Kleines Glasterrarium heizen und Spezieswahl

  • Guten Tag,
    auf meiner Suche nach Unterstützung und guter Beratung bin ich hier auf dieses Forum gestoßen.
    Ich habe vor einer weile ein kleines Glasterrarium mit den Maßen 30x30x60 (LxBxH)) geschenkt bekommen. Da ich bisher nur Erfahrungen mit einem Holzterrarium habe, welches ich per Heatpanel heize, bin ich aktuell etwas ratlos womit ich das Glasterrarium am besten heize.


    Natürlich ist dafür auch wichtig was da später mal Wohnen soll und genau das ist auch schon mein anderes Problem. Ich bin mir wirklich unsicher bei der Spezies. Natürlich hab ich schon einiges gelesen und recherchiert, aber es ist natürlich einfacher ein passendes Terrarium für ein bestimmtes Tier zu finden als andersrum. Aktuell denke ich über Gottesanbeter nach, wollte aber mal fragen ob ihr evtl noch andere Ideen habt, was da ginge. Dabei bin ich gegenüber allem außer Arachniden offen und freue mich über jegliche Anregungen. Selbstverständlich werde ich auch die nötige Zeit investieren die jeweiligen Tiere dann zu recherchieren.


    Liebe Grüße

  • Um das etwas eingrenzen zu können, gibt es diese Frageliste als Hilfestellung.

    Ach das ist ja wunderbar. Ich arbeite die Liste mal ab:


    -Amphibien? Kämen infrage

    -Reptilien (Schlangen, Echsen, Schildkröten)? Kleine Echsenarten die mit dem Platz zufrieden wären

    -Wirbellose (Spinnen, Skorpione, Diplopoda, Schnecken, Landkrabben...)? Nein

    -Einzel-, Paar- oder Gruppenhaltung? Einzel-, maximal Paarhaltung

    -Nachzucht erwünscht oder nicht? Nein

    -Reines Beobachtungstier, oder sollte gelegentliches (nicht grundloses!) anfassen auch ohne Hilfsmittel wie Handschuhe, Haken etc. möglich sein? Beides möglich


    -Tag- oder nachtaktiv? Irrelevant

    -Ganzjährig aktiv, Sommer-, Winter-, Trockenruhe? Am liebsten Ganzjährig

    -Eher trockene oder eher feuchte Haltung (Steppe, Savanne, Wald, Regenwald...)? Richtung tropisch wäre toll

    -Eher Boden- oder Baumbewohner? Baumbewohner

    -Eher Tiere mit auffälliger Farbe und Zeichnung, oder eher etwas „schlichtes“? Irrelevant

    -Eher ein zurückgezogen lebendes und bedingt zu beobachtendes, oder ein eher „präsentes“ und aktives Tier? Irrelevant

    -Gibt es eine grobe Vorstellung zur Größe des Tieres, sofern noch kein Terrarium vorhanden ist? Siehe Terra größe

    -Welche Nahrung kommt in Frage (Nager -lebend/Frost-, Insekten, vegetarisch, „Futterspezialisten“ wie z.B. Fisch- oder Schneckenfresser...)? Alles außer "Spezialisten"



    Was hat der zukünftige Halter zu bieten, wo sind seine Grenzen?


    -Wieviel Platz steht zur Verfügung? 30x30x50cm (LxBxH)

    -Steht dieser Platz dauerhaft zur Verfügung, oder besteht zeitnah die Möglichkeit eines Umzuges? Dauerhaft

    -Was tun bei z.B. Arbeitslosigkeit oder Berufsunfähigkeit? Zeitweilig zu freunden geben

    -Wenn eine Winterruhe nötig ist, besteht dazu die Möglichkeit?

    -Kann man zeitnah zuverlässige Helfer hinzurufen, z.B. für das handling sehr groß werdender Schildkröten oder Riesenschlangen?

    -Welcher finanzielle Spielraum besteht für einmalige Anschaffungen und laufenden Betrieb? Kein fester rahmen, ich denke an ca 200€ für das Tier. Darf aber auch darüber hinaus gehen

    -Wie sieht das mit der Eigeninitiative aus, also wie groß ist die Motivation sich unterschiedliche Bücher anzuschaffen, um sich die Haltungsgrundlagen selbst zu erarbeiten? Vorhanden, hab ich ja bei meinem ersten Tier auch getan und ihr geht es gut.

    -Oder möchte man sich lieber doch rein auf Beratung im Zoohandel, Haltungsberichte anderer Forenuser, private Webseiten, Facebook etc. verlassen? Nein, brauche nur etwas Unterstützung die richtige Richtung für die Maße zu finden. Alles weitere recherchiere ich weitestgehend selbst.




    Da gibt es doch auch einen Haken und sonstige Fragen, oder?


    -Sind Eltern, Mitbewohner, Nachbarn, Vermieter, Eigentümer einverstanden? Ja

    -Besteht die Möglichkeit einer Urlaubsvertretung, was ebenso für jegliche andere längere Abwesenheit (Lehrgänge, Montage, Krankheit/Krankenhausaufenthalt...) gilt? Ja

    -Bei mehr als einem Tier: besteht die Möglichkeit der Quarantänehaltung, bzw. bei Bedarf der längerfristigen Trennung? Ja, bzw würde ich vor der Anschaffung dafür sorgen dass sowas für den Fall zur Verfügung steht

    -Besteht dauerhaft und zuverlässig die Möglichkeit Futter(tiere) zu beschaffen? Ja

    -Ist ein sachkundiger Tierarzt in erreichbarer Nähe, und kann der zukünftige Halter (besonders bei Jugendlichen relevant, oder wenn grundsätzlich kein Führerschein/Fahrzeug vorhanden, man also auf öffentliche Verkehrsmittel, Familie, Freunde, Mitfahrgelegenheit, Taxi angewiesen ist) diesen auch tatsächlich erreichen? Kann alles arrangiert werden

    -Kann ein solcher Tierarzt auch jederzeit bezahlt werden, sollten mal höhere Behandlungskosten anfallen? Ja

    -Kommen auch artgeschützte/meldepflichtige Tiere in Frage, oder sollte es möglichst ohne „Papierkram“ und Behörden gehen? Ja, kommen in Frage