Beiträge von YaStoniy

    Wenn immer zielgenau an die selbe Stelle gemacht wird, könnte man vielleicht ein Lochblechwinkelprofil o.ä. vor die eigentliche Lüftungsfläche im Bodengrund versenken. Dieses kann man dann immer zur Reinigung entnehmen?


    Potentielle Verletzungsgefahr sollte natürlich ausgeschlossen werden... Und du musst trotzdem Drahtgaze/ Lochblech saubermachen, aber zumindest kannst du es herausnehmen und dann einweichen/ abspritzen 😆😂


    Nur so eine kleine Idee meinerseits...


    LG

    Hi Alexander,


    Ich studiere auch (noch) in Gießen😁

    Hab mir mal vor Jahren ein Buch über

    Goldstaubtaggeckos (Phelsuma laticauda) gekauft, aber nie welche gehalten. Kann ich dir gerne schenken wenn du magst und dich für die Art interessierst...


    Krause, Peter (2004). "Der Goldstaubtaggecko - Phelsuma laticauda" Natur und Tier - Verlag GmbH


    Außer natürlich die erfahrenen Halter sagen es handelt sich hierbei um Schrottliteratur. Hatte nen paar GU Reptilien Ratgeber wo teilweise ganz übler Unfug stand...


    LG


    Yannik

    Hallo Jannik,


    auch von mir mein Beileid! Diese Geschichte weckt unschöne Erinnerungen bei mir... Mein Jemenchamäleon ist damals mit etwa ähnlichem Alter verstorben. Ich hatte "Wiesenplankton" verfüttert und scheinbar hatte er sich damals durch eine Heuchschrecke an der Zunge verletzt. Auf jedenfalls entfernte der TA diese und wenige Tage danach verstarb er (leider?). 😢😢

    Meine Tiere haben nie irgendwelche Probleme aufgewiesen, welche auf meine Haltung zurückzuführen sind und tut mir leid, aber das sind keinesfalls Argumente ?(.

    Kenne auch jemand, der hat sein Jemenchamäleon in einem Styroporkasten mit lediglich 1x Korkast gehalten, die Lampen nur nach Durchbrennen ausgewechselt und andauernd im Wohnzimmer herumlaufen lassen... Das Tier ist trotzdem über 10 Jahre alt geworden. Würde man ihn fragen, beglückwünscht er sich wohl auch zu seiner Haltung.


    Dass das trotzdem so "gut" (im Hinblick auf das Alter) ausging, wird wohl eher die Ausnahme gewesen sein.


    Gerade du als Psychologe solltest jedoch mit wissenschaftlichem Arbeiten vertraut sein, und dich der unterschiedlichen Aussagekraft von Eigenbeobachtung, Expertenmeinung und meinetwegen Metaanalysen bewusst sein.


    Und zu dem Umgangston hier im Forum: Der ist halt individuell verschieden, jeder User hat seine Eigenarten, Hilfestellungen zu geben. Manchmal mehr, manchmal weniger pädagogisch wertvoll... Macht echt Spaß immer mitzulesen und man kann schon vorausahnen wer sich über was aufregen wird😂😂


    Aber letztendlich geht es doch um die Fakten, oder? Selbst wenn einem dabei mal auf den Schlips getreten wird...


    Schönen Abend noch und hoffentlich beruhigt sich die Situation wieder, sodass für den Thread Starter eine Lösung gefunden werden kann.

    Hallo an alle,
    bald ist es soweit und ich werde mit dem Bau des Chamäleon Terrariums beginnen. ( Ob für ein Jemen- oder Pantherchamäleon Männchen ist noch nicht klar, ich konnte mich noch nicht entscheiden, habe aber diverse Lektüre zu beiden gelesen). Ein paar Pflanzen ( Drachenbaum, Ficus benjamini, Goldfruchtpalme, Schefflera, Bromelien und ne schöne Efeute) sind schon ordentlich in meinem Wohnzimmer am wachsen, große und kleine Hainbuchenäste draußen am trocknen. Egal welches Chamäleon einziehen wird, das Terrarium soll 120x80x180cm (lxBxH) werden und auf Rollen stehen. Der Deckel wird komplett aus Aluminium Gewebe ( ist das das gleiche wie Gaze, oder?) bestehen, sowie eine Seitenwand zu 2/3. Das Material der Wahl sind 15mm Siebdruckplatten, die ich direkt verbohren möchte und mit Aquarium Silikon abdichte.( Meint ihr 15mm sind ausreichend ohne Stecksystem/Rahmen?).Ein Aluminium Stecksystem kommt des nächste mal... :D. Ich habe vor zwei Schiebescheiben aus ESG Sicherheitsglas zu verwenden und die obere Hälfte der Rückwand soll mit Naturkork versehen werden. Als Beleuchtung/UV/Wärme habe ich an 1x 70w BS UVJungle, 1x 70W Lightstorm und 1x 70w HQI Strahler mit CDM TD gedacht. Denkt ihr dieses Beleuchtungsset ist vertretbar/ausreichend? Für die Nahrungsergänzung denke ich an Herpetal mineral + Vitamin D3 und herbaten complete. Ich freue mich über Anmerkungen/ Ratschläge usw. und halte euch dann wenn der Bau beginnt auf dem Laufenden ! :)
    Viele Grüße
    Yannik

    Hallo liebes Forum,
    ich gedenke mir, dieses Jahr ein Jemenchamäleon zuzulegen und habe mir bereits einiges an Wissen angeeignet. Wie es aussieht, wird es ein OSB4 Terrarium der Grösse 100x80x180 (LxBxH) werden, welches ich mit Epoxidharz von Breddermann mehrlagig versiegeln möchte. Bei der Beleuchtung jedoch bin ich mir nicht sicher,welche Produkte ich nehmem soll. Für die UV Versorgung habe ich mir die Bright Sun Jungle UV 70w+Zubehör rausgesucht, für die Grundbeleuchtung sollen sich ja HQI,oder noch besser HCI Strahler bewährt haben. Leider kenne ich mich in diesem Bereich gar nicht aus, und habe mir aber nun von Osram die Powerball HCI TS 70w 942 ndl rausgesucht. Dazu bräuchte man ja dann noch ein EVG und eine Fassung/Einbaustrahler? Für zusätzliche Wärme Quellen habe ich von par38 Strahlern ( 60w-80w) von philips oder osram gehört. Ausserdem habe ich zu Hause noch so ein Exo Terra Lampen Kasten für 25w Lampen rumliegen,aber ich habe auch von der Kritik an gewissen Lampen des Herstellers gehört, könnte man trzdem noch sinnvolle Lampen für die Ausleuchtung einsetzten,wenn ja,welche?


    Hier einmal meine Fragen aufgelistet:
    - Ist der oben erwähnte HCI Strahler empfehlenswert und was brauche ich für dessen Betrieb noch ( EVG, Lampenhülle/sockel?) Links oder Namen zu den benötigten Sachen wären super! :)
    - Andere gute Alternativen/Beispiele für die Ausleuchtung des Terrariums ( Beispiele mit Namen,Links)
    - Welche par38 Strahler sind besonders empfehlenswert ( Produktname, Link..)
    - welche zwei sinnvollen lampen kann ich in den 25w exo terra lampen kasten noch machen
    - reichen ein HCI Strahler, eine Bright Sun und zwei Lampen in dem Kasten für die Grundausleuchtung für das 100x80x180 Terrarium? Ich hätte auch noch zwei Reflektoren mit E27 sockel, was könnte denn da noch rein :)


    Ich freue mich schon auf eure Antworten, Tipps, Verbesserungsvorschläge, Kritik sind erwünscht,schon mal Danke im vorraus :)

    Hi Nina :)
    Von der Gazentür habe ich auch schon gehört. Na ja, ich denke mal es wird dann wahrscheinlich ein Terrarium der Marke Eigenbau werden, da kann man dann am besten alles so machen wies einem gefällt (bzw. dem Tier) und danach stolz drauf sein, dass man sein Terra selbst konstruiert hat. Wird auch bestimmt Spaß machen :D ich bedank mich für deine Ratschläge und lass mal von mir hören wenn ich was fertig gebaut hab und wie ihr es dann so findet :))

    Danke auch für deine Antwort, Felinus ! :)
    Also ich glaub ich überdenke es nochmal... weil wenn ich ne Massanfertigung machen lassen würde sodass es 100x80x170 ( LxBxH) wär,und bissie mehr seitliche lüftung
    würde der Preis schon ziemlih steigen. Da wär ne Eigenproduktion vlt wirlklich ratsam. Die Wände sollte ich aber schon mit Epoxidharz versiegeln dann, und Presskork drüber oder?. Mhh,und wegen der glastür muss ich mal schauen. :)

    Ui,so schnell eine Antwort :D
    Ja, ich finde eigentlich auch dass 1m Breite besser wären und natürlich möchte ich auch ordentlich das Terra bepflanzen, und das ist ja schon doof wenn dann dem Tier 20 cm an Kletterfläche wegfallen würden. Die Lampen kommen aber natürlich eh nicht ins Terra dazu,sondern aussen .Ich war mir jetzt bei dem Preis auch nicht so sicher ob das so günstig ist.Eigenbau wäre dann natürlich die beste Option ... und kostengünstigste. Mit OSB sollte es auch nicht allzu kompliziert werden, ich kann mir ja auch Hilfe holen. Für die Belüftung benutzte ich dann aber lieber Drahtgaze anstatt Kunststoff,oder ? :) Und von der Belüftungsfläche wäre das dann aber schon okay wie bei dem Repittera Terrarium? Also oben 2/3-ganz und an der einen Seite ( halt etwas mehr als da) ... Sollte ich die seitliche Lüftungsfläche dann eher unten ansetzten oder in der oberen Hälfte?
    Vielen Dank auf jeden Fall schonmal für deine Rückmeldung :):)

    Hi,


    ich bin neu hier und in der Terraristik und gedenke mir, im Verlauf
    dieses Jahres ein Jemenchamäleon Bock zu kaufen. Natürlich möchte ich
    ,dass es meinem Pflegling gut ergehen wird bei mir und habe mir schon so
    einiges an Lektüre und Internetseiten zur Haltung des Jemenchamäleons
    zu Gemüte gezogen. Bei der Suche nach einem Terrarium bin ich auf
    folgender Seite gelandet : (link lässt sich hier nicht einfügen,siehe
    ganz unten ) und
    liebäugel jetzt mit dem Kauf des Repiterra Chamäleon Hochterrarium
    80x150x80 (LxHxB).( Werde es ausserdem mit Epoxidharz versiegeln). Meine
    Frage an euch ist es, wie ihr die Bemessung der Lüftungsflächen
    findet,denn ich habe gehört das ca. 2/3 des Deckels und auch natürlich
    an den Seiten bzw. vorne Gaze sein soll. Bei dem erwähnten Terrarium ist
    eine Lüftungsfläche auf der Oberseite und eine an der linken Seite.
    Reicht das für eine ausreichende Luftzirkulation oder muss mehr
    Lüftungsraum da sein? Und wenn ja, wo am besten und wieviel ca. Mich
    würde es auch interessieren, wie ihr insgesamt das Terrarium so findet
    und ob jemand schon mit diesen Terrarien postivie/negative Erfahrungen
    gemacht hat. Freue mich über Antworten


    Link zum Terrarium:


    http://terrarium-discounter.de/Terrarien/Holzterrarien/Hochterrarium/Holz-Hochterrarium-Chamaeleon-80x150x80-cm.html?cnid=d86fdf0d67bf76dc427aabd2e53e0a97&actcontrol=alist&lang=0&pgNr=0&cl=details&anid=87fdc33c0f67562d655befcd3e23b043&varselid%5B0%5D=210cda0d1632f9ae1263563466e46982