Zwerggeckos nur mit Flugunfähigen füttern?

  • Hallo,


    ist es möglich Zwerggeckos nur mit Flugunfähigen, Stubenfliegen und Springschwänzen zu füttern (inkl. Vitaminpulver)

    Oder brauchen diese auch dringend Heimchen?


    Liebe Grüße

    Benno

  • Hallo Benno,


    grundsätzlich ist es zwar vorteilhaft, möglichst abwechslungsreich zu füttern, Heimchen sind aber nicht zwingend notwendig. Ich selber verfüttere auch keine Heimchen, keine Lust auf eine Plage im Haus.


    Gruß

    Frank

    1.1 Varanus macraei (Blauer Baumwaran), 0.1 Hydrosaurus amboinensis (Segelechse), 1.1 Gonatodes ocellatus (Neotropische Taggeckos)

  • Hallo Frank,

    das hört sich gut an, danke für deine Antwort. Sollte man dann Grillen füttern? Ich weiß leider nicht wo ich so kleine Grillen finden könnte.
    Im Zoogeschäft sagte man mir das die Flugunfähigen alleine aber für Zwerggeckos nicht nahrhaft genug sind und nun suche ich nach Alternativen.

  • Hallo Benno,

    welche Geckoart hältst Du?

    Ich füttere gelegentlich auch mit Grillen und Heimchen - bei den Geckos nur "kontrolliert" aus der Pinzette oder dem Becher, die Frösche bekommen auch mal "freilaufende" Mikroheimchen. Eine Plage ist bei mir in 8 Jahren nicht entstanden, obwohl hin und wieder Tiere entwichen sind ... Aber vielleicht hatte ich nur Glück?


    Sehr beliebt bei meinen Tieren sind Ofenfischchen. kleine Asseln sind auch eine gute Nahrungsergänzung und die Jungtiere meiner Kenia-Schaben schaffte sogar mein Gecko-Nachwuchstier bereits mit etwa 2 Monaten...

    Bohnenkäfer sind auch eine Möglichkeit und total unkompliziert in der Zucht.

    die kleine Wachsmotte und ihre Larven können kleine Geckos auch bewältigen.


    Wenn Du einseitig fütterst, achte unbedingt auf eine gute Supplementierung.

    Gruß,

    Claudia

  • Hi nochmal, Benno...


    mir fielen da gerade auch noch Blattläuse ein...


    je nachdem welche Geckoart Du hältst - ob Du Haftzehler hast oder nicht - sind natürlich auch Stechmücken und ähnliche Fluginsekten eine prima Möglichkeit. Im Sommer gibt's hier bei mir viel Selbstgefangenes...

    jedes Tier hat da so seine Vorlieben und Abneigungen... So nimmt mein Phelsuma robertmertensi Männchen auch erstaunlich große Schnaken während sich das Weibchen da nicht dran traute...

    Zwergzikaden sind auch eine prima Sache...


    Gruß, Claudia.

  • Kann ich mich nur anschließen.

    Ich füttere ebenfalls Heimchen etc. nur, wenn ich das kontrollieren kann bzw. Überlebende rausfangen kann.
    Es gibt, auch außerhalb der Wiesenplanktonzeit, viele Alternativen dazu, Ofenfischchen (wurden schon genannt), kleine Schaben, Asseln, manche nehmen Asthmakäfer, vor allem die Larven.

    Bei Zikaden etwas vorsichtig sein, da gibt es giftige, wie Rhododendrenzikaden