Beleuchtung für breites, nur 50 cm hohes Regenwald-/Tropenterrarium ohne Besatz (Arcadia, Regenwald Terra, Diversa Expert, ...)

  • Hallo zusammen,


    von der Aquaristik zur Terraristik ist ein weiterer und steilerer Weg als ich dachte. Zumindest auf der "technisch-konzeptionellen" Seite ist vieles anders.


    Ich baue zur Zeit ein Tropenterrarium mit den Netto-Nutzmaßen 175 x 50 x 36 cm (BxHxT). Es handelt sich um ein umfunktioniertes Möbelstück (Ikea Besta), das eine Glaswanne, eine dampfdichte Innenverkleidung, eine Frontverglasung und eine automatisch gesteuerte Klimatisierung bekommt bzw. teilweise schon bekommen hat.


    Ein Besatz ist vorerst nicht geplant. Wenn sich die klimatischen Bedingungen mittelfristig als optimal und stabil erweisen, werden u. U. meine Geosesarma sp. umziehen; das wird sich zeigen. Auf eine UV-Quelle kann ich daher jedenfalls verzichten. Neben den Pflanzen werde ich einige Springschwanz- und Asselarten einsetzen, für die aber selbst die schönste Beleuchtung uninteressant ist :D


    Die Auswahl der Pflanzen ist noch völlig offen. Es werden einige Pflanzen aus meinen Aquarien einziehen, die emerse Triebe ausbilden. Ansonsten: was schön aussieht, niedrig wächst und mir in die Hände fällt. Aber Fakt ist: Licht brauchen sie dann halt doch alle.


    Mein großes Problem bei der Auswahl der Lichtquelle: Da es sich um ein Möbel handelt, das oben geschlossen ist, kann ich keine Aufsetzlampe verwenden. Und weil es ein Tropenterrarium samt Vernebler und Beregnungsanlage ist, muss die Lampe eine gewisse Menge an Feuchtigkeit mitmachen, wenngleich sie nicht direkt beregnet oder in Wasser getaucht wird. Ich setze bei meiner Technik grundsätzlich voraus, dass keine Spannungen über 24 V ins Becken geführt werden, sei es nun ein Aquarium oder ein Terrarium, wodurch natürlich einiges ausgeschlossen wird.


    Bei der Suche bin ich auf 3 Lampen aufmerksam geworden, mit unterschiedlichen Eigenschaften und Lichtwerten.


    1. Arcadia Jungle Dawn LED: Hier dachte ich an 2 x die 570 mm Variante
      Scheint sehr bekannt und weit verbreitet im Einsatz zu sein. Ich bin mir aber nicht sicher, ob sie mit der Feuchtigkeit klarkommt. Zudem schreckt mich die Bauhöhe etwas ab (meine Nutzhöhe ist relativ gering).
    2. Regenwald Terra LED: Hier die 170 cm Variante (sind 2 Balken).
      Hier gefällt mir das sehr niedrige Bauprofil und sie kann auch innen abgehängt werden. Sie hat insgesamt aber nur halb so viele Lumen wie die Arcadia.
    3. Diversa LED Expert: Hier 2 x die 130 cm Variante.
      Von der Lumenleistung her läge diese Kombi zwischen der Arcadia und der Regenwald Terra. Ich weiß aber nicht so recht, was ich hiervon halten soll. Bei ihr mache ich mir allerdings die geringsten Sorgen hinsichtlich Feuchtigkeit.


    Hat hier jemand Erfahrungen (notfalls auch gerüchteweise) mit einer oder mehreren dieser 3 Lampen, insbesondere beim Einsatz in einem geschlossenen, tropisch-feuchten System?

    Oder noch besser: Praxiserprobte Alternativen? Preislich bin ich relativ flexibel, will aber nicht zwingend an das Preisniveau der Aquarien-LED-Beleuchtung kommen ;)


    Feuchtgrüne Grüße