Bartagame liegt nur in seinem Versteck

  • Hallo,

    Ich habe ein OSB Terrarium 120x60x80 für eine männliche Zwergbartagame. Der Kleine ist jetzt knapp zweieinhalb Jahre alt. Man muss dazu sagen es ist mein erstes Tier, bin deshalb nicht gerade erfahren, dafür aber sehr daran orientiert alles richtig zu machen. Die Sache ist, dass er nur im seinem Versteck liegt und sich kaum bis gar nicht bewegt. Auch nicht zum fressen. War mit ihm vor ca. Einem Monat beim Arzt da war die Kotprobe negativ. Danach war er kurz etwas aktiver, viel dann aber wieder in seinem alten Trott zurück. Im Terrarium verbaut ist ein 35W UVB Metalldampflampe von Reptile Dessert und eine 5W LED Tageslichtlampe damit genug Licht da ist. Die Temperatur am Hitzespot liegt zwischen 35-40°. Sonst ist im Terrarium eine Temperatur von 26-32° tagsüber. Die Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 30%-40%, außer an einer Stelle bei knapp unter 50%. Die bekomme ich aber nicht trockener, weil wenn ich eine stärkere Lampe einbaue erzeugt sie so viel Wärme, dass die Bodentemperatur an dieser Stelle von 26° auf 32° steigt. Er liegt auch nur in dieser Ecke. Die Temperatur kann ich leider nicht mehr verringern da die Metalldampflampe alleine so viel Wärme erzeugt. Aber zu warm sollte es eigentlich nicht sein.


    Weiß nicht mehr weiter was ich jetzt noch tun soll. Kann noch Bilder des Terrarium schicken mit Temperatur und Luftfeuchtigkeitsangaben falls das hilft.


    Mfg und schonmal im voraus vielen Dank für jegliche Hilfe und Antwort

  • ein Foto vom Terrarium kann nie schaden.

    Generell ist das Terrarium auch für eine Zwergbartagame zu klein.


    Außerdem machen mich die Temperaturen bei der geringen Beleuchtung etwas stutzig.

    35w dürften normalerweise nicht ausreichen, um diese Temperaturen zu erreichen.

    Wo steht das Terrarium denn und was hast du für Raumtemperaturen?


    Auch alles mal mit einem zweiten Thermometer nachgemessen?


    Das eine Bartagame nicht den ganzen Tag durchs Terrarium rennt, ist ziemlich normal.

    Ohne weiter Infos würde ich es erst mal darauf schieben, dass das Terrarium viel zu dunkel ist.

  • Das Terrarium steht im Wohnzimmer mit einer Raumtemperatur von ca. 24°

    Benutze zwei Thermometer. Eins zum rein hängen und eines zur punktuelle Messung. Nach meiner Recherche ist die Größe für eine Zwergbartagame passend. Aber ich habe auch schon die unterschiedlichsten Meinungen dazu gehört. Ich möchte hier aber auch nicht die zigtausendste Diskussion darüber lostreten. Ich hoffe das ist verständlich behalte aber den Hinweis im Hinterkopf. Die Bilder kann ich erst heute Abend nachreichen. Leider sind die jetzigen Bilder zu groß und ich bin aktuell nicht daheim.

  • Das Terrarium steht im Wohnzimmer mit einer Raumtemperatur von ca. 24°

    Benutze zwei Thermometer. Eins zum rein hängen und eines zur punktuelle Messung.

    Je nach Bauart des Thermometers kann es zu Ungenauigkeiten kommen. Also was genau wird zur Messung verwendet?


    Gibt die UV Lampe noch genügend UV ab?

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • ich gehe weiterhin davon aus, dass das Terrarium viel zu dunkel ist. Da könnte das Verhalten auf jeden Fall erklären.


    Wenn mehr Lampen die Temperaturen zu hoch treiben (was mir immer noch komisch vorkommt), musst du dir überlegen wie du das kompensieren kannst.

    Bei einem OSB-Terrarium würden mir als erstes größere Lüftungslöcher einfallen.

  • Das Innenleben wird auch noch ausgebaut und am einer Rückwand baue ich gerade auch noch. Links auf der Wurzel hat es zwischen 35-40° daneben im Sand um die 30-32° links geht es eher in Richtung 26-28°. Baue ich eine DayLight Banking Spot mit z.b. 75W ein werden die 26-28° zu knapp 30° und damit fehlen die kühlen Spots im Terra


    Okay auf dem Bild sieht das Terrarium um einiges dunkler aus als ich dachte. Schätze die Sache mit der Helligkeit ist ein Ding.

    Eine Leuchtstoffröhre ohne UV wäre doch hier passend oder?


    Je nach Bauart des Thermometers kann es zu Ungenauigkeiten kommen. Also was genau wird zur Messung verwendet?


    Gibt die UV Lampe noch genügend UV ab?

    Ich benutze ein ExoTerra Thermometer für allgemeine Temperaturen und ein Infrarot Thermometer von Helect für punktuelle Messungen. Die Metalldampflampe gibt auch noch genügend UV ab.


    ich gehe weiterhin davon aus, dass das Terrarium viel zu dunkel ist. Da könnte das Verhalten auf jeden Fall erklären.


    Wenn mehr Lampen die Temperaturen zu hoch treiben (was mir immer noch komisch vorkommt), musst du dir überlegen wie du das kompensieren kannst.

    Bei einem OSB-Terrarium würden mir als erstes größere Lüftungslöcher einfallen.

    Dann wäre eine Leuchtstoffröhre vermutlich eine gute Idee schätze ich.

  • das Becken ist wirklich nicht das gelbe vom Ei.


    Kleiner Tipp bevor du jetzt anfängst neue Technik zu verbauen: wenn du eine Rückwand etc einbaust, werden sich die Temperaturen nochmal erhöhen, da die Dämmwirkung eine andere ist.


    Also jetzt Beleuchtung ändern und nachher was im Terrarium ändern macht nicht wirklich Sinn.


    Die OSB-Kisten kosten ja wirklich nicht die Welt.

    Überleg dir doch ob du nicht nochmal neu anfangen willst.

    Das Terrarium ist auf Dauer zu klein und du kannst dem Tier so keine artgerechte Haltung bieten.

    Dann vernünftige Einrichtung rein und zum Ende die Beleuchtung.


    Da haben du und dein Tier sicher mehr von, als immer wieder an einem halbfertigen Terrarium zu basteln.


    Vorher gerne das Buch besorgen, was weiter ob verlinkt wurde.

  • Billige Infrarot Thermometer haben nicht die Möglichkeit den Emissionsgrad an den entsprechenden Untergrund anzupassen. Somit sind die Messwerte nur tendenziell brauchbar und es kommt zu Fehleinschätzungen.

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • grade erst gesehen:


    Hat das Terrarium noch andere Lüftungsflächen außer dem schmalen Streifen unter der Scheibe?

    Wenn kaum Luftaustausch stattfindet wundern mich auch die hohen Temperaturen nicht mehr.

  • grade erst gesehen:


    Hat das Terrarium noch andere Lüftungsflächen außer dem schmalen Streifen unter der Scheibe?

    Wenn kaum Luftaustausch stattfindet wundern mich auch die hohen Temperaturen nicht mehr.

    Ja hat es, oben befindet sich noch eine breite Lüftungsfläche.

  • Habe das Terrarium umgebaut und mehr Klettermöglichkeiten reingelegt. Die Metalldampflampe ist immer noch drin, aber die andere Lampe wurde durch eine 29W T5 Leuchtstoffröhre mit UV ausgetauscht, die ca. bis zur Hälfte des Terras geht. Ein Reflektor ist auch verbaut. Damit ist vieles mit UV-Licht abgedeckt und das Terra ist heller. Die Temperatur am neuen Hotspot sind ca. 44°C beim Rest des Terras ist die Temperatur im großen und ganzen gleich geblieben. Die kälteste Stelle hat 25°C. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 29,6°C bei 12 Messungen. Werde mein eingebautes Thermometer auf ein digitales wechseln und schauen ob andere Temperaturen angezeigt werden. Die Luftfeuchtigkeit ist an der wärmsten Stelle bei 32% und an der kältesten bei 50%. Die Veränderung ist jetzt seit 3 Tagen so, bisher kam er einmal raus und hat sich an eine andere Schattenstelle gelegt.


    Überlege auch die Metalldampflampe auszubauen und über die komplette Breite des Terrarium eine 54W T5 Röhre mit UV zu legen und zwei Spotlampen einzubauen. Bin mir nur nicht sicher, ob das besser wäre. Kann jemand seine Meinung dazu abgeben? Oder Erfahrungen?


    Kann es eigentlich sein, dass eine Bartagame ihren Winterschlaf auch in unserem Sommer hält? Will es nicht darauf schieben, habe das aber auch mehrmals bei meiner Suche nach einer Lösung gefunden und wollte wissen ob das sein kann?


    Grüße Nick

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ZOmBriS ()

  • Normalerweise ist eine sinkende/niedrigere Temperatur der Auslöser für die Winterruhe. D.h. wenn du die Temperaturen senkst werden die kleinen langsam träge und fressen kaum noch Grünfutter.


    Es ist dein erstes Reptil dieser ist aber schon über 2 Jahre alt? Hast du es denn erst vor kurzem gekauft oder als Jungtier? Wenn du es erst vor kurzem gekauft hast, kann es ja sein das der kleine höhere Temperaturen bei seinem Vorbesitzer gewohnt war. Das kann auch die Winterruhe ausgelöst haben.


    Muss die durchschnittliche Temperatur bei Zwergbartagamen nicht bei ca. 35°C liegen und am Hotspot sogar um die 50°C?