Beiträge von sauromalix

    ... da ist wirklich, besonders beim „ersten Mal“ für den Halter, Geduld gefragt, die buddeln da manchmal wochenlang rum.

    Wichtig ist meiner Meinung nach dass sie recht tief buddeln können, mindestens 15 bis 20 cm.
    hast Du mal nen Foto vom Weibchen?

    Eigentlich brauchst Du nicht ständig nach Eiern zu suchen, dadurch Hektik und Stress im Becken verbreiten. Wenn sie gelegt hat siehst Du es ihr mit Sicherheit an ...

    Kann ich bitte nochmal die Frage stellen, ob es Produkte zum aufwärmen gibt?

    ja ... Lampen, Heizmatten und -kabel, Heatpanels, Beckenisolierung und was sonst alles bereits gesagt wurde ... wie auch schon gesagt, hier kann irgendwas nicht stimmen ... die Temperaturen können so nicht sein wie Du beschreibst ... und genau diesem Fehler muss man auf den Grund gehen ...

    Wahrscheinlich überflüssig zu sagen, dass man ein Becken erst probelaufen lässt bevor man es besetzt ...

    das Becken voll aus Glas zu kleben ist wahrscheinlich wirklich ne Nummer zu heavy für den Anfang ... ist ja hier doch nicht nur aneinander halten und Silikon langziehen ...

    Somit würde ich schon ein Stecksystem (Marine z. B.) nehmen und dann entweder Glas oder Kunststoff wie Forex einkleben. Bitte achte darauf, dass die Verbinder beim Stecksystem metallverstärkt sind wegen Stabilität ...

    Alternative wäre ein mit Terrarienbau erfahrener Glaser, der dann natürlich auch die passende Lüftung, evtl. Durchlässe / Bohrungen für Leitungen oder so was mit macht ... wird dann aber wohl etwas teurer ...

    ... rechtlich ist doch hier nix außergewöhnlich ...

    Wenn Du einen Schaden an fremdem Eigentum verursachst (fahrlässig, grob fahrlässig, vorsätzlich oder wie auch immer) bist Du verpflichtet zur Haftung ... dafür gibt es praktischerweise Haftpflichtversicherungen ...

    Dies können hier im Allgemeinen Wasserschäden oder durch das Gewicht Schäden an der Statik des Gebäudes sein, bei der Wassermenge kommt da schnell mal ne gute halbe Tonne zusammen.
    Bei Fischen in der Größenordnung handelt es sich um Kleintiere von denen keine Gefahr oder Belästigung ausgeht, somit kann die Haltung der Tiere meiner Meinung nach nicht verboten werden. Aufgrund der vorher beschriebenen Risiken halte ich es für legitim, wenn der Vermieter den Nachweis einer Versicherung verlangt, ist ja schließlich kein Hamsterkäfig ...

    Das Buch habe ich gekauft.

    ... ein deutsches Bartagamenbuch das ich nicht kenne, was es nicht alles gibt ... :/

    mein Tipp:

    http://herpeton-verlag.de/shop/buecher/echsen/6/bartagamen


    falls Du ne Kotprobe findest nimm die mit zum Tierarzt ... der würde mit Sicherheit einen Abstrich machen, Stress den man ersparen kann ...


    Moderator :

    btw ... dieser Thread befindet sich in der falschen Abteilung, bei den Bergagamen ...

    Ich würde trotzdem nicht jedem Anfänger/Einsteiger ein 8 Wochen altes Tier geben, ohne zu wissen ob sich der Halter genug informiert hat.

    OK ... dann könntest Du diesem Halter aber auch kein 8 Monate oder 8 Jahre altes Tier geben ...

    Und: hat nix mit "futterfest" zu tun ...


    Die Lampen sind:

    Dragon Metalldampflampe 70 Watt inkl. Vorschaltgerät.

    Exoterra Spot 75 Watt

    Exoterra Spot 100 Watt

    ... sorry, die beiden letztgenannten Spots sind rausgeschmissenes Geld ...

    --> http://www.licht-im-terrarium.de

    mach Dich mal schlau über HQI / HCI / CDM Leuchtmittel, BrightSun, T5 Röhren und so


    welches Buch hast Du?

    ... ich kann dieses "erst abgeben wenn sie futterfest sind" nicht mehr hören ... die sind mit dem Verlassen des Eies "futterfest", sonst gäbe es nämlich keine ...

    Dass Bartagamen (praktisch) nicht trinken stimmt nicht ...

    Es kann durchaus sein, dass ein Tier vom anderen unterdrückt / gestresst wird, ist für den Laien oftmals nicht zu erkennen ... besteht die Möglichkeit zur Trennung?

    Wurde eine Quarantäne mit entsprechenden Kotproben-Untersuchungen durchgeführt?

    Ach ja ... bei 8 Wochen alten Bartagamen die Geschlechter sicher nach der Optik zu bestimmen ist praktisch unmöglich ...

    ... so ein Becken aus OSB zu bauen, das auf Dauer dicht ist / bleibt, halte ich nicht für möglich ...

    Holz arbeitet (Temperaturschwankungen!) und Wasser bzw. Feuchtigkeit findet immer einen Weg.

    --> also, wenn Du auf Dauer Deine Ruhe haben willst nimm Glas oder Kunststoff, z. B. Forex