Vermieter von Schlangenhaltung überzeugen?! Suche gute Möglichkeiten!

  • Verständlich, Lucius, da bin ich ebenfalls ganz bei dir, wie die meisten Terrarianer/innen hier.

    Bleib wie du bist & verliere dein Ziel nicht aus den Augen, arbeite weiter darauf hin... In einem zukünftig selbstgewaehlten Umfeld wird es gelingen! Bis dahin bist du bestens vorbereitet!

  • Tja die eingebildeten Gefahren der Exotenhaltung sind in den Köpfen vieler Menschen mediengesteuert verankert. Ich erinnere mich noch daran, wo ich meine erste Wohnung bezog und mit offenen Karten zwecks Terrarienhaltung gespielt habe. Der Vermieter war nicht dagegen. Aber im Wohnumfeld gab es die wildesten Gerüchte.

    Die Tiere würden durch die Wände kommen, wären alle giftig, gehören aus Prinzip nur in die Natur, würden Krankheiten verbreiten und lebendes Futter zu züchten und zu Verfüttern wäre eh ein Unding.

    Mittlerweile sind alle diese Leute altersbedingt verstorben und ich halte immer noch diese komischen Kriechtiere. 😂

    unbelehrbar, ich hab´s gewußt ^^^^^^

  • Naja, ob mediengesteuert oder nicht.

    Wer in fremdem Eigentum lebt, muss halt im bestimmten Rahmen auch nach dessen Regeln leben.


    Ich wohne auch noch zur Miete und wir haben das aktuelle Wohnobjekt unter der Prämisse gesucht, dass die Tiere erlaubt sein müssen Was nicht einfach war und am Ende zeitlich auch kritisch wurde - aber es gibt Vermieter*innen, die hier cool drauf sind.


    Ich kenne aber auch die andere Seite und bin zweimal aus einer Wohnung geflogen wegen der Tiere - was anwaltlich vielleicht zumindest in einem Fall noch zu retten gewesen wäre, aber unter einer solchen Atmosphäre wollte ich dann nicht leben. Daher kann ich nur davon abraten, die Tiere heimlich zu halten. Man hat nur Ärger damit. Und ein Vermieter, dem man ein Dorn im Auge ist, findet Mittel und Wege um einen richtig zu nerven. Da ist's auch schon egal, ob man Recht hat. Das Klima ist vergiftet. :(


    Geduld ist eine Tugend und später wird's sicher klappen.


    LG

    Seriva

  • Bezüglich der Gefahren:

    Ich hatte kürzlich meinem Chef gegenüber erwähnt dass ich eine Schlange habe und er fing auch gleich an wie gefährlich die doch sind und ob ich keine Angst habe gebissen zu werden.

    Ich begann mit "Sollte sie mich je beißen da-"

    Chef "dann schlägst du sie tot"

    Ich "dann nur wenn ich so doof wäre ihr meine Finger in Mund zu stecken... "

    Und als ich es nem Kollegen erzählte meinte der, ich müsse Verständnis für die Reaktion haben, weil Menschen halt Angst vor Schlangen haben.

    Ein anderer Kollege lamentiert auch wie herzlos ich bin, meiner Schlange Mäuse zu füttern, während er sich nen Burger rein schiebt.

    Die meisten Leute sind nur etwas verwirrt.

    Manche Menschen sind seltsam.

  • Unsere Vermieterin war auch gegen Haustiere.

    Bedingung für die Reptilenhaltung war, dass "die bitte nicht den Boden verkratzen" sollen.


    Schon verwunderlich, was da manche Menschen immer noch für Vorstellungen haben ^^

  • Naja, auch mal ne Anekdote: Gesundheitlich bedingt, musste ich vor ein paar Jahren einen großen Teil meiner Pfleglinge abgeben und mich auch in meiner Wohnsituation verändern, sprich: ich suchte eine kleinere Wohnung. Anfrage bei meiner jetzigen Vermieterin: "Ich habe ein paar Tiere, die ich gerne mitbringen würde...". "Machen die Krach?" "nein, zumindest nicht viel" "Machen die Dreck?" "nein, zumindest nicht viel" "Machen die was kaputt?" "nein, ganz sicher nicht" "Und warum fragen Sie dann?" Ich wohne noch heute dort und Sie hat sich nicht nur an das Froschgequake gewöhnt und findet die Schildkröten, Echsen und Schlangen toll und versorgt sie während meiner krankheitsbedingten Ausfallzeiten:thumbup: Glück muss man haben :)

  • Die Tiere würden durch die Wände kommen

    Yep, das kennt wohl jeder Reptilienhalter. Ich habe darum schon seit Jahren Presslufthammer und sonstiges Werkzeug sicher verschlossen und weit abseits meiner Terrarienzimmer untergebracht... und hoffe seitdem, daß die verdammten Viecher es nie schaffen werden, Schlösser zu knacken. Angst habe ich dennoch.


    :rolleyes::/:D

  • Bedingung für die Reptilenhaltung war, dass "die bitte nicht den Boden verkratzen" sollen.

    Ja, das finde ich auch immer das größte Problem. Gerade Schlangen, Frösche und Geckos zerkratzen ständig das gute Parkett. Nervt schon ganz schön...

    «I see now that the circumstances of one's birth are irrelevant. It is what you do with the gift of life that determines who you are.» M.

    Aktuelle Futterliste für Grüne Leguane

    Futtertagebuch für Grüne Leguane

  • Absolute Parkettkiller. Schlimmer als jeder Hund.


    Was bin ich froh, keinen privaten Vermieter zu haben =O Wobei, so ein Vermieter mit inkl Urlaubsterraristikbetreuung auch echt ein Traum ist :/:love:


    LuciMain Ich hoffe, dass du deine Enttäuschung bereits ein bisschen verdauen konntest. Lass dich nicht unterkriegen, ich bin mir sicher, du wirst mal ein richtig versierter und verantwortungsbewusster Schlangenhalter :thumbup:

  • Hallo Zusammen [ Klexi , Zhunami , Erdbähr , jotpede , Boxhamster , Debby , SerivaSenkalora , NiSuFu , Harte ]


    Vielen Dank Euch allen für eure Worte, Erfahrungen und Ermutigungen!
    Natürlich war die Entäuschung sehr gross. Nicht unbedingt aufgrund der Absage (Das war ja eigentlich ziemlich klar...) sondern vorallem Die Begründung (Die keine richtige war/ist/sein wird) hat mich iwie fertiggemacht. Aber Ich habe das Ganze ziemlich gut verdaut und akzeptiere den Entscheid. Die Zeit wird kommen und bis dahin müssen halt Tierdokus reichen ;)^^

    Grüsse Lucius

  • Ja, das finde ich auch immer das größte Problem. Gerade Schlangen, Frösche und Geckos zerkratzen ständig das gute Parkett. Nervt schon ganz schön...

    Die Tiere vielleicht nicht, aber nicht jede*r denkt daran, Filzfüßchen oder Gummirollen unter die Terrarien zu schrauben. Die Auflage, dass der Boden zu schonen seie, habe ich hier auch bekommen. Also steht alles auf Unterschränken mit Filz oder Schwerlastrollen mit Gummibereifung. Denn man verschiebt manches dann doch mal.

    Man ahnt manchmal nicht, wie unbedacht Mieter mit manchem Objekt umgehen.


    LG

    Seriva