Internationale Futterpflanzen

  • Guten Tag,

    des öfteren habe ich gelesen das in Amerika sehr gerne Collard greens, turnip greens und mustard greens als Grundnahrungsmittel verwendet werden.


    Kann mir wer sagen um welche Futterpflanzen es sich dabei im deutschsprachigen Raum genau handelt ?


    Collard greens bedeutet Markstammkohl, sprich das soll wohl unser heutiger Grünkohl sein. Jedoch Kohl allgemein soll ja nur sehr sehr selten verfüttert werden...


    Turnip greens bedeutet soweit Rübengrün, also Radieschenblätter, Rote Beete Blätter, Zuckerrübenblätter ??


    Ich bin über jegliche Hinweise dankbar.

    Mfg P. Vatter

  • des öfteren habe ich gelesen das in Amerika sehr gerne Collard greens, turnip greens und mustard greens als Grundnahrungsmittel verwendet werden.

    Collard greens bedeutet Markstammkohl, sprich das soll wohl unser heutiger Grünkohl sein. Jedoch Kohl allgemein soll ja nur sehr sehr selten verfüttert werden...

    Von den Amis würde ich mir nix abschauen. 8o Jeder wirklich JEDER amerikanische Reptilienhalter auf YouTube oder Instagram oder anderen Sozialen Medien füttert seinen Tieren ungesundes Futter.


    Nur als Beispiel: Zophobas oder Raupen bzw. diverse fette Larven sollten bei Insektenfressern eher selten gefüttert werden oder gemieden werden. Ich sehe nur Zophobas, Raupen oder Larven die verfüttert werden in den USA.

    Wenn man sich mal die Tiere ansieht, kann man deutliche Verfettung feststellen (vorallem bei Chamäleons gut sichtbar).


    Auf Wunsch schicke ich gerne ein paar Beispiele.

    (Mir ist natürlich bewusst, dass ein Leguan keine Insekten frisst, das war lediglich ein Erfahrungsbericht bzgl. der Reptilienernährung in den USA)


    Von dem her würde es mich nicht wundern wenn da ungesundes Futter empfohlen wird. :(


    MfG

    Jannik

    1.0 Pantherchamäleon Lokalform Nosy be // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Kronengecko // 0.2 Leopardgeckos // 0.1 Wandelnde Geige //

  • Guten Abend,

    ja klar da gebe ich dir recht, jedoch meine ich wirklich bekannte Züchter / Zuchtfarmen / Tierschutzorganisationen, weshalb ich diesen 3 Futterpflanzen besonders Aufmerksahmkeit schenke. Ansonsten sind eigentlich die Futtermittel generell auch die Haltungsparameter ziehmlich identisch mit der unserer, bis natürlich auf die Freilandhaltung.


    Schwierig da bräuchte man jemanden der wirklich schon vor Ort war oder der Beziehungen nach Amerika hat.

    Ich werde mal Jürgen Schmidt fragen um Rat.


    mustard greens / turnip greens / collard greens ???

    mhhh


    Lg P. Vatter

  • Guten Tag,


    ich zitiere :



    Zu den genannten Futtersorten kann ich nur wenig Info liefern.

    Mustard green ist ähnlich unserem bekannten Chinakohl, jedoch ist die Wuchsform ähnlich dem bei uns bekannten Kraussalat. Schmeckt etwas scharf, daher vermutlich auch der Name.

    Chinakohl verfüttere ich auch, jedoch nur wenig davon und sehr fein geschnitten.


    turnip greens: Damit sind wie sie bereits geschrieben haben, Rübenblätter gemeint, ähnlich unseren Zuckerrüben.

    Wird in unseren Breiten nicht gefüttert, ich habe es ebenfalls noch nie ausprobiert.

    Radischenblätter füttere ich, sofern verfügbar.


    collard greens: alle Arten von Kohl, Grünkohl, Futterkohl, Krauskohl, Weiskraut(kohl), Rotkraut(kohl)

    Alle Arten werden von mir in kleinen Mengen, fein geschnitten gefüttert





    Mit freundlichen Grüßen / Kind regards


    Schmidt Jürgen