Varanus Acanthurus, Lichtkasten, Einbauleuchten

  • Hallo,

    Ich baue gerade ein Terrarium für einen Varanus acanthurus das Terri hat die masse 150x65x65 bekomme ein Jungtier ist somit nur für etwa 11/2 Jahre Endbecken wird grösser.

    Zu meiner Frage ich plane einen Lichtkasten für die Wärme und UV versorgung plane ich 2x70 Watt Bright Sun mit der Thermo Socket Expert Fassung das denke ich sollte für die passende Wärme und UV Versorgung reichen.

    Mein Problem ist die Ausleuchtung ich finde keine Fassung, Reflektor für T5 oder T8 Röhren den man in die Decke einbauen kann so das nichts im Terri zusehen ist und wirklich in Decke integriert ist.


    Kann mir also jemand etwas empfehlen evtl. auch LED.


    Hier noch ein Paar Fotos meines Terris ist noch nicht ganz Fertig bin aber bis jetzt sehr zufrieden.


    Fg Almir

  • Hallo,

    Ich kenne mich mit dem Bau eines Lichtkastens nicht aus. Aber es gibt doch durchaus Fassungen für t5 bzw t8 Röhren. Aufliegend werden sie sich doch bestimmt irgendwie montieren lassen. Ich habe mal ein bisschen Google bemüht und diese interessante Anleitung gefunden. Ich finde, hier sieht man sehr gut, wie derjenige die t5er untergebracht hat:

    https://terra.manitougs.at/beleuchtung.html


    LEDs sind in der Regel für Reptilien ungeeignet, da sie den Bereich zwischen 350 und 400nm nicht abdecken, den wiederum die Tiere sehen können. Da sie diesen Bereich als Farbe wahrnehmen, fehlt ihnen ein Teil des Spektrums, was dazu führt, dass sie das "Tageslicht" schließlich eingefärbt sehen.

    Zu diesem Thema ist http://www.licht-im-terrarium.de/ eine richtig gute Adresse um sich in Sachen Terrarien-Beleutung einzulesen.


    Zum Thema 350 bis 400nm hatte ich in der IG Phelsuma kürzlich nach mehr Infos und Rat gefragt, um ein Leuchtmittel zu finden, dass dieses am besten abdeckt. Im Verlauf hatte ich der lieben Sarina (der Kopf hinter Licht im Terrarium) eine Email geschrieben gehabt, und sie war so freundlich mir die Antwort im Forum zu geben, sodass sie für alle verfügbar ist. Zum Punkt LED schrieb sie:

    Zitat

    Es gibt inzwischen auch LEDs für Reptilien mit UVA-Anteil, z.B. Solar Raptor SunStrip II 35 Reptile oder ledx bird light.


    Ich bin da noch etwas unsicher, ob die räumliche Verteilung der UV-Strahlung homogen genug ist, oder ob es farbige Schatten gibt.

    Quelle:http://www.ig-phelsuma.de/board/viewtopic.php?f=9&t=16845


    Ich hoffe, ich habe dir ein wenig weiterhelfen können :)

    Liebe Grüße,
    Klexi

  • Vielen Dank dan wartet doch noch ein grosses Stück Arbeit auf mich, hätte gedacht es gebe wie bei der Bright Sun ne Fassung für die man nur die passende Öffnung in den Deckel sägen müsste.


    Fg Almir

  • Vielleicht hat hier noch jemand einen leichteren / besseren Tipp. Wie gesagt, ich habe noch keine t5 oder t8 im Lichtkasten verbaut. Evtl gibts da ein paar Kniffe und Tricks die es einfacher machen :)

  • Hallo Almir,

    einen Lichtkasten zu bauen ist halb so wild. Mit etwas handwerklichen Geschick und ein paar Kenntnisse über die Elektrik passt das schon. Vorzugsweise und zur besseren Verarbeitung wird der Kasten aus Holz gebaut. Die Grundmaß sind ja durch das vorhandene Terrarium bereits gegeben. Eine Höhe von 20-30cm sollte reichen. Zum vermessen sollten die UV-Lampen (Bright Sun & Co.) samt Keramiksockel gemessen werden. Daraus resultiert folglich die Höhe des Kastens. Um später an das Beleuchtungs Equipment zu kommen, sollte eine Frontklappe eingeplant werden. Zum Schutz der Tiere solltest du einen Grundrahmen mit Metall Gaze benutzen. Der Rahmen hat den Vorteil, dass du diesen getrennt von dem eigentlichen Lampenkasten auf dem Terrarium plazieren kannst. Das erspart spätere Arbeiten an der Elektrik im Kasten. Anschraubbare Keramikfassungen (gerade od. gewinkelt) sind eine Methode, die BS zu montieren. Für T5 oder T8 Röhren gibt es sogenannte Metallklammern, die an der Decke incl. den benötigten Reflektor einfach angeschraubt werden. Mit kleinen Kanthölzern, lassen sich die Röhren auch etwas abhängen, sollten sie nicht direkt an der Decke platziert werden. Passendes EVG kostet nicht viel und die Verkabelung wird schematisch auf den Geräten dargestellt. Sogenannte Aufsteckfassungen (T5/T8) werden auf die Enden der LF-Röhre aufgesteckt. Alles in Allem recht einfach und auch kostentechnisch recht günstig.

    Beleuchtung:

    2 X 70W UV-Brennmittel (EVG / Osram PTI 70W)

    2 X 54W T5 HO daylight

    1 X HQI Einbaustrahler (RX7s) 70W

    ggf. 1-2 Wärmespots

    Bei offenen Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Bei Interesse gerne auch Kontakt über WhatsApp.

    Gruß, Bernd.:)


    Lichtrasterplatten


    Eine Möglichkeit, um die Sicht in den Lampenkasten zu vermeiden.


    Wenn du beabsichtigst einen geschlossenen, von oben bedienbaren Kasten zu bauen, ist dies selbstverständlich auch möglich. Hierzu kannst du Ausschnitte für Bright Sun, HQI und LF-Röhren passgenau in den Boden des Kastens einbringen. Hier findest du sehr schön, passende Lampenschirme für die Bright Sun und Hier z.B. den Einbaustrahler 70W. Hier für Bright Sun.

  • Bernd Hallo vielen dank für die ausführliche Antwort.

    Wie findest du diese zusammenstellung ?

    2x https://www.reptiking.ch/therm…et-expert-control-70-watt

    2x https://www.reptiking.ch/detai…ef105411ea99afb31b774ea8d


    1x http://www.holz-terrarium.ch/s…rahler/hqi-einbaustahler/


    Wie auf den Fotos oben zusehen ist habe ich zwei etwas grössere Felsen in die Rückwand eingebaut ganz rechts im Eck und links an der Scheibe wollte diese als Sonnenplatz nutzen, den im Eck mit Absicht etwas höher so das ein Platz etwas wärmer ist.

    Deshalb wollte ich die Lampen so positionieren wie auf der Zeichnung zusehen doch wohin mit dem HQI Strahler vlt in die mitte zwischen die BS und was meinst du mit 1-2 Wärme Spots bieten die Bright Sun nicht genung wärme ?


    Vielen Dank.

    fg Almir

    terraon.de/attachment/64656/

  • Hallo Almir,

    die von dir gezeigten Beleuchtungsartikel sind sicherlich brauchbar, aber wenn ich die Preise sehe würde ich mir einen Kauf ehrlich gesagt überlegen, zudem die LF-Röhren mit UV-B Anteil nicht benötigt werden, da du ja 2 X 70W bright Sun (o.ä.) einbaust und diese ja bereits die notwendige UV Versorgung sicher stellen. Mit 2 gewöhnlichen, Tageslicht ähnlichen T5/T8 Röhren bist du gut aufgestellt und zahlst deutlich weniger. Sicherlich bekommst du diese auch als kompakte Einheit zu kaufen. Der Thermo Socket + evg ist ebenfalls nicht gerade günstig. Da würde ich mir die gezeigten Einbaustrahler von "Breitengrad Null" mit je einen Osram evg kaufen. da bist du zusammen bei 50-60 Euro. Der HQI Einbaustrahler sind ok und würde sich zwischen den BS gut integrieren. Die benötigte(n) Wärmeinsel(n) kannst du sicherlich mit den BS und passenden Abstand zum Platz herrichten. Ich benutze gerne auch mal Halogen Spotstrahler um den Platz aufzuwärmen und beleuchte diesen dann aus einer grösseren Entfernung mit der BS (ich nutze Reptile Expert ;-). Da ich ein UV-B Messgerät (Solarmeter 6.2) habe, kann die Werte jederzeit überprüfen. Diese Kombination findet in vielen meiner Terrarien Anwendung. Anmerken möchte ich zu den von dir ausgesuchten LF-Röhren, dass diese sicherlich UV-B abgeben, dieser Wert aber im Regelfall nur im Nahbereich der Röhre messbar ist. Meiner Meinung nach zwar brauchbar, aber nur wenn die Tiere nahe an Leuchtmittel kommen können. Dies dürfte in den meisten Terrarien nicht unbedingt der Fall sein. Ich gebe dir den Tipp zu überlegen, ob du wirklich bereit bist soviel Geld aus zu geben, obwohl es günstigere Alternativen gibt. Die Entscheidung liegt bei dir. Hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte.

    Gruß, Bernd.:)

  • Bernd

    Hi Bernd

    Wie du sicherlich bemerkt hast waren das Schweizer Shops die beide auch nen Verkaufsladen haben. Ich will nichts aus dem Ausland bestellen um auch unsere wenigen Terraristik Läden zu unterstützen.

    Und ja Schweiz ist halt alles teurer aber das passt schon.

    Ich werde sicherlich noch günstigere T5 Einheiten finden da spar ich dan noch ein paar Franken.

    Die Beleuchtung wäre somit geklärt.

    Vielen dank schonmal dazu ich hätte aber noch ein paar Fragen zur Einrichtung.

    Da du ja selbst Ackies hast könntest du mir sicherlich noch ein paar Echtpflanzen empfehlen die in diesen Terris auch gut gedeihen.

    Gruss Almir

  • Hallo Almir,

    ich habe eine Zeit lang echte Pflanzen in den Becken gehabt. Da ich keinen "grünen" Daumen habe, sind einige vertrocknet, den Rest haben die Warane zerpflückt. Danach habe mich dazu entschieden, keine echte Pflanzen mehr zu nutzen. Mit trockenen Sträuchern und etwas Equipment aus dem Terraristik Bedarf habe ich den Becken auch ohne Pflanzen einen gewissen Akzent gegeben. Solltest du echte Pflanzen ins Becken integrieren, solltes es robuste Arten sein. Für den "kleinen" acanthurus zählt dies natürlich nicht, denn als Leichtgewicht, halten so manche Pflanzen dessen Kletterkünste sicherlich aus.

    Gruß, Bernd.:)