Designer Chamäleons

  • Hallo,


    ich bin gerade auf ein schockierendes Thema gestoßen ...

    Es werden mittlerweile nach Leopardgeckos, Kronengeckos, Königspythons und Bartagamen auch schon Chamäleons ihrer natürlichen Färbung/Zeichnung entzogen.


    Ich hoffe niemand, wirklich niemand möchte diese Tiere kaufen, damit die entsprechenden Züchter diese Art von Zucht einstellen!

    Hier wurde versucht Jemenchamäleons "Translucent" zu züchten.


    Ich kann das leider beim besten Willen nicht verstehen, warum man dem Chamäleon sein Hauptmerkmal nimmt?

    Und ich hoffe dass keiner auf die dumme Idee kommt sowas zu unterstützen! Das muss nicht bei den Chamäleons auch noch sein!



    (Bilder) -> Einmal ganz runterscrollen


    MfG

    Jannik

    Aktueller Tierbestand: 1.0 Jemenchamäleon // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Kronengecko // 0.2 Leopardgecko

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Kamelion ()

  • Solange sich damit gutes Geld verdienen lässt und es (trotz Verbot von Qualzucht) keine Verfolgung oder Regulierung gibt, wird es solche "Farbzüchtungen" immer geben. Die Tendenz, in der Terraristik, ganz bewusst in "extreme" Farbvarianten zu züchten ist in allen Bereichen mittlerweile vertreten. Sogar Asseln können Spitzenpreise erzielen, wenn sie in einer neuen Farbe daherkommen. Hauptsache der Farbunterschied ist extrem. Bei Hunden und Katzen wird das Verbot der Qualzucht bis heute nicht konsequent durchgesetzt, ich habe meine Zweifel, dass das in der Terraristik besser laufen wird.

  • Die gibt‘s schon lange, ist aber schon einige Jahre her, seit ich die zum letzten mal gesehen habe. Wo hast du die denn gefunden? Sind das eigene Fotos? Wenn nicht dann => Urheberrecht…


    PS: bin natürlich auch absolut gegen so etwas!

    „Ich weiss, dass ich nichts weiss“. Sokrates

  • Die Regierung sollte lieber diese Farbzuchten verbieten bevor hier irgendwelche Tiere im Washingtoner Artenschutzabkommen von WA I auf WA II verschoben werden! Lieber werden Wildfänge gehalten als das solche armen Tiere entstehen. Kann mir gut vorstellen dass die empfindlicher gegenüber Sonnenlicht sind. Und genau das brauchen die kleinen Racker ja also kann man hier doch schon von Qualzucht sprechen oder? Wenn ein Tier aufgrund seines Gendefekts sein "Lebenselixier" nicht mehr bekommen kann.


    Echt ganz traurige Welt. Jeder der solche Chamäleons züchtet oder versucht zu züchten ist für mich ein geldgieriger Untermensch!



    Urheberrecht…

    Habs verlinkt, danke nochmal für den Tipp, schon wieder ganz vergessen. ;)



    MfG

    Jannik

    Aktueller Tierbestand: 1.0 Jemenchamäleon // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Kronengecko // 0.2 Leopardgecko

  • ist denn jede Farbzucht gleich eine Qualzucht?


    Klar gibt es überall Extreme, die man nicht unterstützen sollte und bei denen die Tiere Schäden davon tragen, aber ich behaupte mal, der Bartagame ist es ziemlich egal, ob sie gelb, rot oder naturfarbend ist...

  • Die Regierung sollte lieber diese Farbzuchten verbieten bevor hier irgendwelche Tiere im Washingtoner Artenschutzabkommen von WA I auf WA II verschoben werden! .....

    der Schutzstatus gilt für die Art und wird sicher nicht für irgendwelche "Sonderlackierungen" verändert.


    mfg

    jotpede

  • der Schutzstatus gilt für die Art und wird sicher nicht für irgendwelche "Sonderlackierungen" verändert.


    mfg

    jotpede

    Darum ging es mir nicht, ich sagte statt irgendwelche Tiere von WA I auf WA II umzustufen (egal welche Tiere) sollten Sie lieber solche Farbzuchten verbieten. Also die sollten sich vorrangig um ein Verbot von Farbzuchten bei Chamäleons kümmern als ständig irgendwelche Tiere aus dem WA umzustufen.

    Das der Schutzstatus nicht für Farbmorphen oder Farbzuchten explizit gilt ist mir klar. :)


    ist denn jede Farbzucht gleich eine Qualzucht?

    Mir gehts nur um Chamäleons, bei Leopardgeckos z.B sehe ich keine Probleme oder Schäden die entstehen könnten, kommt natürlich auch wieder auf die Farbmorph drauf an. ;)


    MfG

    Jannik

    Aktueller Tierbestand: 1.0 Jemenchamäleon // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Kronengecko // 0.2 Leopardgecko

  • Zitat

    Mir gehts nur um Chamäleons, bei Leopardgeckos z.B sehe ich keine Probleme oder Schäden die entstehen könnten, kommt natürlich auch wieder auf die Farbmorph drauf an. ;)


    MfG

    Jannik

    ok, dann hab ich das falsch verstanden. Sind wir uns einig.:)

  • ist denn jede Farbzucht gleich eine Qualzucht?


    Klar gibt es überall Extreme, die man nicht unterstützen sollte und bei denen die Tiere Schäden davon tragen, aber ich behaupte mal, der Bartagame ist es ziemlich egal, ob sie gelb, rot oder naturfarbend ist...

    Jein. Der Bartagame wird ihre Farbe zwar sicher egal sein. Aber sobald explizit auf spezielle Farben gezüchtet wird ist die Gefahr gross, dass bei der Auswahl der Zuchttiere wegen der zu erwartenden Preise nur noch auf die Farbe geschaut wird. Da wird dann auch mit Tieren gezüchtet, die aus anderen Gründen nicht zur Weiterzucht verwendet werden sollten.

    „Ich weiss, dass ich nichts weiss“. Sokrates

  • ..... statt irgendwelche Tiere von WA I auf WA II umzustufen (egal welche Tiere) sollten Sie lieber solche Farbzuchten verbieten. Also die sollten sich vorrangig um ein Verbot von Farbzuchten bei Chamäleons kümmern als ständig irgendwelche Tiere aus dem WA umzustufen.....

    OK, aber welche Arten wurden denn, sagen wir einmal. bei der letzten WA-Konferenz, von WAi nach WAii heruntergestuft (die in Deutschland gesetzgebende Institution hat damit nicht das geringste zu tun) und aus welchem Grund ?

  • OK, aber welche Arten wurden denn, sagen wir einmal. bei der letzten WA-Konferenz, von WAi nach WAii heruntergestuft (die in Deutschland gesetzgebende Institution hat damit nicht das geringste zu tun) und aus welchem Grund ?

    Darüber möchte ich jetzt nicht Diskutieren, wer was zu entscheiden hat und welche Tiere wie eingestuft wurden. Vielleicht war es falsch hier die Regierung anzusprechen okey aber Fakt ist, dass zu wenig gemacht wird wenn es um Farbzuchten geht die dann im Leben irgendwelche Nachteile haben. Da sind wir uns einig oder? :)


    Mit freundlichen Grüßen

    Jannik

    Aktueller Tierbestand: 1.0 Jemenchamäleon // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Kronengecko // 0.2 Leopardgecko

  • Vielleicht war es falsch hier die Regierung anzusprechen

    Welche Regierung hast Du denn angesprochen? Du verlinkst eine Webseite von Züchtern aus den USA... das deutsche Tierschutzgesetz oder die deutsche Regierung dürfte dort herzlich egal sein. Und ob Mr. Biden für hiesige Reptilienhalter ein offenes Ohr haben wird? Wohl kaum...

    Die gibt‘s schon lange

    Yep, ich erinnere mich an ein entsprechendes Thema hier im Forum von 2008. Allgemein ist piebald/translucent jedoch etwas, das sich hierzulande bei dieser Art ganz offensichtlich nie durchsetzen konnte.


    Zum Thema Farbzucht ganz allgemein:

    Sog. Designermorphe sind mittlerweile oft jenseits von gut und böse, keine Frage, reine Profitorientierung, nicht selten zu Lasten der Tiere. Doch bevor man sich schockiert zeigt, sollte man das Thema mit der nötigen sachlichen Distanz betrachten können. Woher kommen denn die ganzen Farbformen? Es hat nicht eines Tages ein Züchter gesagt "hey, normal ist voll doll doof, ich will jetzt, daß meine öden Viecher bunte Viecher zur Welt bringen". Aus Frankensteins Labor kommen die auch nicht. Und obwohl Bill Gates im Laufe der Jahre vieles unterstellt wurde... nein, er ist dafür ebenso nicht verantwortlich. Schockierend, aber die "Basis" für die Farbzucht in der Terraristik ist die Natur selbst. Scheinbar auch in diesem Fall. Wirklich schockierend.

  • Welche Regierung hast Du denn angesprochen? Du verlinkst eine Webseite von Züchtern aus den USA... das deutsche Tierschutzgesetz oder die deutsche Regierung dürfte dort herzlich egal sein. Und ob Mr. Biden für hiesige Reptilienhalter ein offenes Ohr haben wird? Wohl kaum...

    Eigentlich ziemlich egal, das ist ein Thema das weltweit geregelt gehört ...


    "Basis" für die Farbzucht in der Terraristik ist die Natur selbst. Scheinbar auch in diesem Fall. Wirklich schockierend.

    Es geht hier um die gezielte Zucht dieser Translucent Chamäleons nicht um Fälle die durch Zufall in der Natur entstanden sind. Einen Gendefekt kann es immer geben, auch wenn das versehentlich oder ungewollt in der Zucht passiert, kann man es nicht ändern aber mein Verständnis hört auf wenn die Tiere gezielt so gezüchtet werden. ?(


    Mit freundlichen Grüßen

    Jannik

    Aktueller Tierbestand: 1.0 Jemenchamäleon // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Kronengecko // 0.2 Leopardgecko