Milbenbefall

  • Hallo zusammen,


    ich hab seit ein paar Monaten einen Königspython welcher sich auch schon in einem

    Stück gehäutet und gefressen hat.
    Nach seiner letzten Ratte lag er für ein paar Tage im Wasser, also beschloss ich ihn am 3 Tag infolge mal rauszunehmen und zu schauen was mit dem Kleinen ist.

    Leider habe ich dann Milben entdeckt und wollte nun fragen wie ich nun am besten handeln sollte.

    Soll ich ihn in eine Quarantäne-Box stecken oder z.B Raubmilben einsetzten? Und mit was soll ich ihn selber behandeln? Ich habe viel gutes und schlechtes über Öl gelesen z.B.

    und falls er in Quarantäne bleiben muss, wie lange ?


    Ich habe keine anderen Reptilien, nur einen Hund der natürlich nie Kontakt zum Kleinen hatte.

    Meine Schlange ist ca. 6 Jahre alt.


    Über Hilfe würde ich mich sehr freuen!!☺️

  • Ich habe gehört das Frontline zur Anwendung auf der Schlange gut sein soll… ist dieses Mittel damit gemeint Frontline Amazon? Dort steht halt dass es für Hunde und Katzen ist … und was sind eure Erfahrungen mit dem Mittel und wie muss man es dosieren bzw. anwenden?


    Ich hatte mir überlegt den kleinen in eine Quarantäne Box zu stecken und ihn alle 2 Wochen mit frontline zu behandeln. Sein Terra wollte ich mit Ardab milbenfrei bekommen (jede Woche erneut Ardab reinsprühen über 3 Wochen hinweg)


    Natürlich werden seine Äste verbrannt und die Einrichtung bei 90C gewaschen und desinfiziert


    Wäre das eine gute Lösung?

  • Auf keinen Fall Öl anwenden!


    ... was genau spricht gegen Öl?

    Man muss natürlich drauf achten, dass man nichts nimmt was in irgendeiner Form aggressiv ist.

    Ich hab mal bei Echsen (Chuckwallas, Bartagamen) mit Jojoba-Öl (Apotheke) bei nem Milben-Befall gute Erfahrungen gemacht.

    Die Tiere wirkten zwar etwas genervt, weil sie rumlaufen mussten wie panierte Schnitzel,

    die Aktion war aber was die Milben anging von Erfolg gekrönt und den Echsen hats letztendlich nichts gemacht.

  • Erfahrungen können durchaus gegensätzlich sein. Ich verwende "Öl" nur zur punktuellen Behandlung bei Milben und wasche es nach kurzzeitiger Wirkzeit ab.

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • Ich habe gehört das Frontline zur Anwendung auf der Schlange gut sein soll

    Ist es, Dein Link führt allerdings nicht zu Amazon, sondern lediglich zu diesem Thema hier.

    wie muss man es dosieren bzw. anwenden

    Nochmals: wenn Du es selbst nicht weißt, geht zum TA. Frontline ist ein zuverlässiges Mittel, vorausgesetzt man kann es korrekt dosieren und anwenden. Kann man das nicht, sind Vergiftungen bis hin zum Tod des behandelten Tieres sehr wahrscheinlich. Verlass Dich bitte nicht auf vage Dosierungs- und Anwendungs"empfehlungen" aus irgendwelchen Foren, Facebook etc.

    Ardab

    Ardap killt zuverlässig so ziemlich alles. Bedauerlicherweise auch Reptilien, kommen sie in Kontakt mit dem Zeug. Ardap ist bekannt für seine Langzeitwirkung, ein so wie Du es planst behandeltes Terrarium würde ich entweder mindestens ein halbes Jahr nicht mehr nutzen, oder es nach erfolgter Behandlung mehrmals (!) gründlich (!) auswaschen und (nur meine Meinung) neu versiegeln.

    was genau spricht gegen Öl?

    Es kursieren seit langer Zeit Behandlungsempfehlungen mit Speiseöl im www. Bei Schlangen, eigene Erfahrung, führt das i.d.R. zu Häutungsproblemen, was im Vergleich zu akutem Milbenbefall sicherlich noch zu verschmerzen ist. Hautschäden sollen auch schon vorgekommen sein. Jeder einzelne Milbenbiss ist eine kleine Verletzung, mit einem Ölfilm quasi versiegelt begünstigt das Abszessbildung. Kornelis Biron hat sich vor vielen Jahren mal in einem (lange nicht mehr existenten) Forum sehr deutlich gegen jegliche Ölbehandlung ausgesprochen... auf seiner eigenen Webseite rät er lediglich von Öl ab, äussert sich aber leider nicht konkreter dazu.

  • Oh sorry ich meinte diesen Link hier: Frontline

    Ist es, Dein Link führt allerdings nicht zu Amazon, sondern lediglich zu diesem Thema hier.

    okay dann werde ich heute mal bei meinem TA des Vertrauens anrufen (hatte ich sowieso vor, wollte mir aber zusätzlich noch Meinung von Leuten mit ebenfalls Erfahrung einholen:))

    Ich werde das Terrarium nach der Behandlung mit Ardap über mehrere Wochen gründlich auswaschen, während der kleine in Quarantäne ist.

  • wollte mir aber zusätzlich noch Meinung von Leuten mit ebenfalls Erfahrung einholen

    Frontline/Fipronil ist allemal sinnvoll, um Schlangenmilben zu bekämpfen. Seit Dichlorvos hierzulande nicht mehr erhältlich ist, ist die Behandlung der Terrarien (ohne Tierbesatz) in der Tat problematisch.

  • Ok hallo nochmal zusammen, ich war beim Tierarzt, hab mir ein Mittel dort geholt und mir die Anwendung erklären lassen.
    Der Kleine liegt nun auch schon seit fast 2 Wochen in seiner Quarantäne Box (natürlich behandelt).
    Er ist jetzt überraschender Weise in die Häutung gekommen (seine letzte ist noch nicht soo lange her..) meine Frage wäre jetzt ob das am Mittel liegen könnte (ich frage nur mal aus Interesse :))


    Das Mittel heißt Effipro und hat den gleichen Wirkstoff wie Frontline (Friponil)