Kunststoffterrarium Erfahrungen?

  • Hallo alle zusammen,

    ich wollte mir in den kommenden Monaten gerne ein neues Regenwald-Terrarium für mein Pantherchamäleon zulegen und dachte da an ein Kunststoffterrarium. Ich habe da auch einen Anbieter gefunden, der mir das Terrarium nach Wunschmaße relativ günstig baut. Der Kunststoff ist 10mm dick und wird kaltverschweißt, ist somit also ohne Silikonfuge auch Wasserdicht (laut Anbieter)

    An sich wollte ich nur fragen, ob hier schon jemand Erfahrungen mit solchen Terrarien gesammelt hat, da ich bisher nur Glas- oder Holz-Terrarien hatte.

    Das Terrarium wäre auch relativ groß (140L*60T*140H).

    Auch wollte ich gleich fragen, ob da schon wer Erfahrungen mit der Wandgestaltung gemacht hat? Kann man da einfach mit Silikon-Kleber Kork o. Ä. anbringen?

    Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und bedanke mich schon einmal im voraus. :)

  • Der große Vorteil bei Kunststoffterrarien ist, dass du natürlich nichts versiegeln musst und die Wärme auch besser gehalten wird als bei Glasterrarien. Die Rückwandgestaltung ist nicht anders als bei anderen Terrarien auch. Da kannst du gut mit Silikonkleber arbeiten.

  • Ich kann zwar nichts über Kunststoffterrarien beitragen, aber falls die nicht grösser gebaut werden können, solltest du dir sowieso was anderes überlegen.

    Die 140cm Länge sind zwar top, können aber die mangelnde Tiefe und Höhe nicht wettmachen.

    Unter 70cm Tiefe würde ich keinesfalls gehen, mit aufwändiger Rückwandgestaltung noch mehr, denn da gehen wieder ein paar Zentimeter weg.

    In der Höhe braucht es min. 150cm reine für das Tier nutzbare Kletterhöhe. Mit +/- 20cm Bodengrund heisst das also 170cm Innenmass und drüber dann noch 45cm Platz (mit oder ohne Lampenkaste) für die Beleuchtung.

    „Ich weiss, dass ich nichts weiss“. Sokrates

  • Hallo alle zusammen,

    ich wollte mir in den kommenden Monaten gerne ein neues Regenwald-Terrarium für mein Pantherchamäleon zulegen und dachte da an ein Kunststoffterrarium.

    Neben den Maßen wie von cham-sitter schon angesprochen ist die Belüftungsfläche zu beachten. Du sprichst Sie hier zwar nicht an aber bei einem Kunststoffterrarium möchte ich trotzdem anmerken, dass mindestens der komplette Deckel und 2/3 einer Seitenwand aus Gaze sein müssen. :)


    MfG

    Jannik

    Aktueller Tierbestand: 1.0 Jemenchamäleon // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Rübenschwanz-Viperngecko // 0.0.3 Nashornkäfer // 1.0 Hirschkäfer

  • hmhm..ok. Ne größer geht schon, aber der Platz in der Wohnung ist halt irgendwann begrenz. Wobei die 10cm in der Tiefe gewiss noch drin sind und nach oben ist ja an sich auch Platz, da muss das Terrarium halt auf dem Boden stehen anstatt auf nem Unterschrank.:/

  • cham-sitter hat auf jeden Fall Recht mit dem Einwand, dass die Rückwand auch einige Zentimeter schluckt. Das hatte ich bei meinem Rückwandbau etwas unterschätzt gehabt. Sollte man auf jeden Fall mit gut 5 cm rechnen, wenn man selbst modelliert.

  • Man kann sich auch fragen, was eine modellierte Rückwand bei einem Chamäleonterrarium bringt. Mal von den Erd- und Wüstenchamäleons abgesehen sind sie Baum- und Buschbewohner und kraxeln nicht an Felswänden rum.

    Eine Rückwandgestaltung dient also in erster Linie zwei Dingen:


    1. der Optik - für den Besitzer, nicht das Chamäleon

    2. dem Klima, d.h. Feuchtigkeitsaufnahme/-abgabe.


    Für beides braucht es keine aufwändige 3D-Rückwand. Das kann man z.B. durch eine Schicht abgetönten Fliesenkleber erreichen. Oder man klebt eine Matte aus Weidenzweigen (gekauft oder selbstgemacht) an die Rückwand, da kann das Tier, wenn es Lust hat, auch mal dran klettern. Oder dann halt Kork, wobei der kaum Wasser aufnimmt, es perlt eher ab.


    PS: Ich persönlich würde Rück- und Seitenwände hell gestalten. Dunkle Wände schlucken viel Licht und lassen das Terrarium wie eine Höhle wirken. Und Panther- oder Jemenchamäleons leben ja weder in Höhlen noch im dunklen Tannenwald.

    „Ich weiss, dass ich nichts weiss“. Sokrates

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von cham-sitter ()

  • Danke für eure Antworten. Also ich wollte wenn dann eh hellen Kork nehmen oder helle Korkrinde nebeneinander kleben oder so. Wollte da nicht aufwendig die Rückwand gestalten, sondern eher schauen, dass die Wand so ist, dass das Chamäleon auch da ein bissel klettern kann. Das mit den Wiedenzweigen hatte ich dabei auch schon im Hinterkopf.

  • ob hier schon jemand Erfahrungen mit solchen Terrarien gesammelt hat,

    Da Du nicht verrätst aus welchem Kunststoff Dein geplantes Terrarium gebaut wird, kann die Frage niemand mit Sicherheit beantworten.

    Ja, ich habe Erfahrung mit Kunststoffterrarien, aktuell sind es welche aus vier unterschiedlichen Materialien.


    Eine gewisse Rückwandgestaltung würde ich im geplanten Fall wohl dennoch vornehmen, wenn auch keine klassische Felsstruktur, sondern diverse modellierte Pflantzöpfe.

  • Wollte da nicht aufwendig die Rückwand gestalten, sondern eher schauen, dass die Wand so ist, dass das Chamäleon auch da ein bissel klettern kann.

    Ich kann dir Zierkork als Rückwand empfehlen. Meiner klettert da täglich öfter dran herum. Und da Sie so rau und uneben ist, kann er sich besser daran festhalten als an Presskork oder ähnlichem. :)


    MfG

    Jannik

    Aktueller Tierbestand: 1.0 Jemenchamäleon // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Rübenschwanz-Viperngecko // 0.0.3 Nashornkäfer // 1.0 Hirschkäfer

  • das mit dem Zierkork werde ich mir merken. Danke :)

    Das hier ist das größte mir bekannte Stück und das habe ich auch gekauft für mein Chamäleonterrarium. Auch laut Madcham ist diese Größe das Maximum am Markt. Gerne werde ich auch vom Gegenteil überzeugt. :)


    MfG
    Jannik

    Aktueller Tierbestand: 1.0 Jemenchamäleon // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Rübenschwanz-Viperngecko // 0.0.3 Nashornkäfer // 1.0 Hirschkäfer

  • Auf der Internetseite stand nur Kunststoff

    Die Terrarien, die ich von Hohls habe, sind aus Forex und Vekaplan. Bei Deinem wird es dann vermutlich auch einer der beiden Kunststoffe sein. Im Zweifelsfall fragst Du dort einfach nach.