Anfänger: Kriege Luftfeuchtigkeit nicht über 40%

  • Hallo!


    Ich bin ganz frisch in das Thema Terraristik eingestiegen, bzw. gerade noch dabei. Noch keine Tiere, es sollen aber Leopardgeckos werden.

    Seit dem ich das gute Stück nahezu fertig eingerichtet habe, kämpfe ich damit, meine Luftfeuchtigkeit einigermaßen unter Kontrolle zu bekommen.

    Aber ich krieg's nicht hin.


    Ich habe das Exo Terra 90*45*60, die Wärmelampe (75 Watt), den Leuchtbalken, die Heizmatte (allerdings mit ziemlich dick Exo Terra Stone Desert drüber), zwei Wetboxes (Exo Terra Medium) und eine große Wasserschale.

    Dazu habe ich das kleine Exo Terra Thermometer mit Luftfeuchtemesser. Das Thermometer funktioniert, der Luftfeuchtemesser hat aber wohl irgendeine Macke. Halte ich mir den Sensor vor den Mund und hauche ich drei, vier mal rein, geht der Messert hoch auf bis zu 60%, nehme ich ihn jedoch vom Mund weg, zeigt er immer und ausnahmslos 10% an. Egal wo ich ihn hinlege, auf die eiskalte Terrasse, ins 28 Grad warme Terrarium oder ins Badezimmer, wenn ich heiß dusche. Und ja, ich habe ich nicht auf "Min" oder "Max" stehen, sondern auf der Einstellung, die den aktuellen Wert zeigt.


    Daraufhin habe ich mir ein weiteres Messdingens gekauft. Dieses zeigt die gleiche Temperatur, und immerhin einen sich änderden Feuchte-Wert, dieser zeigt aber trotz Wasser in Schale und auf Wetboxes immer nur Werte zwischen 35 und 40% an.


    Frage 1: Das Exo Terra hat oben ja die Gitterabdeckung, die zu etwas weniger als 50% von dem Leuchtbalken verdeckt wird. Wie soll ich in dem Terrarium physikalisch eine konstante Luftfeuchte erhalten, wenn "Wasserdampf" immer gleich oben wieder rausgeht? Ich kann ja auch oben keine Plexglasplatte drauflegen, dann habe ich ja keine Luftzufuhr mehr.


    Frage 2: Ich könnte ja immer mal etwas mit der Flasche benebeln, aber dann laufen zukünftige Bewohner ja nicht mehr auf Stone Desert, sondern auf Mud Desert rum, und das ist ja auch nicht Ziel der Sache... Zumal mir dann vermutlich irgendwann die modellierten Höhlen und Vorsprüge abbrechen würden.


    Frage 3: Soll ich *noch* mehr Wasser da reinpacken? Wenn ich mir so Videos auf YT ansehe, bin ich mit 2 Wetboxes und der Schale eigentlich ganz gut dabei... oder?


    Hinweis: Es dauert so ca. 3 Tage, bis alles Wasser aus dem Terrarium verdunstet ist. Das erscheint mir persönlich eher lang, da es in Summe sicher nicht mehr als 250ml sind. Aber da fehlt mir halt jede Referenz...


    Freue mich über Tipps, wie ich das gelöst bekomme.


    Danke und viele Grüße,

    Christoph

  • Da mache ich eine Liste zu den ganzen Punkten, nur um am Ende zu schauen welche Luftfeuchtigkeit Leopard Geckos brauchen (weil desert und +40% seltsam klang) und festzustellen dass 30-40% ein oftmals empfohlener Bereich ist. Teils auch Quellen die besagen das mit einer Wetbox die Luftfeuchtigkeit im Terrarium allgemein auch mal auf 25% fallen darf, sollte aber wieder behoben werden auf 30-40% wenn man nicht will, dass der Gecko nur in der Wetbox hockt.

    Was meinst du mit "auf Wetbox". Der Hauptpunkt der Wetbox ist eine erhöhte Luftfeuchtigkeit in der Wetbox und eine kleine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit im Terrarium allgemein.

    Hab die Liste trotzdem mal drin gelassen.
    Achja, wie schaut es mit UVB aus? Ist die Wärmelampe eine Mischlampe, oder hast du noch ne UVB Lampe?


    1.
    Hast du nur oben das Gitter, kein Gitter im unteren Bereich?

    Eigentlich sollte für nen guten Durchzug auch weiter unten ein Gitter sein.

    Wenn dem so ist, kannst du oben noch mal 20-30% abdecken.


    Es gibt sehr unterschiedliche Terrarien und manche eignen sich besser für bestimmte Klimaanforderungen.


    2.
    Die Terrarium-Sprühflaschen erlauben sehr feine Tropfen über einen großen Bereich. Damit kann man die Luftfeuchtigkeit gut hoch pumpen, ohne den Boden schlammig zu machen. Wenn du Vorsprünge hast die durch etwas Wasser zerfallen, sind die vermutlich keine gute Idee.

    3.

    bei der Terrariumgröße sollte das eigentlich reichen
    3 Tage eh das Wasser im Terrarium verdunstet ist klingt eher kurz.

  • Hi Debby!


    Vielen Dank für die Antwort.


    Ich fange mal oben an :-)


    Verstehe ich dich richtig: 30-40% sind grundsätzlich ok? Das wäre einerseits natürlich schön, andererseits lese ich meistens aber von Richtwerten zwischen 50 und 60%. Hmmm...


    Der Sand heißt glaube ich Stone Desert, weil er, einmal geformt, wirklich (fast stein-)hart wird. Den auch für Geckohaltung zu verwenden, um einen möglichst "trttfesten" und feinsandkornfreien Laufboden zu erreichen, wurde in vielen Foren und auf vielen Videos empfohlen. Ich denke, dass "desert stone" nur der Name ist und nichts auf die vorzugsweise Verwendung für Wüstentiere bzw. deren Habitate aussagt.


    Hmm, bei den Exo Terra Wetboxen ist oben drauf eine Vertiefung, und das Wasser soll dort aufgefüllt werden. Durch das Material der Wetbox zieht die Feuchtigkeit einerseits nach innen, andererseits verdunstet sie und soll die Luftfeuchtigkeit erhöhen. So steht es jedenfalls auf der Webseite von denen und so hab ich es auch irgendwo auf YT Videos gesehen.

    Dass manche sich große Wetboxen für Brut usw. aus Plastikboxen it Bodengrund zum Graben bauen, weiß ich, mir ging es jetzt vor dem Einzug von Bewohnern erstmal darum, die Parameter steuern zu können. Da ich sowieso nur einen Harem aus 2 Damen plane, ist Brut bei mir auch kein Thema.


    In der Wärmelampe war diese Birne drin:

    https://www.amazon.de/gp/produ…itle_o01_s00?ie=UTF8&th=1


    Ich hatte das Terrarium gebraucht gekauft, die Birne ging nach 2 Tagen futsch, aber laut Aufdruck über der Fassung war das genau diese.

    Was in dem Leuchtbalken für Birnen drin ist, muss ich mal in Erfahrung bringen bzw. morgen mal nachschauen. Es sind so Birnen mit einer Art Spriale als Glühkörper, aber welches Spektrum die haben, und ob UV-B dabei ist, weiß ich nicht. Es sind jedenfalls 2 Lampen, die Spotlampe zum Erzeugen einer wärmeren Ecke, und der Leuchtbalken über die gesamte Breite des Terrariums, einzeln schaltbar.


    1. Das Exo Terra Terrarium ist ein Glasterrarium mit Glastüren vorne. Gitter ist nur oben drauf, vorne nicht.


    2. Das mit der Sprühflsche muss ich wohl wirklich mal probieren. Vielleicht habe ich da einfach falsche Vorstellungen. Mal sehen, wie sich da die Werte ändern, wenn ich ein mal alle 1-3 Tage mal bisschen nebele.


    Immerhin kann ich die Temperatur ganz gut steuern. Unter dem Spot habe ich so 32 Grad, in entfernung dazu so 26. Das ist doch schonmal was :-)

  • Die Angaben habe ich in ein paar englischen Caresheets gelesen. Ich bin aber selber kein Gecko Halter.


    Ein paar Artikel besagen Leoparden Geckos kommen aus Steppen/halb Wüsten.


    Also, schon weiter die Werte prüfen. Ich wünsche dir viel Erfolg!

    Die richtigen Infos für das erste Reptil zu finden ist stressig. Selbst den Züchter zu fragen garantiert nicht die beste Haltung, aber immerhin wie man sie am Leben hält.


    Die Wetbox kann zwar Luftfeuchtigkeits Fehler ausbaden, aber man möchte ja eigentlich die Fehler vermeiden.

    Die Vertiefung oben bei der Wetbox dient zum "auffüllen" aber auch als Eingang für den Gecko nehme ich an. Du hast Moos in der Wetbox, oder?

    Ja, Wetboxen erhöhen etwas die Luftfeuchtigkeit, aber nicht explizit auf der Wetbox drauf, sondern in der Umgebung, in diesem Fall dass Terrarium allgemein.

    Die Wetbox zählt nicht nur zum Brüten, sondern auch um bei der Häutung zu helfen, oder bei zu geringer Luftfeuchtigkeit sich zu einem feuchteren Ort zurück ziehen zu können. Geckos sind allerdings eher dafür bekannt die Wetbox selten zu verwenden.


    Immerhin! Jeder Aspekt der schon stimmt ist ein Erfolg.

  • Hallo Gucki und Debby,


    bezüglich Luftfeuchtigkeit und generelle Leopardgecko-Haltung kann ich folge Seite empfehlen, die für mich bisher immer ein guter Ratgeber war (hier direkt auf Luftfeuchtigkeit verwiesen):


    https://www.der-leopardgecko.d…euchtigkeit-h%C3%A4utung/


    Wie du siehst ist Pakistan nicht sooo trocken, dass man durchgängig 30-40% hat. Vermutlich ist eine durchschnittliche Luftfeuchtigkeit von 35-55% wohl der beste Wert, wobei auch ausreissser wie 30% und vorallem 60% (Nachts!) nicht der Seltenheit angehören.


    Generell, so scheint es der internationale Konsens zu sein, bewegt man sich meißt zwischen 35-65%. Aber, wenn es regnet hat es natürlich auch mal 70%. Oder wenn ein arge Trockenperiode über das Land zieht, auch mal gerne weniger als 35%.


    Du musst verstehen, wir Halter versuchen unter klinischen Bedingungen eine ganze Klimazone darzustellen. Das klappt natürlich nur bedingt und dementsprechend unterliegen unsere Tiere natürlich deutlich stärkeren Schwankungen, was Temperatur, Licht und Luftfeuchtigkeit angeht.


    Mfg

  • Nach dem Tod des Tieres lässt sich das wirkliche Alter ja feststellen. Und die anderen beiden waren in früheren Ausagen immer jünger.

    Hilft aber eh wenig bei dem Problem des Fragestellers ......

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • Ich finde das sogar außerordentlich hilfreich, denn im Artikel wird explizit drauf verwiesen, dass die Temperatur im Terrarium nicht zu hoch sein sollte (dadurch erhöht sich natürlich auch die LF) und dass die Tiere viele Verstecke brauchen, in denen sie sich tagsüber verkriechen können, und dass das nach Möglichkeit nicht bloß Spalten zum Reinquetschen sind, sondern wirklich Höhlen und Gänge, die dann entsprechend natürlich auch kühler und feuchter sind.


    Im Endeffekt also: moderate Temperaturen am Tag (zwischen 21-28°C), dann sollte sich die LF auch gut einpegeln. Parallel dazu kann man auch Echtpflanzen integrieren, die auch noochmal LF halten. Und für die Dämmerungszeit/Nacht dann warme Steine anbieten. Finde ich insgesamt alles sehr schlüssig, und die Erfolge sprechen auch für sich.

    «I see now that the circumstances of one's birth are irrelevant. It is what you do with the gift of life that determines who you are.» M.

    Aktuelle Futterliste für Grüne Leguane

    Futtertagebuch für Grüne Leguane

  • [...]

    Im Endeffekt also: moderate Temperaturen am Tag (zwischen 21-28°C), dann sollte sich die LF auch gut einpegeln. Parallel dazu kann man auch Echtpflanzen integrieren, die auch noochmal LF halten. Und für die Dämmerungszeit/Nacht dann warme Steine anbieten. Finde ich insgesamt alles sehr schlüssig, und die Erfolge sprechen auch für sich.

    Hi Zhunami,


    was mir in diesem Interview fehlt ist der Kontext zu dem ganzen: 21 bis 28°C wo genau? 28°C die heißeste Stelle? Was ist dann mit dem überall "propagiertem" Basking-Spot mit ca. 35°C Mindesttemperatur? Den einfach weglassen und stattdessen eine Schieferplatte auf ca. 30°C aufwärmen lassen?


    Das müsste man sich alles, meiner Meinung nach, genauer anschauen und auch in den "korrekten" Kontext setzen. Das mit der Luftfeuchtigkeit ansich aber ist auch meiner Meinung nach vollkommen richtig. Stabile Temperaturen erzeugen stabile Luftfeuchtigkeit - Was vielleicht auch noch helfen kann ist, eine größere Wasserschale zu verwenden bzw. diese eher Richtung Zentrum, also näher an der Wärmequelle zu platzieren - was auch zu mehr Verdampfung führt. Hier aber Achtung, mehr Verdampfung heißt auch, höhere Bakteriengefahr, daher vielleicht die Wasserschale nach 2-3 Tagen gründlich auswaschen.


    Mfg


  • Findet sich alles hier

    und ist bereits weiter oben verlinkt.

  • Vielen Dank Euch für die Hilfen.


    Ich habe die verlinkten Seiten durch bzw. kannte sie teils vorher schon.


    Aber ich kann machen was ich will, ich komme eigentlich kaum über 35 %.

    Wie im Artikel steht, funktioniert es bei uns leider nicht. Ich habe Wetbox, Wasserschale und es ist ein ganz normaler Wohnraum mit Zimmertemperatur so um die 21 Grad.

    Ich habe im Terrarium Temperaturzonen zwischen 23 Grad am entferntesten Eck vom Heizspot und 37 Grad an einer Wurzelrampe, die quer durch bis praktisch unter den Spot verläuft. Ich habe eigentlich alles so, wie es überall steht.


    Wenn ich einmal mit der Flasche sprühe, geht der Wert natürlich mal hoch auf ~60%, aber wie für mich physikalisch völlig logisch, ist das eine Momentaufnahme. 10 Minuten später bin ich wieder bei 35%


    Hmmm... Frustrierend.


    Die Leoparden im Zooladen haben 36%. Das ist natürlich kein Evangelium, aber immerhin ein Indiz.

    Ich trau mich nicht, da jetzt tiere reinzusetzen, wo ich das nicht geregelt bekomme...

  • Vielleicht liegt es einfach an der Messung. Ich verwende vielfach die einfachen analogen nachjustierbaren Messgeräte und eiche die regelmäßig selbst.

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P