Beiträge von Hans Georg

    Dein Wunsch ist mir Befehl. Seit Oktober sind sie zu Dritt - Layla kam noch hinzu. Nach kleineren Rangeleien haben sie sich ganz schnell aneinander gewöhnt und leben seither friedlich zusammen. Charlie wird immer größer und massiver, wohingegen Maja nach wie vor sehr zierlich ist. Laila dagegen ist eine richtige Fressmaschine und immer die Erste am Futter. Aber sieh selbst 😁:

    Du brauchst wirklich kein Zoogeschäft - maximal zur Beschaffung des Terrariums - alles andere holst du dir von draußen.
    Erde von Maulwurfshügeln und sonstige Deko holst du dir einfach aus dem Wald.
    Eine Beleuchtung benötigst du nur falls du vbeabsichtigst echte Pflanzen in das Terrarium zu setzen. Ich verwende nur noch LED Leuchten, da die schön hell sind und keine zusätzliche Wärme abgeben und einen sehr geringen Stromverbrauch aufweisen.
    Auf eine Heizung kannst du getrost verzichten außer das Terrarium stände in einem sehr kalten Raum. wenn eine Heizung, dann keinenfalls unter das Terrarium, sondern irgendwo an der Seite und/oder Rückwand.



    Georg

    Hallo,


    ich würde mir die Spinne auf einer speziellen Spinnenbörse besorgen, z.B. Anfang April in Marbach. (http://vogelspinnen-ig.com/boerse) Einerseits sind die Tiere dort wesentlich billiger als im Zoofachhandel und außerdem sind dort lauter "Spinner", die sich mit ihren Tieren auskennen und sich ordentlich um sie kümmern. Und ganz wichtig - dort bekommst du jede Menge korrekte Informationen und zwar kostenlos! Dass die Tiere für eine Messe / Börse in Heimchendosen gepackt werden dürfte klar sein und ist definitiv kein Ausschlusskriterium. Ich hab den Großteil meiner Achtbeiner von dort und hatte bislang noch kein einziges krankes Tier dabei.
    Bis Anfang April hast du ja noch ausreichend Zeit dich in die Materie einzulesen und ein passendes Terrarium einzurichten und einlaufen zu lassen.


    LG


    Georg

    Hi Tobias,


    Charly und Maja geht's bestens - beide sind topfit und wachsen wie Hölle. Kaum ist eine Häutung vorüber, kommt die nächste. Besonders Charly entwickelt sich zu einem richtigen Brummer, er wird immer größer und massiger.
    Nach wie vor sind beide die totalen Schmuser und fordern ihre Streicheleinheiten ein. Immer wieder wollen sie raus auf dem Terrarium, klettern dann an mir hoch, schmusen ne Runde und dann geht's freiwillig wieder zurück. Auch wenn ich im Terrarium Ordnung schaffe, kommt es vor, dass mir einer der Beiden auf den Rücken springt und sich eine Runde rumtragen lässt.
    Maja hat die Ablagebox problemlos angenommen und pennt auch ab und an drin. Die Eier habe ich nach rund einer Woche entsorgt, denn es war von vornherein klar, dass ich sie nicht zeitigen werde. Abgesehen von kleineren Verlusten lassen sie die Pflanzen komplett in Ruhe, so das das Terrarium immer mehr zuwächst.
    Bilder schicke ich dir morgen gerne an deine Mail Adresse; die Datenmenge ist zu groß, um sie hier hochzuladen.


    Schönen Sonntag


    Georg

    Hi Bine,


    ich denke nicht, dass ich mich verrechnet habe, bzw. dass sie sich verpaart haben, ohne dass ich das mitbekommen hätte. Sie zeigt bis jetzt auch äußerlich noch keinerlei Anzeichen für einen Bauch voller Eier und den Heißhunger, den sie jetzt an den Tag legen sollte, konnte ich auch noch nicht bei ihr beobachten. Allerdings ist es so, dass sie jetzt zum ersten Mal seit sie bei mir ist regelmäßig trinkt, weshalb ich ihr jeden Tag eine zusätzliche Schüssel mit Wasser mit Calciumlactat angereichert reinstelle.


    Ich habe die Temperatur zwar noch nicht nachgemessen in der Ablagebox, aber ich schätze mal so um die 23 - 25 Grad dürfte es tagsüber schon haben. Morgens, wenn sie aus der Kiste kommt ist sie total träge und klettert hoch auf ihren Sonnenplatz, um sich aufzuwärmen.


    Gruß


    Georg

    Hi,


    urplötzlich hat Maja beschlossen die Ablagekiste, die bereits seit einigen Monaten im Terrarium steht, anzunehmen. Das geht soweit, dass sie jetzt die dritte Nacht in Folge darin pennt. Bislang habe ich allerdings die Heizung in der Kiste noch nicht eingeschaltet, weil ja kein Anlass dafür bestand. Würde ich sie jetzt einschalten, müsste sie ja bei 30 Grad dort drinn schlafen und ich bin mir nicht sicher, ob sie eine Bettheizung so toll finden würde und zur Eiablage sollte es ja noch bis Ende März/ Anfang April dauern. In den Deckel habe ich eine Heizmatte eingebaut, die über eine Biotherm pro gesteuert werden soll. Soll ich die Heizung bereits jetzt einschalten oder schlicht und einfach aus lassen?
    Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich.


    Schönen Abend


    Georg

    Hallo,


    für eine Geschlechtsbestimmung solltest du Fotos von der Unterseite deines Leguans einstellen, damit die Femoralporen sichtbar werden und der Schwanzansatz. Insgesamt finde ich dein Tier etwas "mickrig" für 3 Jahre. Kannst du bitte auch Angaben zur Gesamtlänge und zur Kopf-Rumpf-Länge machen?


    Liebe Grüße


    Georg

    Hi Bine,


    natürlich bin ich auf alle Eventualitäten vorbereitet. Eine Ablagekisten ist bereits seit einigen Monaten im Terrarium - der Liebesakt auf den Fotos findet auf ihr drauf statt - und weitere Kisten sind in Vorbereitung, aber ein wenig Zeit haben wir ja noch bis dahin. Bin gespannt, ob eine der Kisten angenommen wird, denn bisher hat Maja ihre Gelege bei Mogli wohl immer wild im Terrarium verworfen.
    Bodengrund hab ich ja von Anfang an in ausreichender Menge im Terrarium und so sollte sie nach Lust und Laune buddeln können.


    Bin mal gespannt, was es heute noch zu spannen gibt.


    Liebe Grüße


    Georg

    Hallo,


    in den letzten Tagen hatte ich das Glück meine beiden Grünen mehrfach bei der Paarung beobachten zu dürfen. Das geschah zu jeweils ganz unterschiedlichen Tageszeiten und an den unterschiedlichsten Plätzen im Terrarium – mal auf den Ästen, mal am Boden und dann wieder auf den Ablageflächen.
    Am Sonntagabend konnte ich die Beiden dabei fotografieren: erfreulicherweise ist Charlie ein ganz zärtlicher Liebhaber, der den Nackenbiss bei Maja sehr vorsichtig setzt - bislang trug sie keinerlei Verletzungen von den Paarungsversuchen davon. Glücklicherweise zeigt Charlie auch jetzt keinerlei Aggressionsverhalten mir gegenüber und frisst weiterhin wie gewohnt, einzig ist ein vermehrtes Nicken feststellbar. Der komplette Akt dauerte jeweils runde 5 Minuten. Auffällig ist, wie stark sich der Herzschlag bei Beiden während der Kopulation beschleunigt. Auf Bild 7 und 8 ist deutlich die noch offene Kloake bei Charlie nach dem Absteigen von Maja zu sehen.
    Seitdem ich sie zum ersten Mal dabei beobachtet hatte, zeigt Maja ein ganz neues Verhalten mir gegenüber: sobald ich in ihr Blickfeld komme, versucht sie sich hinter den Ast, auf dem sie gerade sitzt, zu ducken - ist sie etwa verlegen, weil ich sie beim Sex beobachtet habe?


    Liebe Grüße
    Georg