Neue Gebührenordnung für Tierärztinnen und Tierärzte

  • Vermutlich haben es nur wenige mitbekommen, weil Tierarztbesuche leider grundsätzlich teuer sein können, somit doof sind und gern vermieden werden... aber zum 22.11.2022 gilt eine neue GOT, die letztendlich jeden Tierhalter über kurz oder lang betreffen wird. Gerade für diejenigen, die sich trotz stetig steigender Energiepreise für die Reptilienhaltung entscheiden sollten: auch die Kosten für jegliche Form eventuell mal nötiger tierärztlicher Behandlung (inkl. Laboruntersuchungen) sollten im Vorfeld berücksichtigt werden.


    https://www.bundestieraerztekammer.de/tierhalter/got/


    Einfach mal die neue Verordnung mit der vorherigen vergleichen, für einen ersten Eindruck wie sehr die Preise steigen werden. Ich dachte ich erwähne das mal, damit hinterher niemand aus allen Wolken fällt...

  • Ich befürchte nichts gutes im Bezug auf mögliche Tierarztbesuche, wenn nicht gleichzeitig auch die Verkaufspreise für bestimmte Reptilien steigen.

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • wenn nicht gleichzeitig auch die Verkaufspreise für bestimmte Reptilien steigen

    ...die werden wohl erstmal ins Bodenlose fallen, weil Python regius, Pogona vitticeps etc. in der Haltung deutlich teurer werden. Der Markt reguliert das zwar über kurz oder lang, doch hier geht es um Lebewesen... klar, den Krieg in der Ukraine und dessen Folgen konnte niemand vorhersehen... dennoch werden wir alle damit leben müssen.