Jemenchamäleon M Verhalten

  • Hallo zusammen!


    Ich besuche schon öfter dieses Forum um mir Infos über meinen neuen Mitbewohner zu holen, habe jetzt aber selber eine Frage die ich stellen möchte.


    Mein einjähriges, männliches Jemenchamäleon habe ich vor ca. 1,5 Wochen von einem Vorbesitzer übernommen, Gazeterrarium (HxBxT 90x90x45) und Elektrik (Wärmelampe 25W und UV-B Lampe 50W) inklusive. Temperatur beträgt im Terrarium ca. 27°C.

    Bisher war der kleine etwas schüchtern, ließ sich von mir nicht anfassen obwohl er sich wohl vom vorbesitzer auf die Hand nehmen ließ. Gefüttert habe ich ihn bisher mit Mehlwürmern, Zophobas, Gurke und Heimchen und natürlich Mulitivitamin Präparaten & Calcium von TerraVit.

    Heute verhält er sich besonders komisch. Er versteckt sich seit mehreren Stunden am Boden des Terrariums unter einem Ast und kommt nicht raus. Er ist braun gefärbt und lässt sich auch nicht mit Futter locken. Machen Jemenchamäleons sowas manchmal einfach? Ich mache mir einfach ein bisschen Sorgen, grade weil heute Feiertag ist und ich im Notfall keinen Tierarzt der Reptilien behandelt erreichen könnte.


    Danke für eure Hilfe!

  • Hallo


    Erstmal die Frage: hast du dir Literatur beschafft oder nur das Netz konsultiert? Ich vermute mal Letzteres. Die Haltung hört sich nämlich suboptimal an…


    1. ich hoffe mal, du hast dich bereits an die Beschaffung eines grösseren Terrariums gemacht und das Tier sitzt nur noch in dem kleinen Ding, weil du es so vom Vorbesitzer übernommen hast.


    2. Kein Chamäleon lässt sich freiwillig anfassen und das muss respektiert werden. Auch dass er nach nur grad 1,5 Wochen noch „schüchtern“ ist, ist völlig normal. Das ist von Tier zu Tier verschieden und kann einige Wochen dauern oder auch zeitlebens so bleiben.


    3. Mehlwürmer und Zophobas sind ein zu proteinhaltiges Futter, um regelmässig verfüttert zu werden. Höchstens 1-2 Stk. pro Monat oder ganz darauf verzichten. Lass die Larven sich verpuppen und füttere die fertigen Käfer


    Schildere deinem Tier zuliebe deine Haltung ganz genau:

    - Was genau für Lampen hast du montiert (genaue Bezeichnung)? Wo angebracht? Wie schaffst du es bei einem Gazeterrarium mit nur zwei Lampen die Temperatur genügend hoch zu halten? Wie hoch ist die Temperatur am Sonnenplatz?
    - Wie hoch ist die Luftfeuchtigkeit und wie hältst du sie in dem Gazeding?

    - Wie oft fütterst du pro Woche? Was für Futtertiere welcher Grösse? Menge pro Mahlzeit?

    - Wie ist das Terra eingerichtet? Bodengrund, etc.


    Am Besten zeigst du Fotos von Terrarium und Tier.


    Gruss

    cham-sitter

    „Ich weiss, dass ich nichts weiss“. Sokrates

  • Heute verhält er sich besonders komisch. Er versteckt sich seit mehreren Stunden am Boden des Terrariums unter einem Ast und kommt nicht raus. Er ist braun gefärbt und lässt sich auch nicht mit Futter locken. Machen Jemenchamäleons sowas manchmal einfach?

    PS : Ohne Klärung der obigen Fragen lässt sich genau das nicht beantworten. Es kann normal sein (Eingewöhnungsphase), es kann aber genauso gut an der suboptimalen Haltung liegen (Temperaturen, Versteckmöglichkeiten etc.) oder schlimmstenfalls an einer Erkrankung. Also bitte, beantworte deinem Tier zuliebe die Fragen möglichst genau!

    „Ich weiss, dass ich nichts weiss“. Sokrates

  • Hallo noch mal und danke für die Rückmeldung!

    Momentan sieht meine Haltung wie folgt aus:


    • Gazeterrarium von ExoTerra 90x90x45 (HxBxT)


    • 1 Wärmelampe 25W "Intense Basking Spot" von ExoTerra


    • 1 UV-B Lampe 50W "Bright Sun UV Desert" von LuckyReptile


    • Lampen liegen oben auf dem Terrarium, unzugänglich für das Tier


    • Pflanzen: Bambus, Yucca, Bromelien, Philodendron (glaube ich) & eine mir unbekannte Pflanze mit kleinen, grün und weiß gestreiften Blättern und rötlichen Stielen die über den Boden kriecht


    • Rückwand mit künstlichen Blättern und Motivfolie verkleidet


    • eine Seite steht zur Wand (Sichtschutz)


    • große Kletteräste, Seile & Lianen vorhanden


    • am Boden ebenfalls Blätter, Äste & hohle Äste zum verstecken/für Schatten


    • Untergrund aus Sand-Erde Gemisch


    • Wasserfall von ExoTerra für fließendes Trinkwasser


    • wird 2-3x täglich besprüht


    • durchschnittliche Temperatur 27°C

    (Temperatur wird durch Wärmelampe und generelles Heizen im Raum mit dem Terrarium gehalten. Ist auch der einzige Raum wo ich so "extrem" heize.)


    • durchschnittliche Luftfeuchtigkeit 75%


    • Thermometer/Hygrometer von TRIXIE


    • Füttern 3-4x pro Woche mit Heimchen, Zophobas, Mehlwürmern, Salatblätter, Gurke (1 mal gab es Apfel)

    -> Portionsgröße 3-4 Insekten


    • Ergänzung der Futterinsekten mit Mikrocalcium- und Multivitaminpulver von TerraVit


    • Beleuchtung 13h pro Tag (6:00 bis 19:00 mit Zeitschaltuhr)


    Ich habe das Terrarium samt Elektrik vom Vorbesitzer übernommen. Natürlich plane ich, es noch zu vergrößern und die Pflanzenauswahl zu erweitern. Wenn es eine besondere Empfehlung für Lampen und so gibt, lasst es mich gern wissen. Diese ExoTerra Glühbirnen sind halt auch das, was Fressnapf und Co. anbieten.

    Inzwischen weiß ich ja, dass ich mit den Zophobas lieber sparen und die Mehlwürmer sich verpuppen lassen sollte, danke für den Hinweis!


    Fachliteratur ist bei mir vorhanden, aber das sind eher nur die Terraristik Basics - welche Marken es gibt, was Chamäleons fressen (aber nicht wie viel von was gut ist, z.B), wie alt sie werden, Lebensraum-Mindestbedingungen, etc. Ich habe noch mehr Fachliteratur bestellt, nennt mir aber trotzdem gern mal eure liebsten Bücher zum Thema Jemenchamäleon und deren Haltung, dann kann ich gucken ob mir noch was fehlt. Dafür wäre ich sehr dankbar.


    Eine Kotprobe werde ich sicherheitshalber demnächst zum Tierarzt schicken.


    Danke vielmals für jegliche Tips und Hilfe!

    - Pascalito

  • Natürlich plane ich, es noch zu vergrößern

    Wenn damit ein neues, in der Größe geeignetes Terrarium gemeint ist, solltest Du damit zügig beginnen. Die Vergrößerung eines Exo Terra Terrariums stelle ich mir hingegen eher schwierig vor.