Reptilien"doktor"

  • Ist das ein Diskussionsforum mit verschiedenen Meinungen und Einflüssen oder Erdbährs persönlicher Blog?

    1.1 Varanus macraei (Blauer Baumwaran), 0.1 Hydrosaurus amboinensis (Segelechse), 1.1 Gonatodes ocellatus (Neotropische Taggeckos)

  • Nein, das ist nicht mein persönlicher Blog, Terraon ist nicht mein Projekt. Mangels anderer aktiver Moderatoren müssen User ihre Fragen und Anliegen notgedrungen an mich richten. Das hat sauromalix getan, ich werde antworten und das Thema "Reptiliendoktor" bei Bedarf gern von der eigentlichen Frage abtrennen.


    Das posten von Links ist im Rahmen unserer Boardregeln natürlich grundsätzlich gestattet, das zusätzliche OK eines Teammitgliedes ist nicht notwendig.

    Als User, die wir Moderatoren nunmal laut unseres Admin in erster Linie ebenso sind wie alle anderen User auch, steht es mir frei eine Meinung zum sogenannten "Gesundheitsportal für Reptilien" zu haben, und diese im Rahmen unserer Regeln kundzutun. Kurz und bündig, ich stimme sauromalix in seinen beiden Punkten voll und ganz zu. Dennoch bleibt der Link natürlich stehen, da es ausser meiner persönlichen Meinung keine Grundlage gibt als Moderator tätig zu werden und ihn zu entfernen, unkenntlich zu machen oder sonstwie zu bearbeiten.


    Der "Reptiliendoktor" impliziert etwas, und man muß als Laie, Einsteiger oder in keiner Form veterinärmedizinisch interessierter Mensch schon das Kleingedruckte lesen um (hoffentlich) zu erkennen, was dahintersteht. Um den Inhalt fachlich beurteilen und Fehler erkennen zu können, sollte man zumindest die paar dort als Quellen gelisteten Bücher und Arbeiten kennen. Unser sauromalix kennt gewiss noch viele Titel mehr, Harte ebenso, und selbst ich habe eine bescheidene Sammlung veterinärmedizinischer Fachliteratur. Der (nicht abwertend gemeint) durchschnittliche Reptilienhalter, der sich informieren möchte anstatt direkt einen reptilienkundigen Tierarzt aufzusuchen, hat i.d.R. keinen Zugriff auf so umfangreiche Fachliteratur, geschweige denn, daß ihm diese überhaupt bekannt wäre. Man ist völlig ahnungslos und verlässt sich auf den seriös wirkenden ReptilienDOKTOR.


    Ohne Bernd zu nahe treten zu wollen, der hatte sicherlich nur beste Absichten: an dem Punkt hängt vieles davon ab, ob und wie ein Fragesteller Informationen umsetzen kann. Ein User mit offensichtlich jahrzehntelanger Erfahrung schildert einen Fall, der dem eigenen zu gleichen scheint. Es folgt ein Link zu einem offensichtlich seriös wirkenden Gesundheitsportal für Reptilien. Man beachte bitte, daß Ferndiagnosen auf Basis der bisherigen Sachlage vollkommen ausgeschlossen sind. Über den Link gibt es einige wenige Infos, und, nun wird es kritisch, Therapiemöglichkeiten. Der Hinweis, zuallererst einen sachkundigen Tierarzt aufzusuchen, fehlt dort. Bernd hat korrekt gehandelt und diesen Hinweis gegeben. Nun haben wir auf der einen Seite die Worte eines Users, und auf der anderen die Worte vom seriös wirkenden ReptilienDOKTOR, der direkt mögliche "Therapien" auflistet. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, daß so mancher Halter diese einfach umzusetzen versucht, anstatt den lästigen und oft teuren Gang zum Tierarzt zu wählen? Ich will niemandem etwas unterstellen und schreibe ganz pauschal, abseits der ursprünglichen Frage. Doch wie gesagt, das verlinkte Portal impliziert etwas, und damit kommen wir zurück zu dem Punkt, an dem ich sauromalix Worten einfach nur zustimme.

  • Eigene Kontakte mit dem Betreiber dieser Seite im Bezug auf Fehler führten nicht zu einer Korrektur selbiger. Es geht nur um Zugriffszahlen und nicht wirklich um echte Hilfestellungen.

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Harte ()

  • Eigene Kontakte mit dem Betreiber dieser Seite im Bezug auf Fehler führten nicht zu einer Korrektur selbiger.

    Er wünschte sich mir gegenüber sinngemäß, daß man sein Projekt kostenlos lektoriert. Ich müßte mal nachschauen ob ich die damaligen Nachrichten noch finde, meine aber, Fehler auf die ich vor ca. zwei Jahren hingewiesen habe, sind unverändert vorhanden.

  • Hallo zusammen,

    ich bitte um Nachsicht, dass ich hier eine Seite verlinkt habe, die anscheinend die Gemüter etwas erregt. Dies war nicht meine Absicht und sollte jediglich als zusätzliche Info gegenüber dem Themenstater dienen. Persönlich kenne ich weder diese Seite noch dessen Betreiber. Um der Bitte um Löschung dieses Links nachzukommen, bitte ich den Moderator diesen aus meinen Beitrag zu entfernen und hoffe, dass es damit gut ist.

    MfG, Bernd.

  • Hier abgetrennt. Wie schon geschrieben gibt es keinerlei Grund für mich als Moderator, den besagten Link aus dem ursprünglichen Thema zu entfernen. Selbst wenn Gemüter sich erregen, muß sich deswegen niemand für regelkonforme Beiträge/Links entschuldigen, und das Team bitten diese nur deswegen zu löschen. Es scheint Gesprächsbedarf zu geben, und da genau das nunmal Sinn und Zweck eines Forums ist, geht es nun abseits der eigentlichen Frage an dieser Stelle weiter...

  • Auf Facebook gibt es eine treue Anhängerschaft dieser entsprechenden Seite. Da wird vollkommen unkritisch alles geglaubt. Wenn dann mal Hinweise auf Fehler gemacht werden, wird natürlich gelöscht. Es soll ja der Anschein der Unfehlbarkeit gewahrt werden. 😁

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P