Beiträge von Gast

    Da stimme ich dir zu, wollte es dir nur zeigen, weil du nicht wusstest, dass es sowas gibt. Das sollte man auf jeden Fall entweder einen Fachmann machen lassen oder wenn man selbst Ahnung hat oder Elektriker ist.


    Liebe Grüße

    Eigentlich darfst du als Privatperson bloß Leuchtmittel wechseln. Alles andere muss ein Fachmann machen. Da reicht es auch nicht aus Ahnung zu haben.

    Epiweb sieht aus wie Filtermatte. Also nicht wirklich schön. Wenn du es so klatschnass machst, dass es mit Moos zuwächst, wird der Gecko diese Fläche nicht mehr nutzen können. Die Nutzfläche sollte aber tatsächlich so groß wie möglich sein. Ich würde auch wie Harte zu Rinde raten.

    Das sind Unterarten und keine Arten. Woher weißt du denn, dass deine Tiere reinerbig sind und nur genetische Merkmale ihrer Unterart tragen? Wenn die Verbreitungsgebiete tatsächlich so nah beieinander liegen und eine Vermischung an den Randgebieten üblich ist, halte ich es für sinnvoller die Tiere nach Fundort zu unterscheiden.

    Meistens hilft Ball flach halten, solange alle Parameter eingehalten werden und die Haltung korrekt ist. Neue Umgebungen können auch erstmal dafür sorgen, dass die Tiere sich zurückziehen.


    Du könntest aber auch ein IP-Kamera aufstellen um tagsüber mal zu schauen, ob sie raus kommt. Für 35 Euro bekommst du schon eine vernünftige.

    ... stimmt zwar, ist aber für die Fragestellung hier erstmal egal: gemittelt über's Jahr kann man mit 12 Stunden tgl. rechnen um einen Anhaltspunkt zu haben -schließlich sind die Tage im Winter in gleichem Maße kürzer, wie sie im Sommer länger sind...in einigen Monaten kann man also durchaus auch unter 12 Stunden beleuchten.

    Wie bereits geschrieben, kann man unter Terrariumbedingung während der Winterruhe sogar ein klein wenig abziehen, da das Licht da ja doch drastisch heruntergefahren wird.

    Da hast du Recht, aber selbst wenn ich die Durchschnittskosten pro Monate berechne bei 3 Monaten ohne Beleuchtung, lande ich bei einem Wert über den bisher genannten 10-15 €.


    254 MW * 12 Stunden pro Tag = ca. 3 kWh

    3 kWh * 30 Tage = 90 kWh pro Monat

    90 kWh * 0,26 €/kWh = 23,4 €/Monat


    Also in den Monaten die ich beleuchte (eigentlich mit zu wenigen Leuchtmitteln und zu kurz, EVG-Verbrauch auch nicht berücksichtigt) kostet mich der Spaß 23,4 € im Monat. Wenn ich die Winterruhe lange durchziehe und 3 Monate gar nicht beleuchte komme ich im Schnitt noch immer auf 17,55 € pro Monat.


    Der Wert den Boxhamster genannt hat ist einfach nicht zu erreichen. Das ist mein Punkt.

    Also bei der Beleuchtung kommst du eher auf 25 bis 30 EUR/Monat, je nach Tarif. Wenn du 12 Stunden beleuchtest. Weniger geht auf keinen Fall. Ich würde im Sommer sogar eher länger beleuchten. Australien ist doch recht weit vom Äquator entfernt. Das wäre also doch teurer.


    Deine Beleuchtung ist auch noch ziemlich vom Optimum entfernt. Also 10 bis 15 EUR/Monat halte ich für absolut unmöglich.

    War eh kein bodengrund, ist tatsächlich ein wurmbefall. Er bekommt jetzt wurmkur, Terrarium wird alles ausgeräumt und zweimal am Tag baden. Woher er die hat ist mir ein Rätsel aber naja. Ich habe mir mehrere Berichte vom natürlichen Lebensraum durchgelesen und auch Fotos angeschaut, der bodengrund wird dort als erdig und lehmig beschrieben. Da Leopardgecko‘s gerne graben und das auf dem lehmgemisch nicht möglich ist weil es hart wird habe ich Erde im Terra.

    Ich hab noch nie gehört, dass Baden bei Wurmbefall hilft. Lass das dem Tier zuliebe besser sein. Dein Tierarzt scheint nicht reptilienkundig zu sein. Erde ist nicht der richtige Bodengrund. Der Bodengrund sollte bei Leopardgeckos hart sein.