Politiker will exotische Haustiere verbieten

  • Ich glaube, dass die Züchter keine große Lobby sind. Will gar nicht wissen, wie viele eigtl steuerpflichtigen Tätigkeiten nicht entsprechend angegeben werden.


    Der Zoofachhandel ist hingegen was andres. Aber der Markt kommt schon klar, solange nicht per se die Haustierhaltung verboten wird. Dann gibt's eben für Hund und Katz mehr Schnickschnack.

  • Zu 1) Abgeben wird man sicherlich nix müssen, hier dürfte ein ähnlicher Bestandsschutz greifen wie bei der Kettennatter.


    Zu 2 und 3) Naja, eine Positivliste beinhaltet dann zwangsläufig auch das Nachzuchtverbot für alles was nicht drauf steht. Somit werden hier keine Exporte erzwungen, da es ja keine Nachzuchten mehr geben wird/darf. Und als Halter*in muss man dann auch dafür sorgen, dass sich die Tiere nicht weiter vermehren. Gewerbliche Züchter müssen dann umsatteln auf erlaubte Arten oder das Gewerbe aufgeben.


    Zu 4) Viele vermehren die Tiere als Hobby oder sind gewerblich als Kleinunternehmer tätig, da fallen also auf den Großteil der gehandelten Tiere keine Umsatzsteuern an. Auf Gewinne aus dem Verkauf werden Steuern fällig, ja, aber wer erzielt damit wirklich Gewinne, wenn es als Hobby artgerecht betrieben wird? Also ich zahl immer gut drauf jedes Jahr. ;)


    LG

    Seriva

  • Zu 2 und 3) Naja, eine Positivliste beinhaltet dann zwangsläufig auch das Nachzuchtverbot für alles was nicht drauf steht. Somit werden hier keine Exporte erzwungen, da es ja keine Nachzuchten mehr geben wird/darf. Und als Halter*in muss man dann auch dafür sorgen, dass sich die Tiere nicht weiter vermehren. Gewerbliche Züchter müssen dann umsatteln auf erlaubte Arten oder das Gewerbe aufgeben.

    Hier meinte ich wenn Züchter bereits Jungtiere haben und dann die Positivliste in Kraft tritt. Dann muss der Züchter zwangsläufig alle Jungtiere großziehen oder alle ins nicht-EU-Ausland verkaufen. :/


    So eine Positivliste ist nur für ein Land positiv: Für die Schweiz!


    Alle werden versuchen Ihre Jungtiere loszuwerden und der Markt wird preislich so runtergehen dann können sich die Schweizer schön alles günstig kaufen. :D


    Vielleicht wagt sich cham-sitter dann nochmal an ein Chamäleon, wer weiß :)


    MfG

    Jannik

  • Alle werden versuchen Ihre Jungtiere loszuwerden und der Markt wird preislich so runtergehen dann können sich die Schweizer schön alles günstig

    Wie kommst du da drauf? ?( Ich lebe auch in der Schweiz und frage deshalb: Wieso sollte genau in der Schweiz alle Jungtiere billig werden? Möchte man überhaupt eine Positivliste einführen? Um die Leute zu ärgern???

  • So eine Positivliste ist nur für ein Land positiv: Für die Schweiz!


    Alle werden versuchen Ihre Jungtiere loszuwerden und der Markt wird preislich so runtergehen dann können sich die Schweizer schön alles günstig kaufen. :D


    Vielleicht wagt sich cham-sitter dann nochmal an ein Chamäleon, wer weiß :)

    Na ja, was dann nicht auf der Positivliste steht, dürfte vermutlich weitestgehend zu den Tieren zählen, für die es in der Schweiz einen Sachkundenachweis braucht. Und wie es mit der Bereitschaft aussieht, Zeit und Kosten dafür zu investieren, hat sich ja gezeigt. Die Nachfrage ist nach Einführung der obligatorischen Kurse völlig eingebrochen. Dazu kommen die Umtriebe betr. CITES für die Importbewilligung.


    Wenn ich noch fündig geworden wäre, hätte ich mir damals vielleicht tatsächlich nochmal ein Chamäleon geholt…

    „Ich weiss, dass ich nichts weiss“. Sokrates

  • Sowas ist doch gar nicht möglich umzusetzen....

    MfG

    Jannik

    Das wird sogar sehr einfach umzusetzen sein:


    -Zuchtverbot

    -Haltungsverbot mit Bestandsschutz für zum Stichtag vorhandene Tiere

    Auch zum Stichtag vorhandene Jungtiere oder aus bereits vorhandenen Gelegen

    schlüpfende Tiere wird man mit bürokratischem Aufwand noch weitergeben dürfen....


    Probleme wird es nur für Kontrollen und Kontrollierende (weil kaum fach- und sachkundig) geben

  • Wieso sollte genau in der Schweiz alle Jungtiere billig werden?

    Nicht die Jungtiere in der Schweiz werden billig sondern die Jungtiere in den EU-Ländern.

    Da nach Einführung einer Positivliste aber nur noch die Schweizer im näheren Umkreis alle Tiere halten dürfen, werden Züchter versuchen die Tiere in die Schweiz zu verkaufen. Daher werden die Preise stark sinken und die Schweizer können günstig Tiere kaufen. Das war meine Aussage.


    MfG

    Jannik

  • Möglicherweise hast Du eine falsche Vorstellung der Reptilienhaltung in der (und deren rechtlichen Anforderungen sowie der Einfuhr in die) Schweiz?


    Und warum sollten die Schweizer plötzlich jedes Vieh kaufen wollen, das (primär deutsche) Züchter billig loswerden "müssen"?

  • Und warum sollten die Schweizer plötzlich jedes Vieh kaufen wollen, das (primär deutsche) Züchter billig loswerden "müssen"?

    Das eine oder andere Tier würde wohl schon gekauft, da seit Einführung des Sachkundeobligatoriums mangels Nachfrage z.B. Chamäleons in der Schweiz schlicht nicht mehr gezüchtet bzw. eingeführt werden. Aber viele würden das nicht, denn wie geschrieben, den meisten sind ein Tag Kurs à Fr. 300.-, Einholen von Bewilligung und je nach Art evtl. Gutachten zu viel Aufwand.

    „Ich weiss, dass ich nichts weiss“. Sokrates

  • Und warum sollten die Schweizer plötzlich jedes Vieh kaufen wollen, das (primär deutsche) Züchter billig loswerden "müssen"?

    Ich werde glaube ich komplett missverstanden. Erstmal müssen bei einer EU-weiten Positivliste nicht nur deutsche Züchter ihre Tiere loswerden sondern alle in der EU. Dadurch werden die Preise zwangsläufig drastisch fallen weil Sie ja jeder loswerden will. Und weil nur noch Schweizer (Zumindest im näheren Umkreis) diese Tiere dann halten dürfen können ja auch nur noch Schweizer Sie kaufen. Das heißt ja nicht, dass jetzt plötzlich jeder Schweizer ein Reptil will aber die Leute die sich ohnehin eins kaufen würden könnten dies dann günstig/günstiger tun.


    MfG

    Jannik

  • Erstmal müssen bei einer EU-weiten Positivliste nicht nur deutsche Züchter ihre Tiere loswerden ...


    MfG

    Jannik

    Wieso das?


    Es wird ein Zucht- und Haltungsverbot geben, mit Bestandschutz für vorhandene Tiere.

    Warum müssen dann Züchter ihre Tiere loswerden?


    Die Aussage ist Unsinn...

  • Die Aussage ist Unsinn...

    Wenn du meinst, wir wissen ja beide noch nicht was auf uns zukommen wird. Von dem her kann man eh nur vermuten.


    Es wird ein Zucht- und Haltungsverbot geben, mit Bestandschutz für vorhandene Tiere.

    Weißt du mehr als wir oder wie kannst du sagen was kommen wird?

    Vielleicht wird das Gesetz auch ganz anders ausgelegt. Wäre nicht das erste Mal.

  • Weißt du mehr als wir oder wie kannst du sagen was kommen wird?

    Diese Aussage ist ganz einfach darin begründet, das er genau wie ich diese ganze Positivlisten Diskussion noch aus den 80ern kennen, wo eben schon beschrieben wurde, wie die Auswirkungen sind. Es greifen ja auch weiterhin andere Regelungen , die berücksichtigt werden müssen z. B. Tierschutzgesetz, Haltungsrichtlinie, Artenschutz und Naturschutz.

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • Erstmal müssen bei einer EU-weiten Positivliste nicht nur deutsche Züchter ihre Tiere loswerden sondern alle in der EU.

    Wie schon geschrieben wurde, muss das garantiert niemand, weil eine solche Maßnahme einfach nicht durchführbar ist. Ebenfalls bereits genannte Auflagen hingegen schon.


    btw: Deutschland ist der mit Abstand größte Markt für das Hobby innerhalb Europas... daher meine Wortwahl "primär deutsche Züchter". Ergänzend dazu vielleicht noch die Erklärung, daß ich NZ meine, die im Falle eines derartigen Gesetzes eben in absehbarer Zeit einem Vermarktungsverbot unterliegen würden.