Ich möchte irgendeinen Gecko halten

  • Ich weiß dass dieser Thread etwas veraltet ist, aber ich würde gerne Zwergwüstengeckos oder eine ähnliche Geckoart halten (Zwergwüstengeckos scheinen mir aber am weitesten verbreitet zu sein, was das Finden von Nachzuchten leichter macht). Hat irgendjemand mit diesen Tieren Erfahrung bzw. kennt ähnliche, aber in einigen Aspekten bessere Tiere? Und bevor es heißt:"Recherchier erstmal ein bisschen selbst" Das würde ich gerne tun, aber laut Google sind die Webseiten die Haltungsberichte anbieten "nicht vertrauenswürdig", weswegen ich diese nicht benutzen kann.


    PS: Ich hab jetzt außerdem den Skorpionschwanzgecko (Pristurus Carteri, meine ich?) gefunden, der angeblich tagaktiv ist. Auch hier wäre ich über Informationen erfreut.

    "Wieso denke ich nur über intelligente Sachen nach, wenn ich versuche zu schlafen?"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mandarinoo ()

  • laut Google sind die Webseiten die Haltungsberichte anbieten "nicht vertrauenswürdig", weswegen ich diese nicht benutzen kann.

    Niemand hier kann die Einstellungen Deines Browsers ändern. Vielleicht wendest Du Dich an Deine Eltern, da Du laut Profil erst 12 bist, reglementieren die ggf. Deinen Internetzugang?

  • Ähm, Danach hab ich ja auch gar nicht gefragt. Meistens wissen aber Halter mehr über die Tiere als Internet-Webseiten, Die ggf. auch die Tiere verkaufen und sie dir andrehen wollen. Ich meine, "Bartagamen sind überaus pflegeleicht und für Anfänger geeignet" muss ich dazu noch was sagen?

    "Wieso denke ich nur über intelligente Sachen nach, wenn ich versuche zu schlafen?"

  • Das weiß ich schon, so unerfahren bin ich auch nicht. Aber irgendwie komme ich mit Leopardgeckos nicht so richtig klar.

    "Wieso denke ich nur über intelligente Sachen nach, wenn ich versuche zu schlafen?"

  • Verrückte Idee: schreib doch einfach, was Du wirklich meinst.

    Meistens wissen aber Halter mehr über die Tiere als Internet-Webseiten, Die ggf. auch die Tiere verkaufen und sie dir andrehen wollen.


    Laß mal die kommerzieller Anbieter weg... was meinst Du denn, wer die Haltungsberichte auf Webseiten von Privatpersonen i.d.R. verfasst? Oder worauf basieren haltungsbezogene Fachbücher?


    Zum besseren Verständnis: welche Webseiten und Haltungsberichte werden denn von Google als nicht vertrauenswürdig eingestuft? :/


    Welche Aspekte genau meinst Du, die eine Art "besser" machen als die andere?


    btw: Bartagamen SIND pflegeleicht und in der Haltung problemlos, sofern man sich vorab mit der Beleuchtung beschäftigt hat. Anfängertiere gibt es nicht.

  • Welche Aspekte genau meinst Du, die eine Art "besser" machen als die andere?

    Also für mich wären die Aspekte, die eine Art besser machen als eine andere:

    -"Aushaltefähigkeit", will heißen das ich nicht alle 2 Minuten auf die Luftfeuchtigkeit schauen muss und im besten Falle bei funktionierender Technik das Tier ein paar Tage alleine lassen kann

    -Einigermaßen verbreitet im Hobby, sodass man nicht jahrelang nach Nachzuchten suchen muss, den Wildfänge möchte ich auf keinen Fall

    -Kosten, auch wenn das nicht dass allergrößte Problem ist

    -Und natürlich muss man das Tier auch interessant finden, da es sonst keinen Sinn macht

    Zum besseren Verständnis: welche Webseiten und Haltungsberichte werden denn von Google als nicht vertrauenswürdig eingestuft?

    Nun, vor allem kleinere Webseiten von Privatpersonen, was natürlich etwas doof ist. Ich hab aber so eine Seite namens dragonzoo.de gefunden, die anscheinend von Haltern betrieben ist. Allerdings verkauft auch diese Tiere, sie machen aber einen ganz seriösen Eindruck, was aber im Internet auch nicht so schwer ist. Ich sollte aber mal vermutlich meine Paranoia ablegen und aufhören zu jeder kleinsten Sache Leute mit Fragen zu belästigen.

    "Wieso denke ich nur über intelligente Sachen nach, wenn ich versuche zu schlafen?"

  • Viele Händler steigen seit geraumer Zeit auf den Handel mit NZ um (die sie von privat aufkaufen) , weil WF medial mittlerweile verpönt sind.


    "Aushaltfähigkeit" ist ein sehr problematischer Begriff, da die Leidensfähigkeit von Reptilien sehr hoch ist ..... Die Ergebnisse landen dann selten beim TA, sondern werden durch Neukauf ersetzt.

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • Das ist auch der Grund, wieso ich von "lächelnden" Leopardgeckos abgeneigt bin. Die Tiere leiden und man bemerkt es nicht. Aber: Wenn es meinem Tier schlecht geht, kommt es zum Tierarzt. Und wenn ich doch es so falsch mache, dass es stirbt (was nicht passiert, verdammt noch mal), bin ich auch nicht so- Na ja auch nicht so ein Ar***loch mir einfach so ein neues, sooo süßes Geckobaby zu kaufen. Ja, ich war hier extra etwas vulgär.

    "Wieso denke ich nur über intelligente Sachen nach, wenn ich versuche zu schlafen?"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mandarinoo ()

  • Also für mich wären die Aspekte, die eine Art besser machen als eine andere:

    -"Aushaltefähigkeit", will heißen das ich nicht alle 2 Minuten auf die Luftfeuchtigkeit schauen muss und im besten Falle bei funktionierender Technik das Tier ein paar Tage alleine lassen kann

    -Einigermaßen verbreitet im Hobby, sodass man nicht jahrelang nach Nachzuchten suchen muss, den Wildfänge möchte ich auf keinen Fall

    -Kosten, auch wenn das nicht dass allergrößte Problem ist

    -Und natürlich muss man das Tier auch interessant finden, da es sonst keinen Sinn macht

    Und wie soll Dir auf so einer Basis nun irgendjemand irgendein Reptil empfehlen? Vielleicht solltest Du etwas konkreter werden?

    hab aber so eine Seite namens dragonzoo.de gefunden, die anscheinend von Haltern betrieben ist.

    Halter... auch wieder so vage wie nur möglich. Ja, sicherlich sind das Halter. Das ist ein Herr Broghammer aber auch. Schau mal ins Impressum der Seite, GbR hat mit privat nix zu tun.

    Das ist auch der Grund, wieso ich von "lächelnden" Leopardgeckos abgeneigt bin. Die Tiere leiden und man bemerkt es nicht.

    Aha. Und Du meinst, bei anderen Reptilien würdest Du erkennen, wenn sie leiden?


    Ich nutze das Internet nun schon deutlich länger als Du alt bist, mir ist aber bislang nicht untergekommen, daß Google mir bestimmte private Webseiten oder gar Haltungsberichte zu Reptilien als nicht vertrauenswürdig markiert. Daher auch erstmal mein Gedanke mit den Browsereinstellungen. Aber vielleicht magst Du auch in diesem Fall Deine Worte erklären?