Beiträge von s_roesle

    Auch wenn die Frage etwas komisch klingt; wenn du im WWW (z.B. auf Terraristik.com) nach Epicrates angulifer suchst, wirst du einiges finden.
    Reich wirst du mit ihr jedenfalls nicht :D

    Heidiho,


    unter 180x80xDeckenhöhe würde ich gar nicht erst anfangen zu planen.
    Wobei 80er Tiefe schon arg wenig ist, wenn man bedenkt, dass die Tiere über 70cm werden können.
    Mein Terrarium ist 200x90-120(Ecke ausgeschnitten)xDeckenhöhe & wenn ich mal neu baue, würde ich größer bauen - da die Tiere sehr agil sind.


    Sie als Pärchen zu halten ist nicht ganz optimal, besser 2(-3) Weibchen.
    Um Nachzuchten zu vermeiden, einfach die gelegten Eier kurz in den Gefrierschrank packen und danach entsorgen.


    Ein Wasserfall ist kein Muss, aber ein großes Wasserbecken schon. Das darf locker 1/3 bis 1/2 der Bodenfläche einnehmen.
    Wenn das Becken ohne Heizung 23-24°C grad hat, brauchst du keine Heizung.


    Licht: 2-3x UV in Form von der BrightSun, SolarRaptor, oder Lightstorm. 1-2 HQI-Strahler, Leuchtstoffröhren, evtl. ein PAR38-Strahler.
    In meinem habe ich 2x 70W SolarRaptor/Lightstorm (unterschiedlich), 2 Leuchtstoffröhren â 58W, 1 HQI-Strahler á 70W & 2 PAR38-Strahler á 80W, die aber nicht immer an sind.
    Um auf die notwendigen Temperaturen zu kommen, hängt natürlich von der Isolierung, der Raum-Temp, der Belüftung ..etc. ab.


    Und eine Regenanlage ist auch sehr sinnvoll ;)


    Gruß, Heidi

    Wenn diese Verblendsteine (mit denen ich mich wie gesagt nicht auskenne,) auch für den Außenbereich sind, wüsste ich nicht, was da schimmeln soll.


    Der Wasserbereich von 70x40 ist sicherlich ausreichend, ABER über 1/3 oder mehr des Bodens würden sich die Tiere mit großer Wahrscheinlichkeit mehr freuen ;)
    Gerade wenn die Tiere mal schwimmen und/oder tauchen sind 70cm Länge ein Witz.
    Meins ist 160x60x40, wird sehr gut genutzt + ich würde nie wieder ein kleineres wählen.

    Heidiho,


    zu den Zementverblendsteinen kann ich leider nix sagen, aber dennoch wollte ich mich mal zu Wort melden.


    Bist du im Terrarium schon fertig? Falls ja, da fehlen noch viele Äste und Pflanzen ;)
    Dass die beiden Seiten einsehbar sind, stelle ich mir bei den doch sehr aktiven B.plumifrons kritisch vor, da hätte ich bedenken, dass sie gegen die Scheiben springen.
    Außerdem sollte man immer nur die Front einsehbar haben, damit die Tiere sich sicherer fühlen.


    Die Lampen so weit unten anzubringen halte ich ebenfalls für kritisch. Die Tiere mögen zwar nicht blöd sein, aber a) kommt in der Natur die Wärme von oben und b) wenn die Tiere gerade sehr aktiv sind, hätte ich Angst vor Verletzungen/Verbrennungen .


    Es gibt einige, die auf LED's für das Pflanzenwachstum "schwören".. ich nutze keine LED's und die Pflanzen wachsen dennoch.
    (Hab 2x Solar Raptor, 1x HQI - Strahler, LSR & einen Wärmespott)


    Hast du denn auch an einen ausreichend großen Wasserbereich gedacht?


    So, genug "gemeckert", die Maße vom Terrarium sind traumhaft! :)


    Lg, Heidi

    Heidiho,


    bine : dein Teich steht ja auch an 2Wänden/in einer Ecke. Mein Gedanke war da eher, dass er ohne eine Wand irgendwo mittig im Terrarium steht.
    Also bei mir war das jedenfalls so, dass der Teich nach JahrEN etwas abgesackt ist..


    Zum Thema Jurassic Park.. hm, das Logo an die Rückwand und fertig!?
    "Dinos" hast du ja dann schon drinn und für ne üppige Bepflanzung wirst du sicherlich noch sorgen :D


    Good luck

    Moin Moin,


    Ja, Blumenerde geht - ungedüngt. Am Besten noch ein Bisschen (Spielkasten-)Sand dazu mischen, damit der Boden schön grabfähig ist.
    Oder du nimmst Walderde.


    Wenn du einen Gartenteich nimmst, dann benötigt dieser auf lange Zeit gesehen, eine Konstruktion, dass er nicht irgendwann absackt ;-)
    Einfach Teich rein, Erde/Sand drumrum hält nicht eeeeewig.


    Lg

    Heidiho,


    wie bereits erwähnt, gehen die 60cm Tiefe gar nicht.
    .. vorallem wenn man bedenkt, dass die Tiere 70-80cm werden können.


    Ein Wasserfall ist nicht notwendig.


    Die Maße vom Aquarium sind in meinen Augen grenzwertig.
    Wenn das Terrarium 150 lang ist (hier würde ich aber auch die genannten 200 empfehlen), würde ich MINDESTENS ein 100 langes Aquarium nehmen (eher noch länger).
    Die Tiere werden es dir danken & je größer der Wasserbereich, desto mehr Aktivität wirst du dort sehen ;-)


    Das Substrat sollte 25-30 cm mind. haben.


    Höhlen brauchst du nicht.


    Wenn du von 180cm Höhe sprichst, kommt dort dann noch ein Lichtkasten DRAUF?
    Weil wenn nicht, verlierst du oben mind 30cm, unten ja auch und hast dann nur noch 120cm an reiner Nutzhöhe - das wäre zu klein.
    Warum kannst du denn nicht höher als 180cm bauen?


    Gruß, Heidi

    Heidiho,


    folgende Voraussetzungen:
    1) dass man jede Tierart einzeln im Verhalten gesehen und erlebt hat, man somit abschätzen kann, ob nach einer Vergesellschaftung das Verhalten immer noch so ist
    2) ein riesiges und sehr gut strukturiertes Becken (was hier ja der Fall ist)
    3) nur weil bei Mr. X eine Vergesellschaftung geklappt hat, muss dass nicht bei allen klappen
    4) jedes Tier ist ein Individuum, bei einem einer Art klappt's , beim anderen nicht
    5)..
    6)..


    Schau dir doch mal die Terraria 3/12 an. Dort geht Ingo Kober auf eine Möglichkeit ein, die dich interessieren könnte.
    (V.prasinus mit Stirnlappenbasilisken und noch einigen anderen Arten)


    Gruß, Heidi

    Aber?


    Irgendwie steht hier um einiges weniger, als das, was ich als Benachrichtigung per Mail bekommen habe.


    Wollte nur sicher gehen, dass es nicht das Endterrarium ist.
    Gerade wenn es nur eine vorübergehende Lösung ist, würde ich den Wasserfall einfach weg lassen.


    Sonst schwör ICH auf Epoxid mit Sand, andere auf flüssige Teichfolie, wieder andere auf Duschdicht .. etc ;)

    Heidiho,


    Möglichkeiten gibt es viele. Von Epoxid, Epoxid-Sandgemisch, über Duschdicht zu flüssiger Teichfolie.
    Wobei ein Wasserfall eh nur bei Tieren verwendet werden sollte, die stehendes Wasser nicht erkennen können - da es gerne Keimschleudern werden.


    In deinem Profil gibst du B. plumifrons an .. sollen die dort einziehen?


    Gruß , Heidi

    Hey,


    das hat zwar nichts mit deiner eigentliche Frage zu tun (die ja auch schon beantwortet wurde), aber warum hast du die Basilisken denn schon weggegeben?
    .. hattest sie doch erst seit März 8|


    Gruß,Heidi

    Heidiho,


    ich habe 1.3 B.plumifrons...
    Die eine Dame genießt jeden Morgen ihre Schwimm- und Tauchrunde im Aquarium (40cm hoch), die anderen Damen sehe ich gelegentlich im Wasser.. das Männchen so gut wie nie.
    Jedes Tier ist anders ;-)


    Aber nach gerade mal 4Wochen Eingewöhnungszeit würde ich die Flinte noch nicht in's Korn werfen.


    Und, du weißt ja auch nicht, was die beiden machen, wenn du nicht zuhause bist :-)


    Lg, Heidi

    Ich halte von den Links absolut nichts


    Weil?

    Darf ich dich fragen wie deine Beleuchtung aussieht wenn du so an den Behauptungen von den Leuten glaubst?


    Ehm... das waren keine Behauptungen sondern Fakten!
    Ich glaube eher, dass du kein Bock hattest dir das Ganze durchzulesen.


    Meine Beleuchtung? Also im Wohnzimmer hab ich ne Stehlampe mit 2 Energiesparlampen, eine weitere Lampe...
    Spaß beiseite: Solar Raptor, LightStorm, HQI-Strahler, LSR aus dem Baumarkt, PAR38-Strahler