Tipps für ein passendes Reptil

  • Hallo,

    ich bin 10 Jahre alt und habe bereits eine Schnecke in einem Terrarium. Ich überlege mir seit längerem ein Reptil anzuschaffen. Ich habe schon länegr gesucht und mich auch gut informiert und eingelesen (auch zusammen mit meinen Eltern.. Aber ich komme nicht weiter. Die Einsteigerfragen habe ich beantwortet und es sollte für Anfänger geeignet sein und artgerechte Haltung muss für mich machbar sein.

    Ich würde mich über eine Antwort freuen.

    PS: Kann man Schildkröten im Terrarium halten (auch ohne Freigehege)? Ich habe beide Meinungen im Internet gefunden brauche aber die Meinung von Experten wie euch.

    Vielen Dank und viele Grüße

    Speedy2.0



    Welches Tier soll es sein, welche Vorstellungen und Wünsche hat der zukünftige Halter?

    -Reptilien (Echsen oder Schildkröten)!

    -Einzel- oder Paarhaltung!

    -Nachzucht erwünscht oder nicht? Nein!

    -Reines Beobachtungstier, oder sollte gelegentliches (nicht grundloses!) anfassen auch ohne Hilfsmittel wie Handschuhe, Haken etc. möglich sein? Anfassen sollte möglich sein!

    - Tagaktiv!

    -Ganzjährig aktiv, Sommer-, Winter-, Trockenruhe? Nicht zwingend ganzjährig aktiv.

    -Eher trockene oder eher feuchte Haltung (Steppe, Savanne, Wald, Regenwald...)? Eher trocken.

    -Bodenbewohner!

    -Eher Tiere mit auffälliger Farbe und Zeichnung, oder eher etwas „schlichtes“? Egal.

    -Eher ein zurückgezogen lebendes und bedingt zu beobachtendes, oder ein eher „präsentes“ und aktives Tier? Eher aktives!

    -Gibt es eine grobe Vorstellung zur Größe des Tieres, sofern noch kein Terrarium vorhanden ist? Bis ca. 30cm!

    -Welche Nahrung kommt in Frage (Nager -lebend/Frost-, Insekten, vegetarisch, „Futterspezialisten“ wie z.B. Fisch- oder Schneckenfresser...)? Ca. 80% pflanzlich bei erwachsenem Tier!


    Was hat der zukünftige Halter zu bieten, wo sind seine Grenzen?

    -Wieviel Platz steht zur Verfügung? Terrarium max.: 150x80x80

    -Steht dieser Platz dauerhaft zur Verfügung, oder besteht zeitnah die Möglichkeit eines Umzuges? Dauerhaft!

    -Wenn eine Winterruhe nötig ist, besteht dazu die Möglichkeit? Eher schlecht, aber möglich!

    -Kann man zeitnah zuverlässige Helfer hinzurufen, z.B. für das handling sehr groß werdender Schildkröten oder Riesenschlangen? Ja!

    -Welcher finanzielle Spielraum besteht für einmalige Anschaffungen und laufenden Betrieb? Kleines Budget!

    -Wie sieht das mit der Eigeninitiative aus, also wie groß ist die Motivation sich unterschiedliche Bücher anzuschaffen, um sich die Haltungsgrundlagen selbst zu erarbeiten? Groß!

    -Oder möchte man sich lieber doch rein auf Beratung im Zoohandel, Haltungsberichte anderer Forenuser, private Webseiten, Facebook etc. Verlassen? Nein!


    Da gibt es doch auch einen Haken und sonstige Fragen, oder?

    -Sind Eltern, Mitbewohner, Nachbarn, Vermieter, Eigentümer einverstanden? Ja!

    -Besteht die Möglichkeit einer Urlaubsvertretung, was ebenso für jegliche andere längere Abwesenheit (Lehrgänge, Montage, Krankheit/Krankenhausaufenthalt...) gilt? Ja, wenn Tier einfach zu handeln.

    -Bei mehr als einem Tier: besteht die Möglichkeit der Quarantänehaltung, bzw. bei Bedarf der längerfristigen Trennung? Nein!

    -Besteht dauerhaft und zuverlässig die Möglichkeit Futter(tiere) zu beschaffen? Nicht täglich!

    -Ist ein sachkundiger Tierarzt in erreichbarer Nähe, und kann der zukünftige Halter (besonders bei Jugendlichen relevant, oder wenn grundsätzlich kein Führerschein/Fahrzeug vorhanden, man also auf öffentliche Verkehrsmittel, Familie, Freunde, Mitfahrgelegenheit, Taxi angewiesen ist) diesen auch tatsächlich erreichen? Ja!

    -Kann ein solcher Tierarzt auch jederzeit bezahlt werden, sollten mal höhere Behandlungskosten anfallen? Ja!

    -Kommen auch artgeschützte/meldepflichtige Tiere in Frage, oder sollte es möglichst ohne „Papierkram“ und Behörden gehen? Eher nein, aber möglich!

  • Um deine erste Frage zu beantworten.


    Meines Erachtens ist es nicht möglich Landschildkröten nur in einem Terrarium zu halten.


    Nun zu deiner Frage was ein gutes Einsteiger Reptil wären:



    Ich würde dir Leoparden Geckos oder Kronen Geckos empfehlen.


    Beides sind sehr entspannte Einsteiger Reptilien.


    Der "Nachteil" des Leoparden Geckos ist das er nur mit Insekten gefüttert werden sollte.

    Der "Nachteil" des Kronen Geckos ist das es einige Exemplare gibt die ein wenig brauchen bis sie ohne Probleme aus dem Terrarium geholt werden können.

    dafür kann die Ernährung Komplett aus "Fertig Pulver" bestehen. (Wasser + Pulver vermischen = Fertig)


    Ich habe beide Arten in meiner Sammlung und es sind echt sehr schöne Tiere die man mit der gegebenen Vorsicht ohne Problem aus dem Terrarium nehmen kann um mit ihnen zu interagieren.

    Beide Arten findet man für sehr wenig Geld (ca. 50 Euro) und auch die Terrarien sind relativ einfach einzurichten da beide nicht zwingen UVB Licht benötigen


    Deinen Antworten zu folge möchtest du zwar ein Tagaktives Tier und beide Geckos sind eher Abends Aktiv.

    Meine Tier sind meistens so ab ca. 17 Uhr wach.


    Ich hoffe ich konnte dir ein bissl helfen :)


    Solltest du mehr fragen haben bin ich gerne bereit sie dir zu beantworten

  • Ich habe beide Arten in meiner Sammlung und es sind echt sehr schöne Tiere die man mit der gegebenen Vorsicht ohne Problem aus dem Terrarium nehmen kann um mit ihnen zu interagieren.

    Wie darf man das verstehen, "Interaktion" wofür?

    „Ich weiss, dass ich nichts weiss“. Sokrates

  • Meines Erachtens ist es nicht möglich Landschildkröten nur in einem Terrarium zu halten.

    Ich erachte sowas nicht nur für möglich, ich tue es selbst seit Jahren.


    Selbstverständlich ist es möglich, denn es gibt deutlich mehr landlebende Schildkröten, als z.B. die zugegebenermaßen weit im Hobby verbreiteten und NICHT für handelsübliche Terrarien, oder je nach Sichtweise überhaupt nicht für Terrarien geeigneten Testudo hermanni ssp. .

    Leoparden Geckos oder Kronen Geckos

    Ohne den Deutschlehrer spielen zu wollen: Kronengecko, und Leopardgecko, nicht LeopardENgecko. Wenn es denn schon Trivialnamen sein müssen.

    Der "Nachteil" des Kronen Geckos ist das es einige Exemplare gibt die ein wenig brauchen bis sie ohne Probleme aus dem Terrarium geholt werden können.

    ...was man als Halter warum genau anstreben sollte?

    Sammlung

    OK, das sagt eine Menge aus.

    um mit ihnen zu interagieren.

    Magst Du erklären was man sich darunter vorzustellen hat, bzw. was genau Du da mit den Tieren machst?

    Terrarien sind relativ einfach einzurichten da beide nicht zwingen UVB Licht benötigen

    Terrarieneinrichtung und Terrarienbeleuchtung sind nicht das selbe, auch wenn das eine schon auf das andere abgestimmt sein sollte.


    Die primäre Frage sollte lauten: ist der Fragesteller wie hier geschrieben 10 Jahre alt, oder wie in seinem Profil steht 20 Jahre? Die nächsten acht Jahre auf das Wohlwollen der Eltern angewiesen zu sein, beeinflusst die Wahl des Tieres sicherlich.


    Bei der genannten Terrariengröße scheidet eine Schildkröte mit bis zu 30cm Panzer-/Gesamtlänge wohl kategorisch aus. Bei Echsen mit bis zu 30cm Gesamtlänge hingegen wäre schon einiges denkbar.

  • Hallo zusammen,


    *Hier spricht der Papa*: danke für eure Rückmeldungen. Meine Tochter ist tatsächlich 10 Jahre alt (aus Versehen falsch eingetragen) und nimmt das Tierwohl nicht auf die leichte Schulter und vrsucht sich ernsthaft seit längerer Zeit, intensiv zu informieren. Ich möchte euch aufrichtig danken *Papa raus*

    dafür kann die Ernährung Komplett aus "Fertig Pulver" bestehen. (Wasser + Pulver vermischen = Fertig)


    Was ist das für ein Futter genau?


    Ich habe mal gelesen, dass man Spaltenschildkröten im Terrarium halten kann. Stimmt das?

    Danke nochmals für eure Antworten. Ihr habt mir schon mal weitergeholfen. Ich werde mich zu den Kronengeckos weiter informieren und mich nochmals melden, wenn ich Fragen habe.


    Viele Grüße

  • dafür kann die Ernährung Komplett aus "Fertig Pulver" bestehen. (Wasser + Pulver vermischen = Fertig)

    Das ist so pauschal nicht richtig, da es immer wieder Tiere gibt die Fertigbrei verweigern oder nur bestimmte Produkte annehmen.

    Was ist das für ein Futter genau?

    Futter | Kronengecko.de


    Repashy, Pangea und Gecko Nutrition sind die drei Anbieter, deren Produkte die beste Akzeptanz als Breifutter haben.

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • -Eher trockene oder eher feuchte Haltung (Steppe, Savanne, Wald,Regenwald...)? Eher trocken.

    -Bodenbewohner!

    oder Kronen Geckos empfehlen.

    NxDauntless merkste selber oder? :)


    Die Angaben von speedy2.0 treffen eher auf Bartagamen oder Leopardgeckos zu.


    -Wieviel Platz steht zur Verfügung? Terrarium max.: 150x80x80

    -Welche Nahrung kommt in Frage (Nager -lebend/Frost-, Insekten,vegetarisch, „Futterspezialisten“ wie z.B. Fisch- oderSchneckenfresser...)? Ca. 80% pflanzlich bei erwachsenem Tier!

    -Eher ein zurückgezogen lebendes und bedingt zu beobachtendes,oder ein eher „präsentes“ und aktives Tier? Eher aktives!

    Das deutet dann schon eher auf eine Bartagame hin. Wobei die Terrariengröße dann eventuell noch etwas größer sein dürfte.


    Aber auch Leopardgeckos lassen sich tagsüber gelegentlich mal blicken trotz ihrer Dämmerung- / Nachtaktivität, sind jeoch nicht oder nur sehr selten auch pflanzlich zu ernähren und wenn es mal vorkommt dass einer was pflanzliches frisst dann nicht dauerhaft sondern eher einmalig.


    MfG

    Jannik

    1.0 Pantherchamäleon Lokalform Nosy be // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Kronengecko // 0.2 Leopardgeckos // 0.1 Blaue Gottesanbeterin //