Beiträge von jotpede

    Phelsuma standingi gehört zu den größeren Phelsuma - Arten, dementsprechend sollte man ein größeres Terrarium wählen; meiner Ansicht nach, da gebe ich Gast natürlich Recht, gehen zwar Breite und Höhe ihres Terrariums noch in Ordnung, die Tiefe sollte aber 70 - 80cm betragen. Genügend Licht und Wärme vorausgesetzt, sind die Kerlchen sehr aktiv. Ich hatte vor einigen Jahren das Vergnügen, mehrere Tiere (2,4 und mehrere Jungtiere ) mit einer kleineren Gruppe Pyxis arachnoides in einem 200 - 80 - 120 cm großen Terrarium halten zu können. Durch großzügige Einrichtung mit glatten und von den Tieren bevorzugten Ästen (nur zwei größere Bambus zur Eiablage) konnten bei dieser Größe die Männchen Reviere ausbilden, deren Grenzen überwiegend auch strikt eingehalten wurden, die im Becken belassenen Jungtiere wurden nach meiner Beobachtung nie belästigt. Man kann mit den Tieren richtig Spaß haben, genügend Platz vorausgesetzt.


    mfg

    jotpede

    schön, wenn man nun aber normalen Fliegendraht nimmt, klettert da kein ausgewachsenes Furcifer pardalis dran rum!

    Man muss ja nicht gedanklich jeden möglichen Fall konstruieren, nur um Recht zu behalten, oder? Denken Sie mal drüber nach.

    Und da der Fragesteller offensichtlich das benannte Terrarium in Betrieb hat und über Ausstattung und Einrichtung keine Angaben gemacht sowie einfach nur gefragt hat, ob und welche Bodenbewohner eventuell da noch möglich sind, erübrigen sich wohl Gedankenspiele (ob und vielleicht und wieso...) oben angeführter Art. Da ich aus Erfahrung weiß, dass vielfach auch entgegen jedem Rat Vergesellschaftungen vorgenommen werden, habe ich ihm 2 aus meiner Sicht geeignete Arten genannt. Aus.

    mfg

    jotpede

    sorry, aber der "höchst erreichbare Punkt" ist ja nicht die Gaze. Hier kann man überraschenderweise die Einrichtung so gestalten, dass unter der erforderlichen UV-Beleuchtung der erforderliche Abstand gewahrt bleibt, das restliche Terrarium kann, mit entsprechend anderer Beleuchtung (z.b.T5HO-Leuchstoffröhren),fast bis zur Decke mit Klettermöglichkeiten gestaltet werden.

    Auch ist ein derart hoher Bodengrund über die Grundfläche definitiv nicht notwendig. Da muss man bei der Gestaltung halt mal ein wenig die Phantasie mit einbeziehen.:)


    mfg

    jotpede

    Und falls die 200cm Höhe das Aussenmass bilden, ist die übrig bleibende reine Kletterhöhe sogar eher knapp. Denn dann müssten für Bodengrund und Lampenkasten noch ca. 60cm abgezogen werden. Ausser es bleibt genügend Platz zur Zimmerdecke, um die UV-Leuchte 45cm über dem Gazedeckel anzubringen, was meist nur in Altbauten der Fall sein dürfte.

    30cm Bodengrund? 30 cm für Beleuchtung? Soviel Platz benötigt man definitiv nicht. Soviel Bodengrund benötigt man in einem Chamäleon-Terrarium nicht, dass kann man bei Weibchen bspw. durch geschickte Einrichtung anders Lösen. Auch die Geschichte UV-Beleuchtung bzw. Beleuchtung allgemein lässt sich bei einer normalen Deckenhöhe von 245 - 250cm lösen, ohne Zuviel Platz wegzunehmen.


    mfg

    jotpede

    auch wenn´s langweilt: Man muss doch nicht auf Teufel-komm-raus irgendwas vergesellschaften. Dendrobaten wären mir a.zuklein und b.vertraue ich da ganz sicher nicht auf Intellgenzleistungen be iChamäleons, insbesondere bei den recht gefräßigen Furcifer pardalis. Im übrigen halte ich die für Dendrobaten erforderliche recht hohe Luftfeuchtigkeit für Furcifer pardalis auf Dauer definitiv zu hoch.

    beide Arten passen geografisch! Leider haben sich die eigentlich südasiatischen,ökologisch ziemlich plastischen Schwarznarbenkröten Duttaphrynus melanostictus mittlerweile auch auf Madagaskar ausgebreitet. Im Terrarium halte ich Sie für ausgezeichnet haltbar, da recht munter und auch kletterfreudig und bei Echsen in Pantherchamäleongröße durchaus für eine Vergesellschaftung in GROßEN Terrarien geeignet.


    mfg

    jotpede

    wenn schon vergesellschaftet werden soll, wären Tomatenfrösche Dyscophus guineti und Dyscophus antongilii oder,wenn es etwas lebhafter werden soll, eine kleine Gruppe Schwarznarbenkröten Duttaphrynus melanostictus gut geeignet.


    mfg

    jotpede