Eltern zur Schlange überreden!

  • Hallo Zusammen!


    Ich Interessiere mich schon von Klein auf für Schlangen und fing vor ungefähr einem Jahr an mich mehr über Schlangen zu informieren.

    Jetzt da ich „genug“ weiß, hatte ich versucht mit meinen Eltern über den Wunsch zu reden.

    Allerdings verabscheuen meine Eltern Schlangen und sonstige Reptilien was es nicht leichter macht.


    Ich habe mehrere male versucht, mit meinen Eltern ein Gespräch über diesen mir wichtigen Wunsch anzufangen.

    Allerdings hören die mir entweder nicht zu, ignorieren mich, oder sie schicken mich weg.


    Ich habe sogar einige Züchter und Leute die Schlangen verkaufen rausgesucht und sie versucht meinen Eltern zu zeigen.

    Auch da gehen sie nicht darauf ein.


    Heute habe ich ihnen auch einige Links geschickt und ihnen erklärt, dass sie sich nicht um die Schlangen kümmern müssen.

    Geschweige denn sie füttern müssen.

    Da sagen sie, dass die Diskussion beendet ist und ich aufhören soll darüber zu reden.


    Sie geben mir gar keine Chance..

    Hat jemand Tipps was ich tun soll?


    Die werden wirklich nicht zuhören aber ich will es weiter versuchen, vorallem da es mir total wichtig ist.


    Danke im Voraus!

  • Man könnte evtl. mit Terrarienschlössern argumentieren wenn es hier um die Angst geht, dass Sie ausbrechen könnte. Sollte das auch nicht helfen dann kannst du mit Ihnen ja einen Kompromiss ausmachen. Wie genau der aussehen soll, musst du dir natürlich selbst überlegen aber als Beispiel kann man ja anbieten, dass man dafür das ganze Jahr lang den Müll rausbringt oder man sich um die Spülmaschine kümmert. So sehen deine Eltern, dass du dafür echt was machen würdest. Vielleicht lassen Sie dadurch ja mit sich reden. Bei mir hat sowas früher immer geholfen ;) Wie gesagt was du als Kompromiss anbietest, bleibt ja dir überlassen.


    Viel Erfolg bzw. Glück :)

  • laut Profil bist du 18. Wenn du noch bei deinen Eltern wohnst, respektiere ihr Wort und ihre Meinung. Wenn du ausgezogen bist, musst du sie nicht mehr fragen.

    1.1 Varanus macraei (Blauer Baumwaran), 0.1 Hydrosaurus amboinensis (Segelechse), 1.1 Gonatodes ocellatus (Neotropische Taggeckos)

  • \\\

    Das Problem ist, dass diese mir nicht zuhören.. Ich werde es allerdings erneut versuchen, danke!


  • Du könntest vielleicht erst für Geckos oder Schildkröten argumentieren, die ja im allgemeinen beliebter sind und dann langsam das Thema auf die Schlangen lenken.

    Bei meinen Eltern war es so dass das Problem mit den Schlangen nicht die Schlangen an sich sondern eher die Mäuse im Gefrierschrank waren. Also vielleicht sind ja Schlangen eine Option die keine Mäuse fressen.

  • Du könntest vielleicht erst für Geckos oder Schildkröten argumentieren

    -

    Naja.. meine Eltern mögen Reptilien generell nicht, was es wirklich sehr schwer für mich macht.

    Ich werde vielleicht mal versuchen ein Gespräch über Geckos aufzubauen.. danke!


    Wobei das wahrscheinlich kein Erfolg wird, da meine Eltern beide sehr Stur sind und mir erst garnicht zuhören werden..

  • Die sind pflegeleicht und man brauch nur ein 20*20 Becken

    Das kommt allerdings auf die Art und die Größe bzw. das Geschlecht oder das Alter/Stadium an. :)


    LG Tim

    Die Weisheit eines Menschen misst man nicht nach seinen Erfahrungen, sondern nach seiner Fähigkeit, Erfahrungen zu machen. -George Bernard Shaw

  • Ich glaube mit dem Kommentar vom Kölsche Frank ist alles gesagt worden. Es ist außerdem nicht unbedingt ratsam sich ein Tier zuzulegen wenn man bald einen komplett neuen Lebensweg einschlägt, sprich Ausbildung bzw. Studium. Da ist das Geld und die Zeit erfahrungsgemäß immer etwas knapper. Zudem weiß ich nicht wie Dir jemand in einem Forum bei Diskussionen mit Deinen Eltern behilflich sein soll.

    Ich für meinen Teil kann Deine Eltern auch verstehen. Wenn meine Lebensgefährtin morgen mit einem Hund zuhause aufschlagen würde, würde sich der Hausaffe wohl eine andere Bleibe suchen.