Vitamin D3 trotz UV- Beleuchtung?

  • Hallo,


    mein neuer Leopardgecko erhält eine schwache UV- Bestrahlung mit UV- index 0,5- 0,7, der er relativ häufig ausgesetzt ist, wenn z.B. sein Schwanz tagsüber aus seiner bevorzugten Höhle ragt.

    Er bekommt Calciumcarbonatpulver ohne D3 zur freien Verfügung und jeden zweiten Tag "Herpetal Complete T" .

    Darin sind 2 g/ Kilo Vitamin D3.

    Jeden zweiten Tag gibt es zwei mittelgroße, damit bestäubte Schaben oder Grillen.

    Der Gecko ist 6 Monate alt und wiegt 29 Gramm.

    Braucht er zusätzliche Versorgung mit Vitamin D3?

    Lieben Gruß

  • Hey KeineIdee,


    generell ist es besser ein gescheites Leuchtmittel über das Terrarium zu hängen und keine schwache sondern ausreichende UV-Bestrahlung zu gewährleisten. Du nennst zwar keine Marke oder kein genaues Leuchtmittel aber das hört sich nach einer Mischlichtlampe an. Die sind unzuverlässig in der UVB-Abgabe. Sollte dem so sein, dann benutz lieber HID oder HQI UV-Lampen (dafür braucht man ein Vorschaltgerät).


    Wenn eine ausreichende UVB-Bestrahlung gewährleistet ist, ist eine Fütterung mit Complete T und Calciumcarbonatfutter ohne D3 gut. Trotz der UVB-Bestrahlung die im Terrarium niemals an natürliche Sonnenstrahlen rankommt, sollte man mit Complete T füttern. Das UVB-Licht reicht allein nicht aus um den Gecko mit ausreichend Vitamin D3 zu versorgen. Somit also vollkommen okey in meinen Augen. :)


    LG Tim


    Edit: Die Stärke / Intensität des UVB-Lichts hängt auch von der Entfernung ab, welche du ebenfalls nicht nennst, daher kann man die UVB-Bestrahlung bei dir fast nicht beurteilen.

    Aktueller Tierbestand: 1.0 Jemenchamäleon // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Rübenschwanz-Viperngecko // 0.0.3 Nashornkäfer // 1.0 Hirschkäfer

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kamelion ()

  • Hallo, dankeschön!

    Ich wollte keine Werbung machen, es ist ein Arcadia-Shade-Dweller-T5- Pro- Kit mit 8 Watt verbaut.

    Der Abstand zum Tier beträgt zwischen 28 und 33 cm, meist letzteres.

    Voll ins Licht legt es sich sehr selten, ist ihm zu hell.

    Im Steinplattenunterstand guckt meist der Schwanz raus, durch den Reflektor der Leuchte bekommt dieser jeden Tag mehrere Stunden diese schwache Strahlung ab, wenn man den Herstellerangaben trauen kann.

    Also ist das " Complete T" ohne extra ausgewiesenes " + D3" ok?

    Gruß

  • Hi,


    Kamelion :

    weiß nicht, woraus Du hier so sicher schließt, dass es sich hier um eine Mischlichtlamle handelt... Kann genausogut eine Leuchtstoffröhre sein.
    Leopardgeckos sind Dämmerungs-/nachtaktiv. Die benötigen keine starke UVB-Bestrahlung.


    KeineIdee :
    Wenn Du hier hier UVI angiebst: ist der selbst mithilfe eines Messgerätes im Terrarium ermittelt oder einfach den Herstellerangaben entnommen?


    P.S::

    hat sich überschnitten.

    Siehste: Kein Mischlichtstrahler... Leuchtstoffröhre ;-)


    Complete T enthält D3, ist also o.k.

  • Also ist das " Complete T" ohne extra ausgewiesenes " + D3" ok?

    Ja, das was du meinst ist Mineral+D3 und das wäre dann mit Complete T zusammen schon wieder zu viel. Complete T gibt es meines Wissens nach nur eine Variante ohne ausgeschriebene "+D3" Kennzeichnung. :)

    Arcadia-Shade-Dweller-T5- Pro- Kit mit 8 Watt

    Hast du die UV-Werte bzw. den UV-Index selbst gemessen oder stehen die auf der Packung? Steht da auch irgendein Abstand bis wohin dieser Index gewährleistet ist? Diese Angaben konnte ich im Internet jetzt nicht finden :/


    LG Tim

    Aktueller Tierbestand: 1.0 Jemenchamäleon // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Rübenschwanz-Viperngecko // 0.0.3 Nashornkäfer // 1.0 Hirschkäfer

  • Die benötigen keine starke UVB-Bestrahlung

    In der Natur ist der UVI bei 4-11 in dem Habitat der Geckos, daher wäre in meinen Augen zumindest 2-3 eine Annäherung an die natürlichen Verhältnisse, auch wenn er den ganzen Tag versteckt ist. KeineIdee meinte ja auch dass sein Körper tagsüber auch herausschaut. Bei der UVB-Versorgung von Leopardgeckos spalten sich eh die Meinungen :/ Wenn KeineIdee jetzt bereits eine hat, kann er Sie doch weiter verwenden finde ich. :)


    Es gibt viele Halter die sowohl UVB-Licht als auch Vitamine verwenden.


    LG Tim

    Aktueller Tierbestand: 1.0 Jemenchamäleon // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Rübenschwanz-Viperngecko // 0.0.3 Nashornkäfer // 1.0 Hirschkäfer

  • Hallo, ich habe die Werte der Tabelle des Herstellers entnommen.

    Uv- Index bei 30 cm: 0,65

    Uv- Index bei 37,5 cm: 0,45


    Da es sich um einen Albino handelt der in einem kleinen Quarantäneterrarium lebt, wollte ich es möglichst nicht zu hell.

    Er kneift aber trotzdem meist die Augen zu solange die Röhre brennt.

    Sicher liegt das auch am weißen Kunststoffterrarium, welches das Licht reflektiert.

    Bleibt gesund!

  • Im Endeffekt bleibt es dir überlassen. Ich persönlich würde einen UVI von 2-3 anstreben um den natürlichen Verhältnissen möglichst nahe zu kommen. Auch wenn der Gecko tagsüber schläft und sich versteckt, finde ich ist es natürlicher mit UVB-Licht. In der Natur hat er ja auch tagsüber Sonnenlicht auch wenn er es nicht so nutzt wie andere Reptilien.


    Das ist und bleibt aber deine Entscheidung. ;)


    LG Tim

    Du auch danke ;)

    Aktueller Tierbestand: 1.0 Jemenchamäleon // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Rübenschwanz-Viperngecko // 0.0.3 Nashornkäfer // 1.0 Hirschkäfer

  • Momentan lebt der Gecko in ziemlich " kahlen" 60x40x40 cm und wird von der kleinen Röhre schon geblendet.

    Außerhalb kann ich keine Leuchtmittel betreiben.


    Nach beendeter Quarantäne, hoffentlich in 7 Wochen, geht es dann in ein versteckreicheres, eher dunkel gehaltenes 100x50x50 cm Terrarium.

    Dafür überlege ich auch eine etwas stärkere UV- Röhre zu verbauen, dann eine T8, weil die nicht so hell sind, zumal es dann auch wesentlich weniger Reflektionen geben wird.

    Wichtig finde ich etwas mehr anzubieten, dem Tier aber die Möglichkeit zu geben sich dem entziehen zu können.

    Das wäre monentan mit stärkerer Uv- Beleuchtung schwer zu realisieren.

    Sollte ich im neuen Terrarium sehen dass er wieder die Augen nicht aufmacht, muss ich schwächere einbauen.

    Gruß

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von KeineIdee ()

  • UVI 2-3 halte ich speziell bei einem Albino für unanagebracht.

    Oh sorry, das mit dem Albino hatte ich überlesen :S


    LG Tim

    Aktueller Tierbestand: 1.0 Jemenchamäleon // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Rübenschwanz-Viperngecko // 0.0.3 Nashornkäfer // 1.0 Hirschkäfer

  • dann eine T8

    Da würde ich eher zu einer T5 raten, die sind effizienter und verbrauchen weniger Strom. :)


    LG Tim

    Aktueller Tierbestand: 1.0 Jemenchamäleon // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Rübenschwanz-Viperngecko // 0.0.3 Nashornkäfer // 1.0 Hirschkäfer

  • Hallo, ich dachte so an UVI 1,5- 2.

    T5 sind allgemein doch heller als T8 oder?

    Es geht mir darum nicht zu blenden, da machen ein paar kWh Verbrauch im Jahr nichts.

    Danke trotzdem!

  • T5 sind allgemein doch heller als T8 oder?

    Ja da hab ich kurz nicht nachgedacht, vergiss meinen Kommentar :D


    LG Tim

    Aktueller Tierbestand: 1.0 Jemenchamäleon // 1.0 Himmelblauer Zwergtaggecko // 1.0 Rübenschwanz-Viperngecko // 0.0.3 Nashornkäfer // 1.0 Hirschkäfer