Anfänger Terrarium einrichten.

  • Guten Tag Zusammen,

    nachdem, dass wir 4 Generationen Triopse gezüchtet und danach das Aquarium stillgelegt haben, wünscht meine Tochter zum Geburtstag ein Terrarium.

    Leider habe ich mit dem Thema mich noch nie beschäftigt und benötige demnach etwas Unterstützung.

    Welche Tierarten wären für eine Anfänger besser geeignet? Kann ich unser Aquarium als Terrarium verwenden? (60x40x30) Da es Aquarium ist, könnte man Arten wählen, welche auch Wasser benötigen? (Quasi im Aquarium Ufer und etwas Wasser einrichten)

    Für jeden hilfreichen Tipp wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Laperinni

  • Hallo,


    grundsätzlich würde ich sagen, dass man mit jedem Tier anfangen kann, solange man sich ausgiebig informiert und die Haltung stetig hinterfragt und verbessert. Aquarien sind als Terrarien nicht geeignet, da die Lüftung fehlt. Diese ist aber für Tiere und Pflanzen unbedingt notwendig. Im Aquarium würde ich eventuell Schaben oder Asseln halten, wenn nichts neues angeschafft werden soll.

  • Hi,


    wenn Ihr das Aquarium weiternutzen möchtet, wie wäre es denn mit Zwergkrallenfröschen?

    Die leben allerdings rein aquatisch - benötigen also keinen Landteil (b.z.w. würden den auch nicht nutzen) aber bei der Größe des Beckens könnte man da etwas "spielen" und so eine Art Paludarium einrichten...

  • Hi,


    wenn Ihr das Aquarium weiternutzen möchtet, wie wäre es denn mit Zwergkrallenfröschen?

    Die leben allerdings rein aquatisch - benötigen also keinen Landteil (b.z.w. würden den auch nicht nutzen) aber bei der Größe des Beckens könnte man da etwas "spielen" und so eine Art Paludarium einrichten...

    Hallo gekkie,

    vielen Dank für die Rückmeldung und Empfehlung. Schwimmen die Zwergkrallenfrösche die ganze Zeit?

    Meine Tochter möchte unbedingt Gekko haben, dies wäre aber für Anfänger m. E. zu viel Aufwand und kompliziert, oder?

    Grüße

    Laperinni

  • Hallo,


    Nein, die Zwergkrallenfrösche nutzen dichte Bepflanzung an der Oberfläche oder Blätter von Schwimmpflanzen zum Ruhen. Ansonsten halten sie sich aber nur im Wasser auf.


    Wenn Töchterchen sich unbedingt Geckos wünscht, dann eignen die sich durchaus auch als 'Erstpfleglinge'.

    Dir muss halt klar sein, dass dafür ein neues und geeignetes Terrarium angeschafft werden muss, dieses den Ansprüchen der Art gemäß eingerichtet gehört und auch die Technik passend sein muss. Das erfordert halt einiges an Vorbereitung.

    Dass die Eltern sowieso immer bereit sein müssen, ein Auge auf die Tierhaltung zu haben und im Zweifel am Ende die Pflege komplett übermehmen müssen, brauche ich Dir sicher nicht zu sagen :-)

    Nicht wenige Geckoarten können ein stolzes Alter erreichen.


    Wenn man sich umfassend informiert und vorbereitet sind Geckos keine 'komplizierten' Pfleglinge.

    Mein erstes Terrarientier war auch eine Phelsume.


    Darf ich fragen, wie alt Deine Tochter ist?

  • Darf ich fragen, wie alt Deine Tochter ist?

    Hallo,

    meine Tochter wird im Dezember 9.

    Ich als Vogelschützer und Naturfotograf (www.sasaphoto,de) lege besonderen Wert auf die artgerechte Haltung (eigentlich bin ich gegen Haltung). Nun aber, bin ich als Kind nicht anders gewesen, alle möglichen Tiere habe ich bekommen, beobachtet und je nach Art freigelassen (was mit Gekkos nicht funktionieren wird). Aber i. O. nur so kann meine Tochter einen Draht zu den Tieren aufbauen, obwohl sie mit mir öfters bei der Beobachtung der Vögel dabei ist.

    Ein Terrarium für die Gekkos werde ich gerne bauen, benötige nur eine gute Anleitung.

    Gruß

    Laperinni

  • Hi Laperinni,


    das sind doch alles prima Voraussetzungen! Mit 9 ist sie ja auch sicher auch schon vernünftig genug, um gewisse Vorgaben einzuhalten.


    Wenn Ihr Euch für eine Art entschieden habt, unterstütze ich als begeisterte Selbstbauerin Dich gerne bei Planung und Bau eines geeigneten ZuHauses.


    Ihr solltet zunächst festlegen, ob Ihr lieber ein tag- oder dämmerungs-/nachtaktive Tier halten möchtet.

    Welche Terrariengröße könnt Ihr stellen?

    Wie steht es um das Budget für Anschaffung und Betrieb?

    Außerdem gilt es sich zwischen Tropen- und Trockenterrarium (Steppe) und zwischen vorwiegend bodenbewohnenden oder kletternden Arten zu entscheiden.

    Habt Ihr die Möglichkeit, eine Winterruhe b.z.w. zumindest Temperaturabsenkung im Winter durchzuführen (bei Steppenbewohnern öfter mal erforderlich)?


    Was ich für Anfänger tatsächlich eher nicht empfehlen würde, sind Arten aus dem Hochland. Die meist erforderliche starke Nachtabsenkung ist im Sommer in Wohnungshaltung schwer umzusetzen.


    Bei den Tagaktiven bringe ich mal die Gattung Phelsuma aufs Tapet... ;-)

  • Hallo Zusammen,


    vielen Dank für die Empfehlungen!

    Wir sind noch beim Überlegen, tendieren aber zu Phelsuma.


    Ich melde mich erneut, sobald die endgültige Entscheidung getroffen ist.


    Viele Grüße

    Laperinni