Beiträge von AlexBeck

    Ich find's schon ganz witzig, dass egal was man als Neuling schreibt, es als falsch abgestempelt wird.

    Natürlich habe ich mich hinreichend eingelesen und dennoch kommen Aussagen mit einem negativen Unterton.

    Natürlich weiß ich, dass ich in der Verantwortung stehe und das nicht Mal eben eine Pflanze ist die verwelkt. Ich habe mich mit verschiedenen Quellen befasst um ein Mittelmaß zu finden.

    (Terrarisiko-Fachangestellte vor Ort /Leiter solcher Einrichtungen im Internet und einige Foren) Alle Quellen haben eine Größe von 120x60x60 empfohlen,größer geht natürlich immer. Eventuell bekommt er im Sommer auch ein noch größeres, zuvor hatte er beim besten Willen etwas viel zu kleines, ähnelte einem kleinen Aquarium , Maße müsste ich raten...

    Ich bin im Besitz einer Lucky Reptile Desert Sun (ich glaube 70 Watt) (+1 auf Reserve), einer Halogen Lampe + noch eine UV-Lampe. Alle Quellen sind sich einig, dass in der Winterruhe die Lampen aus bleiben.

    Der Vorbesitzer hat das Tier zuletzt eher vernachlässigt, demnach hat es sich aufgrund des Beleuchtungs und Futterangebots in die Winterruhe begeben. Deshalb hab ich diese auch sofort bei mir weitergeführt, habe allerdings bedenken dass das dem Tier zu anstrengend sein kann.

    Meine Quellen hatten außerdem die Aussage nicht unter 15 Grad zu gehen und wenn's geht nicht über 18 aber 20 ist das Maximum... Das ist bei mir absolut im soll. Ich weiß nicht wieso dort auf einmal 500 Meinungen existieren.


    Und nein, das ist natürlich keine Blumenerde oder sonst etwas , das sind 40 L roter Outback, grabfähiger Sand.


    Ich hoffe jetzt hat jeder genug details, fühlt sich nicht beleidigt und kann auf meine Fragen eingehen.

    Danke

    Das Terrarium ist 120x80x80 groß und der Boden war/ist trocken :/


    Vom Stein ist er wohl doch wieder alleine runtergekommen :) sitzt jetzt auf einem anderen.


    Mit der Gewöhnungsphase meine ich das Tier daran zu gewöhnen, dass mal eine Hand im Terrarium ist und er nicht immer gestresst sein muss deswegen. Ein Mitarbeiter aus dem Terraristikgeschäft meinte ich soll ihn am besten täglich für eine Zeitperiode auf meine hand nehmen oder mit der Hand füttern, letzteres fällt ja weg und ich denke auch das tägliche herausnehmen aus dem Terrarium ist gerade in der Winterruhe eher unangebracht.

    20 Grad hat es auch noch nie erreicht, aktuell bei 17 Grad, hänge iwie ein paar Fotos in den Anhang.


    Ich glaube beim Gewicht war es falscher Alarm, hat sich gestern natürlich etwas aufgeplustert wegen dem Umzug.

    Schicke aber trotzdem auch Bilder vom Tier.


    Vielen Dank soweit :))


    Ich sollte wahrscheinlich noch anmerken, dass es eine Zwergbartagame ist.

    Dachte das hätte ich erwähnt, aber anscheinend nicht.

    Hallo,


    Ich habe eine Bartagame von einer Bekannten übernommen. Ihr Ex hat das große Terrarium mitgenommen und Ihn in einem kleinen zurückgelassen, zum Glück ist ja zurzeit eh die Winterruhe weshalb er sich nicht groß bewegt.

    Jetzt habe ich die letzten Wochen ein großes Terrarium gebaut und mich gut eingelesen über die Haltung etc.

    Trotzdem bin ich an ein zwei Stellen doch verunsichert und weitere Fragen sind aufgetaucht.

    Er ist gestern eingezogen, hat 10 Minuten gebraucht bis er sich sicher gefühlt hat, aber hat dann sehr neugierig sein neues Zuhause erkundet.

    Frage 1: Er ist auf einen Vorsprung geklettert auf den er gut draufpasst, aber ich glaube zum wenden ist er zu schmal, ca 20cm hoch. Muss ich ihm da runterhelfen oder schafft er das auch alleine ?

    Frage 2: Soll ich mit der Gewöhnungsphase schon direkt beginnen oder die Winterruhe abwarten? würde von der Logik erst nach der Winterruhe beginnen, da zurzeit auch nicht gefüttert wird.

    Frage 3: Ich würde Ihn gerne einmal vom Arzt durchchecken lassen, weil ich nicht wirklich weiß wie es ihm vorher so ging. Sollte ich das jetzt tun und möglicherweise die Winterruhe skippen , oder erst Anfang 2020 gehen?

    Frage 4: Die Temperatur ist soweit gut zwischen 15 und 20 Grad Celsius, die Luftfeuchte ist allerdings recht hoch, obwohl ich nur zu Beginn einmal gesprüht habe, gibt es eine bessere Lösung als durchlüften ? (außerhalb der Winterruhe natürlich höher)

    Frage 5: Auf mich wirkt er etwas überfüttert, demnach die Frage wie ich nach der Winterruhe beginne ihn in eine gesunde Diät mit etwas Gewichtsverlust schicke (wenn der Arzt sagt es ist nötig).

    Soweit ich weiß hat er nämlich nie wirklich Salat gegessen, sondern nur Insekten.

    Er ist allerdings auch erst 1,5 Jahre alt.


    Vielen vielen Dank an alle die mir helfen sein zukünftiges Leben besser zu gestalten als seine Vergangenheit.


    Liebe Grüße.:)