Beiträge von L18051805

    Hi wie siehts denn mittlerweile bei dir aus?

    Da es bisher nur hiess sand als bodengrund ist schlecht und nicht weshalb :

    Die sandkörner können zwischen die bauchschuppen der korni's geraten und dann gibts fiese entzündungen.

    Als Faustregel terra maße kann man sagen wie schon oben beschrieben 1,0×0,5×0,75-1,0 (länge breite Höhe) der schlange.


    Das heisst bei einem 1,20 Meter Tier wäre das ein 1,20×60×90 terrarium

    80cm in der höhe ist für 120cm korni's auch noch okay. Kommt eh immer drauf an wie man es gestaltet. Ein 1,50 hohes terrarium bringt einer kornnatter auch nichts wenn nur ein ast senkrecht drin steht. Meiner Erfahrung nach(5 korni's habe ich bisher) kletter sie sowieso eher in die Breite als in die Höhe von daher.

    Dein terrarium ist leider tatsächlich sehr suboptimal was die Einsicht eingeht. Grade bei korni's ist das schwierig weil manche (nicht alle) Individuen dann doch sehr unsicher sind wenn sich was vor dem terra tut und dann hast du und deine korni kein spass.


    Warum beschaffst du dir nicht ein terra für deine kornnatter und schaust ob du nicht was anderes hübsches für dein jetziges terra findest.


    Gibt ja einiges auch in richtung gecko's die da mit den maßen gut klar kommen...


    Könntest z.b. ne große Population jungverngeckos darin hochziehen

    efeutute kannst du mal probieren.... ist relativ robust, auch in der Pflege und klettert schön, von daher könnte man sie um äste etc herumlegen.... vielleicht wird sie dann weniger beschädigt...

    Bekommst du in jedem gartencenter.

    Ob die Pflanze überlebt kann ich dir nicht sagen... ist eben ein schweres Tier. Ein Kumpel mit einer tiegerpython sagt immer "kommt drauf an ob er die pflanzen mag" also wenn selbst dort pflanzen überleben gibt es ja noch hoffnung😅

    Ausserdem gehen zierbananen und yukkapalme, ananas etc kommt halt auch auf die Höhe deines terrarium an

    Erdbähr


    Zitat

    Ohne aktuellen Größenvergleich Schlange + beide Sorten Futtertiere kann man Dir das nicht mit Sicherheit sagen.

    Ich habe die letzten Wochen weiter speckies gefüttert da die babyratten tatsächlich fast doppelt so schwer waren als auf der Verpackung angegeben (nach meiner waage ca 8-10 gramm)


    Ich poste hier eben aktuelle Bilder von heute und hoffe auf eine Empfehlung.

    Die Schlange hatte letzte Woche 36 gramm, danach fütterte ich 2 speckies. Heute wäre sie wieder mit futter dran und ich Frage mich ob ich die Baby Ratten füttern könne.


    Bilder :

    -schlange + Babyratte

    - Babyratte + speckie

    Hallo.

    Da sich die sache mit den jungferngeckos leider noch nicht erfüllt hat, wollte ich mich noch einmal über andere Arten informieren.


    Und zwar habe ich ein 120×60×90 cm (l×b×h) Glas Terrarium, welches ich eventuell mit geckos oder Echsen besetzen wollen würde, wenn dies klappen sollte (mein Partner ist wenig begeistert von heimchen etc allerdings auch begeisterter terrarianer).

    Ich halte bisher nur Kornnattern, habe also keine Erfahrung mit Geckos oder anderen echsen jedoch Zeit und großes interesse.


    Das tier/die Art sollte


    - möglichst tagaktiv sein

    - als nicht sonderlich scheu gelten

    -am liebsten paar oder gruppenhaltung möglich sein

    - nicht zu klein für das terrarium sein ( zwerggeckos bspw würde ich nicht reinsetzten)

    - kein wüstenbewohner sein

    -winterruhe ist möglich


    Mir persönlich gefallen optisch Tiere die auffällig/bunt gefärbt sind.

    Ich freue mich über eure Vorschläge

    da ich relativ unsicher im Thema richtig füttern bin hätte ich hierzu noch eine frage...


    Es geht um ein Weibchen aus 2019.

    Und zwar hab ich sie seit Dezember und war zu dem Zeitpunkt mit den futtergrößen etwas verwirrt und habe meinen ersten Beitrag in diesem Forum erstellt. Dort sind auch Bilder zufinden wie groß sie im Dezember mit 18 Gramm war. Ich habe sie damals mit den kleinsten babymäusen gefüttert (1-2gramm) nach dieser Packung bin ich auf speckies (4-6 gramm) umgestiegen das lief auch alles super .

    Nun war die Packung speckies leer und heute hat mir eine Freundin aus dem zooladen speckies mitgebracht..... dachte ich. Letztendlich sind es jetzt babyratten mit 5 Gramm. Allerdings sehen diese wirklich viel zu groß aus....

    Kann mir jemand sagen ob ich diese einer schlange mit 28 Gramm geben kann?

    Vom Gewicht her sollte es ja passen , die speckies lagen ja im selben Bereich.

    Erdbähr Danke für die Antwort.

    Ich poste hier mal ein aktuelles Bild von ihm, vielleicht kann man da mehr von der Statur erkennen. Ich würde allerdings sagen er ist nicht sehr leicht/dünn für seine größe


    Edit: Die beiden Adulten Kornnatter die wir pflegen sind warscheinlich Jahre lang zu kühl (22 grad) und auf 60×60×80 gehalten worden bevor wir sie übernommen haben. Haben wir dann natürlich geändert. Sie kommen mir sowieso ziemlich klein vor dafür das sie ca 4 und 6 Jahre alt sind ( das Weibchen ca 90-100cm das männchen ca 110cm). Das halte ich aber für eine Folge der vorherigen Haltung.

    Hallo,

    Diesmal melde ich mich mit einer Frage die sich mir schon seit längerer Zeit stellt.

    Zur allgemeinen Information : ich halte mit meinem Partner zur Zeit 1.3 Kornnattern,

    2 Weibchen aus 2019 , Ein adultes Weibchen mit unbekanntem Alter und ein adultes Männchen mit unbekanntem Alter. Die beiden letzteren haben wir zusammen in einem Terrarium 2018 übernommen, sie werden jedoch demnächst getrennt. Es geht um das Männchen. Und zwar ist dieses, im Vergleich zu den anderen drei ungewöhnlich aktiv. Er lebt in einem 150×60×100 terrarium und nutzt dieses auch voll aus. Und zwar fast den ganzen Tag und die Nacht.

    Wir haben schon überlegt ob ihm die Temperatur nicht passt jedoch herrscht im terrarium ein Gefälle von 35 -22 Grad und auch von der Ernährung würde ich sagen er ist weder mager noch dick.

    Er wiegt ca 260g und bekommt alle 2 Wochen eine 20g Maus. Mit küken haben wir es auch versucht allerdings haben wir dieses verworfen da er diese nur schwer runter bekommen hat.

    Das beunruhigende finde ich das er so viel aktiv ist, eigentlich sieht man ihn täglich morgens und nachmittags mehrere Stunden durchs terrarium ziehen, die einzige aussnahme ist der tag nach der fütterung, da bewegt er sich wenig.

    Achja. Dieses Verhalten zeigt er seit dem wir ihn 2018 übernommen haben.


    Muss ich mir Sorgen machen oder gibt es noch gründe ausser Temperatur und Hunger das kornis unruhig werden?

    Die Weibchen sieht man nämlich fast nie tagsüber.....

    Oder ist es eine Sache das kornnattern im Alter Tagaktiver werden, er müsste nämlich der älteste sein?


    Edit bevor Missverständnisse entstehen : die beiden Weibchen aus 2019 haben ihr eigenes terrarium

    Zitat

    Jannik_ schrieb:

    Alternativ könnte man ja auch eine kleine Ficus benjamini nehmen, die hat zumindest nicht so große Blätter und sollte im selben Lebensraum wie die Efeutute wachsen

    ups, sorry das hab ich wohl irgendwie übersehen, bei mir ist bis jetzt jeder ficus benjamini eingegangen.

    Die hatte ich aber als Zimmerpflanzen.


    Heute morgen dachte ich noch ein kleiner ficus ginseng würde wirklich schön aussehen, hab ich auch 2 stück hier als Zimmerpflanzen .

    den Gedanken hab ich wieder verworfen da ich meine diese kommen mit viel Feuchtigkeit nicht klar ?(

    sauromalix gut, efeutute hat relativ grosse Blätter, allerdings, wenn man daran denkt das ich vorhabe den würfel irgendwann kletternde geckos "groß zu ziehen" (warscheinlich nicht mal bis subadult, die Art soll ja unproblematisch sein in hinsicht auf sozialverhalten , ich würde trotzdem gerne erst einmal Jungtiere in einem kleinen terra haben bis ich sehe das mit fressen etc alles passt)

    Werde ich sicherlich Klettermöglichlichkeiten (stöcke/äste), und damit rankhilfen mit hinein bringen sodass man das mit der efeutute ganz gut regeln könnte, wenn die Pflanze regelmäßiges zurückschneiden aushält, das weiss ich allerdings nicht, hab's nicht probiert.


    Auf der anderen Seite gibt es sicherlich weitaus schönere möglichkeiten:)

    Jannik_ ja..... Efeutute ist so der Klassiker.... Ich hab auch eine in eiem korni terrarium , im anderen korni terra hatte ich zwei pepperomia, die eine wächst auch prächtig, die andere hat's allerdings nicht so gut gefallen, ist aber verständlich, weil die Schlangen dachten sie richten sich in dem topf eine weitere wetbox ein8o

    gekkie danke für deine ausführliche Antwort.

    Ich habe das Glück das die terrarien in einer Erdgeschoss Wohnung stehen und ich im Sommer und im Winter auf die selben 20-21 Grad Raumtemperatur komme.

    Genau weil ich darüber nachdenke in diesem terrarium (immer wieder kurzzeitig) reptilien zu pflegen (wie gesagt Lepidodactylus lugubris NUR ZUR AUFZUCHT, damit keine Missverständnisse entstehen) wäre es eben ganz gut wenn des tarrium von Anfang an mit Pflanzen besetzt ist die mit 25-28/29 Grad klarkommen, deshalb werde ich mir wohl sowieso welche suchen müssen die das abkönnen , das funktioniert ja aber auch in anderen "regenwald"terras.

    Ansonsten vielen Dank für die ausführliche Antwort auf meine Frage. Ich werde mal schauen was ich mache.

    Zitat

    Für diese Art ist ein 20er Würfel zu klein. Sogar für Mantiden die meist kleiner werden als ein Lepidodactylus lugubris wird MINDESTENS ein Terrarium mit 30x30x45 zur Einzelhaltung empfohlen. Solltest du also irgendwann doch dein Vorhaben in die Tat umsetzen, wäre ein größeres Terrarium nötig. :)

    nein das ist mir völlig bewusst, da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt.

    Ich hatte für diese Art an mindestens ein 40×40×60 terra gedacht. der kleine würfel wäre zum "inkubieren"der eier (fals ich sie heile entfern bekommen würde) und zum besseren beobachten der frisch geschlüpften tiere , um vorallem zu schauen wie gut sie fressen.

    Ich habe nicht vor adulte Tiere in solch einem terra zu halten


    Aber wie gesagt ist das alles noch zukunftsmusik


    Kann mir denn jemand sagen ob die vorgeschlagene birne hier http://www.reptilienkosmos.de/…ng/a-1743/?ReferrerID=109 hineinpasst?


    Ich halte diesen reflektor für relativ gut für mein Vorhaben, da er eben klein ist und sich in der Höhe verstellen lässt, allerdings gibtves hierfür extra kleine Glühbirnen sodass ich verunsichert bin ob ich normale 25w Birnen überhaupt damit nutzen kann.


    Gerne auch andere Vorschläge für den reflektor.


    (Ich weiss ich mache hieraus ziemlich ein "aufstand"allerdings kaufe ich ungern zwei oder drei mal , das das bei der birne vielleicht notwenig ist ist mir bewusst, aber von Anfang an einen nutzbaren reflektor wäre eben schon schön8o)

    Hallo.

    Ich hoffe ich poste das in der richtigen Kategorie, hatte nichts Passenderes gefunden.

    Folgendes: ich habe eben erfahren das ich ein 20ger würfel von exoterra geschenkt bekomme. Ich habe nicht vor Tiere o.ä. einzusetzen jedoch habe ich Lust es etwas zu bepflanzen (ausser irgendwann mal Lepidodactylus lugubris nachzuchten, zur aufzucht jedoch ist die Anschaffung der Tiere nicht in nächster Zeit geplant). Ich dachte an Moos and den wänden und einige einige tropische "mini" pflanzen . Jetzt stellt sich die Frage der Beleuchtung , ich habe zunächst überlegt mir die Normale ,schwarze ,längliche Abdeckung von exoterra zuzulegen und den Daylight basking spot abzuringen, denn dieser gibt UVA ab -> pflanzenwachstum usw.

    Allerdings hörte ich das dieser relativ wenig wärme abgibt, und sowieso schlechte bewertungen hat und ich würde doch ganz gerne so ca. 25 Grad im terrarium bekommen. Mir wurde ausserdem davon abgeraten die schwarze abdeckung von exoterra zu nutzen da diese wenig wärme nach unten abgiebt.

    Nun würde ich denke ich den "exo terra reptile dome nano" als fassung/refektor nutzen um eine Lampe anzubringen.

    Allerdings bin ich total ratlos welches leuchtmittel, in welcher wattstärke den 20ger würfel erhitzt , aber nicht überhitzt und am besten noch UVA abgibt.

    Ich suche Vorschläge von Leuten die wenigstens ein bisschen abschätzen können welches leuchtmittel geeignet wäre. Es wäre auch interessant mit welchen Kombinationen andere ihre nano terrarien beleuchten. Ich kann das , allein von der wattzahl nicht einschätzen da ich bis jetzt nur grosse Holz terrarien hab.


    Raumtemperatur sind ca 20-21 Grad.


    Ich freue mich auf eure Vorschläge


    Edit:ich bin nicht so auf exoterra festgefahren wie es sie anhört, ich hab einfach nur relativ viel " nano zubehör" gesehen welches nützlich sein könnt, andere Firmen haben da irgendwie weniger. Gerne höre ich auch vorschläge die andere Marken beinhalten