Falscher Bodengrund gekauft ?

  • Hey ihr Lieben ,


    ich habe mir gestern eine Steppen Natter gekauft und die Netten Leute aus dem Zoo Geschäft haben mir Humus und Erde verkauft für den Boden, jetzt ist aber

    das Problem gewesen das die arme schlange einer sehr hohen LF Ausgesetzt war. Ich habe das jetzt in den Griff bekommen und werde morgen Korg besorgen bzw HolzSpäne

    ich denke das ist das richtige für die kleine oder was meint ihr ?

  • Es geht um Elaphe dione, die zu dieser Jahreszeit bereits in der Winterruhe, oder auf direktem Weg dorthin sein sollten?


    Es sprichts nichts gegen Humus und Erde als Bodengrund. Wie hoch war die LF denn, daß Du Dir deswegen Sorgen machst? Wie hast Du das vermeintliche Problem in so kurzer Zeit "in den Griff" bekommen? Und wenn Du es in den Griff bekommen hast, warum willst Du den Bodengrund nun noch gegen Holzspähne und Korg (was ist Korg???) tauschen?

  • Ich hab dir ja schon in deinem „Mondlicht-Thema“ geschrieben, dass man ein Terrarium naturnah, d.h. dem natürlichen Habitat des jeweiligen Tieres entsprechend, einrichten sollte. Ich kenne mich zwar mit der Natter nicht aus, aber ich bezweifle, dass sie in freier Wildbahn auf Holzspänen oder Kork lebt 😉


    Und wieder mal das Ding mit der Luftfeuchtigkeit erklärt:

    Warme Luft kann mehr Feuchtigkeit speichern, als kalte. Wenn also beispielsweise bei 30 Grad eine Luftfeuchtigkeit von 50% angezeigt wird, heisst das, dass die Luft halb so viel Wasser enthält, wie sie aufnehmen könnte. Die Prozente zeigen also nicht dei Menge des Wassers in der Luft, sondern die Sättigung. Wenn dann die Temperatur am Abend sinkt, weil die Lampen aus sind, klettert die Anzeige des Hygrometers logischerweise, weil bei der kühlen Luft die Sättigung schneller erreicht ist.

    „Ich weiss, dass ich nichts weiss“. Sokrates

  • Also zum einen war die LF auf 99%. Bei 22grad...


    Und eine Steppennatter sollte man nur bei 40 bis 70 % halten.


    Habe das schnell in Griff bekommen indem ich des Terrarium aufgemacht habe und die Erde etwas raus genommen habe. Sowie kurz gelüftet habe.

    Und diese erde Ansicht ist eigentlich für turtles die es feucht mögen.

    Meine Steppennatter sollte es bei 50% LF perfekt haben , deswegen ein anderer Bodengrund...

    Die Wasserschale ist auch relativ groß und sie hat ja ihre wetbox wo es feucht drin ist.


    Ich meinte im übrigen Bork, bzw pienien Bork oder wie sich das nennt.


    Bin halt sehr vorsichtig und möchte dem Tier es sehr angenehm machen, und wenn das Terrarium eine LF von 99 anzeigt kann das ja nicht richtig sein, bzw ist definitiv zu hoch...


    https://www.ms-reptilien.de/zu…s-ca-50-liter/10-kg?c=588
    bzw

    https://www.ms-reptilien.de/zu…hips-50-liter/10-kg?c=588



    an sowas dachte ich , so wie man es kennt


    ich hatte eigentlich vor , eine seite mit erde und eine seite mit einstreu ...

    Nur die Erde bringt wirklich zu viel LF und ist für meine Steppennatter nicht so wirklich was...

  • Nur die Erde bringt wirklich zu viel LF und ist für meine Steppennatter nicht so wirklich was...

    Nur weil man anfangs etwas zu viel gesprüht oder gegossen hat, heisst das ja nicht, dass die LF dauerhaft so hoch bleibt! Ein paar Tage nicht sprühen und das Problem hat sich erledigt. Wie Erdbähr schon schrieb: auch im Habitat der Schlage regnet es und dann ist der Boden einige Zeit nass und die LF hoch! Das ist solange kein Problem für das Tier, als du es nicht dauerhaft so feucht hältst.

    „Ich weiss, dass ich nichts weiss“. Sokrates

  • Frische Erde aus dem Kunststoffsack ist immer hochgradig feucht und oft liegt das auch am Messfehler durch eine falsche Anzeige des nicht kalibrierten Hygrometer.

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • Ich habe dezent mir sorgen gemacht und mir jetzt was neues Eingefallen.
    Lilith hat es begrüßt als ich jetzt sozusagen 3 Themen Gebiete habe ... Wenn sie es feucht möchte kann sie in ihre WetBox was auf der erde steht und der wassernapf ist auch nicht mehr so voll...


    habe jetzt eine Konstante Luftfeuchtigkeit von 50 bis 70 , so wie es sein soll ...

    Muss aber auch dazu sagen das ich sehr überempfindlich bin und mir direkt sorgen mache , Tschuldigung.


    Habe mir das Buch mal bestellt und bin gespannt was ich noch verbessern kann ...


    Ich versuche nun einen Rythmus für die Schlange und mich zu finden. Sprich Morgens das Licht anmachen und Abends wenn es dunkel wird dann auch langsam das licht aus machen =)...

  • Zitat

    Ich versuche nun einen Rythmus für die Schlange und mich zu finden. Sprich Morgens das Licht anmachen und Abends wenn es dunkel wird dann auch langsam das licht aus machen =)...


    Da bietet sich doch eine Zeitschaltuhr an ;)

  • Das Tier wird sich bestimmt Mühe geben, die drei Substrate nicht durcheinander zu bringen… 😉


    Aber Hand aufs Herz: mit etwas Geduld wäre die Erde von selber abgetrocknet. Ein paar Tage höhere Luftfeuchtigkeit hätten dem Tier bestimmt weniger ausgemacht, als dein ganzer Aktionismus mit mehrmaligem Umräumen des ganzen Beckens.
    Lass es mal in Ruhe in seiner neuen Umgebung ankommen.

    „Ich weiss, dass ich nichts weiss“. Sokrates

  • Das Tier wird sich bestimmt Mühe geben, die drei Substrate nicht durcheinander zu bringen… 😉


    Aber Hand aufs Herz: mit etwas Geduld wäre die Erde von selber abgetrocknet. Ein paar Tage höhere Luftfeuchtigkeit hätten dem Tier bestimmt weniger ausgemacht, als dein ganzer Aktionismus mit mehrmaligem Umräumen des ganzen Beckens.
    Lass es mal in Ruhe in seiner neuen Umgebung ankommen.



    Jaaa ich war etwas zu , wie sagt man , Aufgeregt , weil es wirklich eine LF von 99% hatte ... jetzt haben wir bei dem Stein schöne 25 bis 27 grad , das schwankt immer, in der mitte wo die Chips sind haben wir 23 bis 24 und bei der erde auch 23 bis 24


    Luftfeuchtigkeit bei den Stein liegt bei 40 bis 50 ( So sollte es sein für eine Steppennatter ) und bei der Erde liegt sie bei 50 bis 60...


    Sie hat sich sogar schon ein Platz gebuddelt und war vorhin gannnz forsch, und hat ihre neue Umgebung begutachtet, denke das wird auch nicht langweilig für sie wenn wir da die Chips sowie das bedding drin haben sowie die erde ,...

  • Aus diesem Grund läßt man das Terrarium erstmal ohne Tier einlaufen. Dann können in Ruhe alle Werte geprüft, verbessert und optimiert werden, statt immer das Tier zu stressen. Und man muß nicht jedes Mal panisch reagieren, wenn ein Wert über- oder unterschritten wird.

  • ....irgendwie vermisse ich einen "Kopschüttel"-Smiley

    Und warum ? nur weil ich kein Voll Profi bin ?



    Aus diesem Grund läßt man das Terrarium erstmal ohne Tier einlaufen. Dann können in Ruhe alle Werte geprüft, verbessert und optimiert werden, statt immer das Tier zu stressen. Und man muß nicht jedes Mal panisch reagieren, wenn ein Wert über- oder unterschritten wird.

    Das wussten wir eben nicht , aber anstatt irgendwie Rum zum meckern was man falsch macht, sollte man die Fragen der Anfänger beantworten und nicht kritisieren.
    Für was ist das Forum da ?

  • Und warum ? nur weil ich kein Voll Profi bin ?

    Das wussten wir eben nicht.....

    Niemand hier war ein Profi bei der Haltung des ersten Tieres. Ich dachte aber, es sei selbstverständlich, dass man sich vor der Anschaffung gründlich informiert, egal ob es sich um Hund, Katze, Pferd oder ein exotisches Tier handelt.

    ....sollte man die Fragen der Anfänger beantworten und nicht kritisieren.

    Du hast doch eine ganze Menge Antworten erhalten, hier und im andern Thread. Und dazu erst noch ziemlich übereinstimmende. Ich sehen hier keine Kritik an deinen Fragen, aber daran, wie du irgendwie weiterwurstelst, ohne die Antworten zu berücksichtigen.

    „Ich weiss, dass ich nichts weiss“. Sokrates