Projekt X Taggecko

  • Nochmals Hallo,

    Ich möchte hier gerne mein Projekt für 2021 vorstellen. In minem Wohnzimmer wird eine Wand frei, dort soll es verwirklicht werden, der lange Traum vom Regenwald zuhause.

    Da ich noch keine Erfahrung sammeln konnte, wöchte ich hier ein Projekt starten welches von der Planung bis zum fertigen Terrarium geht und hätte gerne eure Meinungen dazu eingeholt.

    Die Fragen welche ich mir stelle, werde ich farbig hervorheben mit der bitte um Rat, was nicht heißt das meine Denkfehler nicht angesprochen werden dürfen, auch da bitte ich eindringlich drum.


    Hier seht ihr meinen ersten Entwurf des Terrariums aus Aluprofil 40 x 40.




    Erklärung:

    Das große Terrarium ist hoffe gut erkennbar. Es hat die Abmessungen: Breite 1220mm x Tief 600mm x Höhe 1330mm. Das ist der reine Raum für die Tiere.


    Oben ist noch Platz von 300mm für die Technik (Lampen und Regenanlage)

    Beleuchtung ist auch noch so ein ding. Die Heizung soll hauptsächlich über die Beleuchtung laufen. Hierzu ist von mir geplant:

    1x RGBW LED Streifen für Sonnen Auf/Untergang.

    2x T5 Röhren als reine Beleuchtung

    3x 70W HID Lampen für Wärme und UV.

    Hoffe hiermit und zwei PC Lüftern das Terrarium warm zu bekommen. Soweit gut oder völlige Fehlplanung?

    Hätte gerne noch eine Möglichkeit das Terrarium Nachts zu heizen (ohne Licht als Backup) Was für Möglichkeiten gibt es hier?

    Unten habe ich mit einem Bodengrund von 200mm gerechnet (Ist das Ausreichend oder zu viel?) In diesem Teil möchte ich nur echte Pflanzen haben.

    Ebenfalls soll ein kleiner Wasserfall/Bach und See mit in das Becken.

    Soweit das große Terrarium.

    im linken Teil sieht man in der Mitte nochmals zwei kleinere Terrarien mit den maßen Breit 250mm x Tief 400mm x Höhe 800mm.

    Das habe ich mir für Jungtiere gedacht, ist sowas sinnvoll?


    Warum mache ich das jetzt schon alles. Da ich die Steuerung selber schreiben möchte, muss ich grob wissen was ich alles benötige, daher sollten bald schon 99% stehen und ich mir sicher sein, dass nicht irgendwo ein weiterer Anschluss benötigt wird. Genau hier würde ich gerne auf euer Erfahrungswerte zugreifen dürfen, da man im Internet sehr wenig oder wiedersprüchliches über Beleuchtung und Heizung finden kann.


    So wünsche euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche

    Grüße

    Ben

  • Das ist ein mega geiles Projekt :thumbup: Ich finde die Terrariengröße sowohl für adulte als auch die beiden kleinen für Jungtiere ausreichend. :)


    Echt mega Sache! Halte uns auf jeden Fall am Laufenden, das ist sehr spannend.


    Mit freundlichen Grüßen

    Jannik

    1.0 Pantherchamäleon Lokalform Nosy be // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Kronengecko // 0.2 Leopardgeckos // 0.1 Wandelnde Geige //

  • Die RGB Led würde ich nicht einsetzen. Die Tiere sehen die Farbe verfälscht und Sonnenaufgang und - Untergang kann man auch mit den zeitversetzten Schalten der restlichen Beleuchtung schaffen.


    Wärme Nachts könntest du mit Heizpanele/Matten erzeugen. Habe ich in meinem Miniterrarium für Asseln an die Wand gepackt.


    Mich würde interessieren wo du die Lüftungsflächen wie planst :)


    Nachtrag zum Bodengrund wegen der Pflanzen: kommt drauf an was dort gepflanzt werden soll. Pflanzen haben unterschiedliche Ansprüche und manche wurzeln tief, andere nicht.

  • Hallo Klexi,

    vielen Dank für deine Nachricht. Gibt es nicht im Handel extra LEDs die das Sonnenauf/ UNtergang Simulieren für Reptilien? Aber ok, dafür bin ich hier, dann habe ich eine Baustelle schonmal weniger.


    Bei den Heizpanelen müsste ich schauen wo ich die unterbringn kann ohne dass sie groß stören (Optik)


    Lüftungsgitter sollen nach meinem Stand unter die Frontscheibe wenn ich dass richtig verstanden habe. Die Oberen würde ich gerne in den Knick am Eck machen ( inkl. zwei Lüftermotoren). Dann kann man die Werte gut steuern denke ich.


    Was mich noch interessiert, wo sollen die Fühler hin für die Temperatur? Geplant habe ich vier, einer in jedem Eck und daraus den Durchschnitt. Wäre das so ok?


    In den Boden soll eigendlich nur Standartpflanzen wie:


    Ficusbenjamini

    Efeutute

    Dracaena

    Bogenhanf

    Bromelien

    Orchideen


    gut, was da am Ende wirklich rein passt, muss ich erst sehen.


    Hat jemand Erfahrung mit Klinkerstein (Verblendern) im Terrarium? Da die Tiere ja auch in der Zivilisation leben, stelle ich mir gerade eine Ruine mit möglichst glaten Klinker vor. Vor der Rückwand habe ich bis jetzt am meisten Respeckt.


    Schönen Abend noch

    Ben

  • Hallo


    Die gängigen 70W-HDI-Lampen benötigen einen Mindestabstand zum Tier von 30cm. Da Geckos auch an der Deckelgaze hängen können, reichen die 30cm für den Lichtkasten nicht aus, denn die Lampen selbst messen mit Sockel bereits 15cm. Du müsstest ihn also min. 45cm hoch planen.


    Gruss

    cham-sitter

    „Ich weiss, dass ich nichts weiss“. Sokrates

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von cham-sitter ()

  • Hallo cham-sitter,

    vielen Dank für die Information. Gibt es auch flacherre Ausführungen? Ich denke zur Not kann ich ja am Boden noch was weg nehmen und die Pflanzen in Töpfe lassen.

    Grüße

    Ben

  • Ich denke zur Not kann ich ja am Boden noch was weg nehmen und die Pflanzen in Töpfe lassen.

    Wenn du grosse Pflanzen willst, und davon gehe ich aus, brauchen die Wurzeln genügend Platz, heisst grosse Töpfe. Da bist du schnell wieder bei 20cm Höhe, sieht dann aber einfach Sch..... aus. Ausserdem beugt ein gut durchwurzelter Bodengrund dem Versumpfen vor und trägt massgeblich zu einem guten Klima bei. Siehe Bodengrund gilt auch für Geckos.
    Aber wenn du in einem Haus mit üblicher Deckenhöhe wohnst, sollte da doch noch Platz sein. Oder wie setzen sich die Masse in der Gesamthöhe zusammen?

    „Ich weiss, dass ich nichts weiss“. Sokrates

  • Servus,

    die Deckenhöhe beträgt in diesem Raum 2460mm. Wollte nur oben bischen Luft haben, damit nix gammelt und bis zum Boden soll es ja auch nicht reichen, ich denke dass schaut komisch aus. So sieht es jetzt gerade aus:

    vom Boden: 460mm bis Bodengrund Unterkannte.

    Bodengrung: 240mm

    Raum für Tiere: 1380mm

    Beleuchtungskasten :320mm

    das sind alle genauen Maße in der Höhe und ergibt 2400mm.


    PS: Danke für den Link, der ist super

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von BeMaRust ()

  • Du kannst die UV-Lampen auch direkt an die Decke schrauben, das bringt dir noch einige cm. Den Lichtkasten bis 2cm unter die Decke machen. So kann die Luft mit dem Kamineffekt oben raus und die Lampen sieht man trotzdem nicht von aussen.

    „Ich weiss, dass ich nichts weiss“. Sokrates


  • Hallo Ben,

    Es gibt so einiges zu kaufen, was nicht unbedingt gebraucht wird, bzw die Tiere einen Vorteil für sich davon haben.
    Das Problem an LEDs ist, dass sie den Bereich zwischen 350 und 400nm in der Regel nicht abdecken. Reptilien können diesen Bereich aber farblich wahrnehmen (wir Menschen nicht). Im Gegensatz zu uns bemerken sie also diesen fehlenden Bereich des Lichtspektrums. Es gibt hierzu eine tolle Website, die sich mit dem Thema Licht ausgiebig beschäftigt. Die passende Unterseite zum Thema LED findest du hier: Licht im Terrarium - LED.
    Es gibt zwar mittlerweile LEDs, die diesen Bereich abdecken, allerdings ist nicht zweifelsfrei geklärt, ob

    die räumliche Verteilung der UV-Strahlung homogen genug ist, oder die eingesetzten LED-Leuchtmittel nicht doch farbige Schatten erzeugen können. Solche LEDs sind z.B. Solar Raptor SunStrip II 35 Reptile oder Ledx Bird Light. Allerdings haben diese nichts mit den klassischen RGB LEDs gemein, und sind daher auch nicht für spezielle Sonnenauf- und Untergangseffekte gedacht. Außerdem würde ich sie nicht als alleinige Hauptbeleuchtung einsetzen, wegen der nicht geklärten Farbdarstellung für die Reptilien.

    Ich persönlich würde die Pflanzen ins Substrat einpflanzen und keine Töpfe verwenden. Ich gebe da cham-sitter in allen Punkten recht :)

    Zum Thema Klinkerstein... ich meine, ich hätte in dem Sammelthread mit den Rückwänden in den letzten Beiträgen eine Rückwand gesehen, wo tatsächlich ähnliche Steine eingearbeitet wurden. :)

  • Guten Abend cham-sitter und Klexi ,

    danke für euer Tips. Dann Fliegt der LED Streifen einfach raus und Das Terrarium wir erhöht. Zum Glück geht das jetzt alles noch super einfach.

    In diesem zuge werde ich dann gleich nochbeim Unterschrank 100mm kürzen, dann bleibt der Wohnbereich gleich groß und ich gewinne den Platz für die Lampen dazu.


    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Grüße

    Ben