Beiträge von Harte

    Der Stahl "rostet" nur einmal und diese dann entstandene Schicht bildet aufgrund der Legierungsbestandteile den Korrosionsschutz. Danach ist der Stahl rostträge, sieht aber eben rostig aus. Optisch besser ist Edelstahl.

    Eine Eiablagebox hat nichts mit einem Inkubationsbehälter zu tun. Im Inkubator sind 28 -30 Grad zum Ausbrüten richtig. Das Weibchen testet ja selbst, ob die Werte passen. Ich würde die Eiablagebox nur in der Mittagszeit für einige Stunden erwärmen und der Rest der Zeit nur feucht lassen. Ohne weitere Kenntnis der Haltung kann ich nichts weiter dazu anraten.

    Was mir auffällt (so zum Nachdenken). Zu wenig Bepflanzung. Keine horizontalen Äste. Das Tier kann sich somit nicht den Eindrücken von außen entziehen. Um die Katze als Auslöser auszuschließen, würde ich alle einsehbaren Seiten abdecken um dann zu schauen ob sich was ändert. Vorraussetzung ist natürlich das alle anderen Parameter stimmig sind.

    Am kleinen Gecko ist nichts auffälliges zu sehen. Das Terrarium ist soweit okay. Der Napfhalter sollte nah am Stamm oder Ast platziert werden, da auf Glas nicht so sicher geklettert wird. Dazu bietet sich die rechte Seite vom dicken Ast an. Die Luftfeuchte kann ruhig tagsüber auf Zimmerwerte fallen, da es sonst schnell dauerfeucht wird. In der Eingewöhnungsphase gibt es Geckos die etwas eigenwillig sind bei der Futteraufnahme. Das liegt oft am Haltungsbedingungen der Vorbesitzer. Als Brei rate ich immer zu Produkten von Repashy und Pangea. Selbstgemachtes aus Früchten nur als gelegentliches Leckerli, da hier das Ca/Ph Verhältnis nicht passt.

    Hattest du den Kork nach dem Kauf und vor dem Einbau mit einer Bürste richtig abgeschruppt? Es sieht nämlich so aus, das da an vielen Stellen noch die anhaftenden Naturablagerungen vorhanden sind, die auch ein guter Nährboden für Schimmelbildung während der Einlaufphase sind.

    Auf dem ersten Bild sieht man auf dem Blatt organische Reste (vermutlich Kot?), was sich beim Ablauf auf dem Kork sammelt und dann schimmelt. Regenanlage abschalten und dann manuell die Pflanzen und den Kork sprühen. So spült man das Zeug in den Boden, wo die Bodenpolizei (Asseln, Springschwänze) das beseitigt.