Interessante Videos

  • In meinem rein subjektiven Empfinden habe ich im Laufe der Jahre eher mit reptil tv geschĂ€digten Tieren zu tun gehabt, als mit Opfern von Zajac Videos. In Diskussionen wurden immer nur erstere als die Quelle benannt.

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind grĂ¶ĂŸer als die Antworten :D:P

  • Zu dem anderen Kanal habe ich nichts gesagt, weil ich von Fischen keine Ahnung habe. Scheint ja hauptsĂ€chlich um Fische zu gehen.

    Hey Debby!


    Nein, wenn man im Kanal auf "Playlist" klickt, sieht man die einzelnen Themen unterschiedlicher Tierarten, wie diesem hier:



    Das dĂŒrfte dich ev interessieren 😇 zumindest passt es zu dir und deinem Jackpot!


    Lg Andreas ✌

  • ich kenne davon nur Reptil TV, aber die geben einem grundliegende Informationen.

    Das abzustreiten nur weil sie einige semi gute Informationen geben, und nicht unbedingt care guides fĂŒr bestimmte Spezies, ist wie zu sagen

    ...unter den Blinden ist der einÀugige König?! :/

  • Andreas, das ist durchaus interessant, wobei ich die Checklist ungĂŒnstig finde. Viele wichtige Aspekte wurden erst nach der Checkliste erwĂ€hnt, wie beispielsweise das Graben. Die Grundeinrichtung wurde auch etwas vernachlĂ€ssigt und es sind eben die absolut minimalsten Anforderungen.

    Wenn man sich die Infos aus dem Video zusammen sammelt kann man anfangen nach zuschauen was am besten Ort, zB Substrate zum Graben.

    Es wirkt eher nach kurzen Richtwerten fĂŒr Leute die schon Ahnung von Schlangen allgemein haben, denen man nicht extra sagen muss dass die Schlange Versteck Möglichkeiten braucht und nicht jedes Substrat zum Graben taugt.


    Der Haken fĂŒr mich ist jedoch tatsĂ€chlich falsche Informationen. Die westliche Hakennase umfasst drei sub Spezies. In der Tierhaltung mit der westlichen Hakennase eigentlich immer die Plains Hognose snake gemeint. Diese lebt nicht in Mexiko, sondern auf den weiten Ebenen Amerikas, also eher im Grasland und ein Teil des Jahres verbringen sie sogar in eher sumpfigen Gebieten.

    Das unterscheidet sich doch stark von WĂŒsten und Ähnlichen.

    Die westliche Hakennase aus Mexiko ist in der Tierhaltung fast nicht prÀsent.


    Wenn das Video ein Richtwert ist, scheint die QualitÀt der Informationen jedoch von seinem Interview Partner abzuhÀngen.


    ErdbÀhr

    So in etwa. Die Gefahr ist, wenn man mit den Nachforschungen aufhört, nach dem man nur ein Auge aufgemacht hat.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Debby ()

  • Möchtest du dich noch konstruktiv dazu Ă€ußern, oder nur dein Missfallen kund tun?

    Sie scheinen der irrigen Meinung zu unterliegen, ich wĂŒrde sonst nichts zu tun haben, als ganztĂ€gig in diversen Foren tĂ€tig zu sein. Dem ist nicht so. Zu den von Ihnen empfohlenen KanĂ€len wurde im ĂŒbrigen alles gesagt, was dazu zu sagen wĂ€re.

  • Sie scheinen der irrigen Meinung zu unterliegen, ich wĂŒrde sonst nichts zu tun haben, als ganztĂ€gig in diversen Foren tĂ€tig zu sein. Dem ist nicht so. Zu den von Ihnen empfohlenen KanĂ€len wurde im ĂŒbrigen alles gesagt, was dazu zu sagen wĂ€re.

    Von mir wurde kein einziger Kanal empfohlen. Ich habe keine EinschÀtzung zu Ihrem Forum Konsum.


    Harte

    Das schaut nach nem guten Link aus, bzw. Einer guten Link Sammlung. Allerdings ist das auch wieder auf Englisch. Herzlichen Dank.

    Im aktuellen Thread hatte ich mich bewusst nur auf die deutschen Quellen beschrÀnkt.

  • Die Sprache der Wissenschaft ist Englisch, an entsprechender Sprachkenntnis fĂŒhrt kaum ein Weg vorbei, will man sich ausfĂŒhrlich informieren.


    Übersetzungsprogramme sind heutzutage vermutlich eine akzeptable Hilfe bei Onlinequellen.

  • PflegelektĂŒre/Fachtexte mit Übersetzungsprogrammen klingt nach einer grausamen Kombination. xD


    Klar kommt man mit Englisch weiter. Wie bereits erwÀhnt gibt es mit englischen Quellen viel mehr Optionen und folglich bessere und schlechtere Quellen.

    Wenn es um deutsche Quellen geht wird es schwieriger. Das ich die englischen Quellen nutzen kann ist schön und gut. Nun spricht nicht jeder Deutscher Englisch. Deswegen wage ich zu behaupten, dass es relevant ist deutsche Quellen zu diskutieren.

  • Die Gefahr ist, wenn man mit den Nachforschungen aufhört, nach dem man nur ein Auge aufgemacht hat.

    Mit den EinĂ€ugigen meinte ich diejenigen, die derartige Videos ins Netz stellen und aufgrund ihrer Reichweite sicher sein können, daß es genug Blinde gibt, die sie anklicken, alles glauben und direkt auch bei den Anbietern kaufen.


    Nicht falsch verstehen, ich halte Herrn Broghammer (auch aus eigener Erfahrung) fĂŒr einen großartigen HĂ€ndler, das habe ich schon mehrfach erwĂ€hnt, als es um gerechtfertigte Kritik an bestimmten Folgen des eingangs genannten Formates ging.