Generelle Fragen bezüglich geckos

  • Hallo ihr lieben,

    Ich würde mir gerne geckos zulegen. Die Tiere faszinieren mich. Ich habe mich bereits schlau gemacht. In Frage kommen für mich jungferngeckos, Zwerg Tag geckos , zwergwüsten geckos und auch ein Hausgecko.


    Ich würde mir gerne ein Terrarium in der Größe 45x45x60 zulegen. Das würde bei uns perfekt rein passen.

    ich habe im Internet auch gesehen das diese Größe für ein paar reicht allerdings bin ich mir da auch nicht sicher. Über all findet man andere Meinungen. Jetzt würde ich gerne von euch hören ob es passt. Am liebsten hätte ich dann auch direkt ein paar Tipps.


    Liebe Grüße

    Lea :)

  • Alle von dir genannten Arten brauchen unterschiedliche Terrarien. Der Zwergwüstengecko ist bodenbewohnend und braucht ein Terrarium das breiter ist als es hoch ist. Die Zwergtaggeckos (auch hier gibt es nochmal Größenunterschiede) sind baumbewohnend und brauchen ein Terrarium das höher ist als breit.


    Du solltest dich besser erst auf eine bestimmte Art festlegen und dann kann man die Einzelheiten klären.


    45x45x60 käme aber eher nicht für ein Paar Zwergtaggeckos in Frage, für Zwergwüstengeckos schon gleich gar nicht. Dafür ist das zu klein.


    Mit freundlichen Grüßen

    Jannik

    Aktueller Tierbestand: 1.0 Pantherchamäleon Lokalform Nosy be // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Kronengecko // 0.2 Leopardgeckos // 0.0.2 Blaue Gottesanbeterinnen // RIP Fränky

  • In 45x45x60 lassen sich einige der von dir genannten Zwerggeckos gut pflegen. Am Besten für eine Art entscheiden und dann Literatur dazu kaufen. Es geht bei Tierhaltung in der Regel nix über ein gutes Buch. In Foren behauptet fast jeder das Gegenteil des Vorredners, da kommt man als "Anfänger" oft mehr durcheinander als dass es einen nützt.


    Bei Zwerggeckos gibts die ganz netten Art für Art Bücher, z.B. Zwerggeckung der Gattung Lygodactylus von Beate Röll.


    Wie Jannik bereits sagte ist es erstmal wichtig ob es ein Boden- oder Baumbewohner werden soll.

    Bei 45X45x60 lassen sich z.B. oft gut pflegen:


    Lygodactylus Williamsi & andere Lygodactylus Arten

    Jungferngeckos der Gattung Lepidodactylus und Hemiphyllodactylus

    Kleinbleibende Phelsumen

    Etc.


    Am Besten einfach mal für ein paar wenige € Literatur besorgen, da steht dann auch genau drinne wie groß das Becken sein soll und was sonst noch so relevant ist.


    Tipp: bei 45x45x60 muss ich immer an die ExoTerra Terrarien denken, für Tagaktive Geckos leider nur bedingt geeignet. (einfach mal das Www fragen, geht um Kabelöffnungen, Spaltmaße,... Sind also unmodifiziert nicht ganz ausbruchssicher für kleine und schnelle Tiere.)


    Grüße

  • Ich habe derzeit meine P. Laticauda noch auf 45 x 45 x60cm und es ist definitiv zu klein. Die Tiere bewegen sich echt gern und es tut mir leid zu sehen, wie sie da einfach eingeschränkt werden. Im Nachhinein denke ich, dass es deutlich besser gewesen wäre gleich ein größeres Terrarium zu kaufen.


    Bei Jungferngeckos würde ich auf ein Exoterra verzichten. Die sind echt winzig, wenn der Nachwuchs da ist. Ich habe mein Exoterra drososicher gemacht, wie es oft empfohlen wird (Frontlüftung mit Gaze aufstocken, Kabelöffnung verschließen). Trotzdem hat es ein frisches geschlüpftes Baby heraus geschafft.


    Übrigens musst du bei allen Geckos beachten, dass die Beleuchtung sich außerhalb des Terrariums befinden muss. Wenn die Maße also gut passen, bedenke bitte, dass du oberhalb des Terrariums noch Spielraum brauchst. :)

  • Ich habe einen himmelblauen Zwergtaggeckos (Lygodactylus williamsi) und kann da leider nur sagen, dass 45x45x60 zu klein sind, ebenso wie für Phelsumen.


    45x45x60 ist vielleicht für Jungferngeckos noch okey aber alle anderen genannten Arten brauchen größere Becken, vorallem als Paar.


    Wie gesagt, entscheide dich mal für eine Art und dann können wir noch weiter ins Detail gehen. :)


    Mit freundlichen Grüßen

    Jannik

    Aktueller Tierbestand: 1.0 Pantherchamäleon Lokalform Nosy be // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Kronengecko // 0.2 Leopardgeckos // 0.0.2 Blaue Gottesanbeterinnen // RIP Fränky

  • Aus eigener Erfahrung bevorzuge ich für Jungferngeckos nur Falltürterrarien. Schiebescheiben und Klapptüren sind nur mit einigem Aufwand dicht zu bekommen.

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • Am liebsten hätte ich gerne Jungfern geckos. Dann würde ich mir ein Buch zulegen, vielen Dank.😊


    Aus eigener Erfahrung bevorzuge ich für Jungferngeckos nur Falltürterrarien. Schiebescheiben und Klapptüren sind nur mit einigem Aufwand dicht zu bekommen.


    Okay vielen Dank, dann werde ich mir ein falltürterraium kaufen.


  • sehr schön dass du dich so entschieden hast, Jungferngeckos sind eine tolle (weil anpassungsfähige und gut bekömmliche) Einsteigerart.


    Eine kleine Gruppe von 6-8 Tieren sicherlich gut in einem Terrarium mit oben genannten Maßen untergebracht. Wenn die Eier nicht entfernt werden sollte es nicht allzu lange dauern bis sich ein wilder Haufen an wuselnden Geckos ergeben hat.


    Sollen es nur 1-2 Tiere sein (Achtung parthenogenetische Art!) wäre meine persönliche Schmerzgrenze 30x30x30 cm, bitte bedenken dass dann das Becken sehr gut (d.h. bis an die Decke und von vorne nach hinten, Jungferngeckos lieben Rück- und Seitenwände in oder auf denen sie sich verstecken können und die die nutzbare Oberfläche vergrößern) durchstrukturiert sein sollte.

    Oft sehe ich im Internet Halter die sich eines voluminösen Beckens für solche Zwerge brüsten und dann 2 Pflanzen und 3 Äste drinnen haben. So wird viel Platz verschenkt. Diese Empfehlung ist selbstverständlich auch für größere Becken skalierbar.

    Auch ist größer in 95% der Fälle besser. Also gerne mehr.


    Grüße


  • ich hatte vor mir Rückwand und Seiten Wände selbst zu „basteln“ dazu gibt es Gottseidank viele YouTube Videos. Ich denke das wird nicht all zu schwer.
    ich lasse mir auch 1-2 Monate Zeit wenn nicht noch länger bis ich mir die Tiere anschaffe. Damit ich einfach alles gut einrichten kann und mich gut informieren kann. 😊


    könntet ihr mir ein gutes Buch zur jungferngecko Haltung empfehlen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Lea.mei ()