötigt?

    Das Becken kam (genauso wie das Terrarium) vom Vorbesitzer und ist zumindest in unserem Gedanken als mal eine Abkühlung oder Wasser Aufnahme Beckengedacht.

    Terrarien werden von vielen auch Becken genannt. jotpede meint, dass dein Terrarium nicht zur artgerechten Haltung geeignet ist, nicht das kleine Becken im Terrarium. :)


    MfG

    Jannik

    Ich kann aus Erfahrung sagen, das in einem Regenwald Terrarium mit Bepflanzung, die Luftfeutigkeit im Tagesverlauf zwischen 40-100 schwanken kann und Nachts automatisch wieder auf ein Höchstmaß steigt und das bei hin und wieder gießen und eimal morgens und einmal abends sprühen.

    Das kommt aber auch sehr darauf an aus welchem Material das Terrarium ist und wie gut sich die Luftfeuchte darin hält. Wenn man ein Glasterrarium hat, hält sich (meine Erfahrung) die Luftfeuchtigkeit sogar mehrere Tage stabil auch wenn man mal vergisst zu sprühen. Bei meinem Vollgaze Terrarium komme ich mit Sprühen nicht hinterher und die Werte sacken alle 2 Stunden nach der Beregnung immer wieder ab. Also so verallgemeinert dazu zu raten keine Messgeräte zu verwenden ist nicht so ganz der richtige Weg. Es kommt aufs Terrarium an ob die Werte "recht einfach" zu erhalten sind. :)


    MfG

    Jannik

    Ich würde eher ungern die Eier schlüpfen lassen. Wie würdet ihr mit den eiern umgehen? Einfach wegschmeißen ist mir eher nicht genehm 😅gibt's da eine humane Art? 🙈

    Du kannst Sie bei Quoka oder deine-tierwelt.de verkaufen. Da gibt es viele Anbieter für z.B Phyllium philippinicum oder Peruphasma schultei Eier. Da wirst du deine sicher auch los und könntest noch Geld verdienen. ;)


    MfG

    Jannik

    Ohne mich mit Bartagamen auszukennen kann ich sagen das das viel zu wenig Licht für die Terrariengröße ist. Das sieht ja aus wie in einem Keller, wo gerade so überall Licht hinkommt aber bei weitem nicht hell genug! Die Tiere leben in Halbwüsten Australiens. Da brennt die Sonne runter und es ist gleißend hell. Das Terrarium sieht super aus von der Gestaltung aber ist viel viel zu dunkel !!! Wenn es mit den paar Leuchtmitteln zu warm wird, dann besorgt euch Leuchtstoffröhren, die leuchten großflächig aus und erzeugen fast keine Wärme. :)


    MfG

    Jannik



    Nachtrag:

    Sie hat leider auch ein kleines Problem mit eiern die noch nicht draußen sind und wahrscheinlich operiert werden müssen das hängt glaube ich aber nicht mit dem meiden der Lampe zusammen.

    Folgende Ursachen kann es für Legenot geben:

    • Wenn es an UV-Licht und der richtigen Ernährung fehlt, kommt der Stoffwechsel der Tiere durcheinander
    • Ein geeigneter Platz zur Eiablage fehlt im Terrarium
    • Calcium-Mangel verhindert die richtige Ausbildung der Eierschalen, die bei Reptilien allerdings elastisch sind, nicht hart wie bei Vögeln.
    • Das Weibchen ist in einem schlechten Allgemeinzustand und daher zu schwach zur Eiablage
    • Die Eier sind zu groß, miteinander verklebt oder haben keine Schale ausgebildet
    • Das Bartagamen-Weibchen hat ein zu enges Becken.
    • Das Tier steht unter Stress.