Beiträge von Boxhamster

    es ist eher verwunderlich, dass der eine gecko so schnell frisst.


    Lass ihnen Zeit. Reptilien verhungern nicht in ein paar Tagen und müssen sich erst mal eingewöhnen. Das kann Wochen dauern.


    Zu den Haltungsbedingungen, sollte lieber jemand was schreiben, der sich mit Phelsumen besser auskennt als ich...

    Zitat

    Mir gehts nur um Chamäleons, bei Leopardgeckos z.B sehe ich keine Probleme oder Schäden die entstehen könnten, kommt natürlich auch wieder auf die Farbmorph drauf an. ;)


    MfG

    Jannik

    ok, dann hab ich das falsch verstanden. Sind wir uns einig.:)

    ist denn jede Farbzucht gleich eine Qualzucht?


    Klar gibt es überall Extreme, die man nicht unterstützen sollte und bei denen die Tiere Schäden davon tragen, aber ich behaupte mal, der Bartagame ist es ziemlich egal, ob sie gelb, rot oder naturfarbend ist...

    dein Problem sind nur zweitrangig die Lampen.

    Es ist nicht so, dass die keiner helfen will, nur ohne konkrete Temperaturen geht das leider nicht.

    Das du bei potenziell deutlich über 200 w nur 14 Grad im Terrarium hast, ist schlicht unmöglich.

    Außer das Terrarium steht in einem Kühlhaus;)


    Miss bitte erstmal richtig, mit einem anderen Thermometer, alle Temperaturen durch. Mit diesen Vergleichswerten kann man dir dann besser Lampen empfehlen.


    Ganz generell :http://www.licht-im-terrarium.de/

    irgendwie passt das alles vorne und hinten nicht zusammen.

    Miss doch mal bitte die Temperatur außerhalb des Terrariums und nenne die Lampen konkret beim Namen.

    Steht das Terrarium in einem Wohnraum?

    14 Grad sind wirklich sehr kalt.

    Selbst im ungeheizten Keller hab ich im Moment 16 Grad.

    Und nutz auf jeden Fall mal ein anderes Thermometer.

    wo steht das Terrarium denn??

    14 Grad ist ja schon deutlich unter Raumtemperatur. Bist du sicher, dass das Thermometer funktioniert?


    Was für Lampen und Matten nutzt du denn? Wie viel Watt?

    Wie sind die restlichen Maße des Terrariums und welches Material?


    Und wieso setzt man ein Tier überhaupt in so ein kaltes Terrarium? Hast du vorher nichts durchgemessen?

    es ist am Anfang völlig normal, dass die Tiere sich in der neuen Umgebung zurecht finden müssen. Lass ihnen etwas Zeit, kein Reptil verhungert in einer Woche.


    Trinken tun Bartagamen praktisch eh nicht.

    Vitamin/Kalziumpräparat einfach über die Futtertiere streuen und schütteln.

    wenn dann zwei Weibchen.

    Aber auch da kann es jederzeit passieren, das sich die Tiere nicht mehr vertragen und du sie dauerhaft trennen musst.

    Was spricht denn gegen Einzelhaltung?

    Mein Traumtier wäre ein Steppenwaran.


    Ich finde Warane seit meiner Kindheit faszinierend, kann dem Tier aber im Moment nicht genug Platz bieten.

    Vielleicht in ein paar Jahren mal, dann aber mit einem Zimmerterrarium, Wintergarten oder abgetrennten Erker.


    Absolut genial finde ich auch die Panzergürtelschweife.

    Vielleicht sind die in ein paar Jahren ja besser verfügbar und erschwinglicher.


    Ansonsten bin ich ganz zufrieden :D