Welche Spinne

  • Hallo,


    unsere Kleine wurde diese Woche anscheinend mehrfach von einer Spinne gebissen, so die Vermutung des Kinderarztes. Jetzt haben wir das komplette Zimmer auf den Kopf gestellt und unter dem Bett tatsächlich eine gefunden.


    Kann jemand sagen, um welche Spinne es sich hier handelt?


    Hoffe, das Foto ist einigermaßen deutlich.


    Dankeschön!


    Viele Grüße,

    Patja

  • Hallo Patja,


    Das Bild ist zwar durch das Glas bissl verzerrt und kontrastarm... aber probier's mal bei der Bestimmungshilfe des insektenforums (auch wenn Spinnen natürlich keine Insekten sind, gibt's da doch auch den einen oder anderen Spinnenenthusiasten) - geht auch ohne sich zu registrieren...

    Am besten schreibst Du noch die ungefähre Größe und den Fundort dazu.


    Viel Erfolg,

    Claudia

  • Hallo,


    das ist wirklich schwer zu sagen. Sonderlich gut ist das Foto nämlich nicht unbedingt. Besteht evtl. noch die Möglichkeit, ein besseres Foto aufzunehmen? Wie groß war die Spinne denn ungefähr?


    Sollte es sich aber um eine einheimische Spinnenart handeln, wovon ich stark ausgehe, dann würde ich jedoch bezweifeln, dass deine Tochter tatsächlich von einer solchen Spinne gebissen wurde. Einheimische Spinnen kommen mit ihren Cheliceren einfach nicht durch die menschliche Haut hindurch. Eventuell noch an manchen Stellen wie Armbeuge, usw., wobei ich auch das für sehr unwahrscheinlich halte.


    Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee bzgl. der Artbestimmung der obigen Spinne, aber ich fürchte, dass das ohne ein besseres Bild fast unmöglich ist.


    MfG

  • Ein sehr schlechtes Bild. Möglicherweise ist es ein großer Asseljäger (Dysdera crocata).

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • Sollte es sich aber um eine einheimische Spinnenart handeln, wovon ich stark ausgehe, dann würde ich jedoch bezweifeln, dass deine Tochter tatsächlich von einer solchen Spinne gebissen wurde. Einheimische Spinnen kommen mit ihren Cheliceren einfach nicht durch die menschliche Haut hindurch.


    Doch, das kann schon sein, sie dringen halt nicht durch alle Hautschichten - aber Kinderhaut ist ja noch sehr zart,. Nur besonders gefährlich sind die Bisse heimischer Spinnen i.d.R. nicht - es sei denn es liegt eine Allergie vor.

  • Hallo,

    das Bild ist in der Tat ohne Größenverhältnisse etc. nicht sehr hilfreich. Wie sieht es mit der Anordnung der Augen, Färbung, Zeichnung und Größe bei der Spinne aus? Wenn man das weiß kann man da vielleicht eher sagen was es ist.

    (Sicher, dass die Bisse von der Spinne kommen und nicht von z.B. einer Mücke oder so stammen? Mich wundert nämlich,dass hier die rede von multiplen Bissen ist. Spinnen beißen Menschen ja eigentlich nur, wenn sie sich in Gefahr wähnen.)

  • Erst einmal vielen Dank für die Antworten!!


    Ich versuche ein besseres Bild aufzunehmen, wir haben die Spinne vorerst eingefroren.


    Für mich klang die mögliche Ursache vom Arzt auch sehr unwahrscheinlich...doch als wir in der Tat direkt unter ihrem Bett eine gefunden haben, wurde ich stutzig und deshalb die Nachfrage. Eine Mücke war weit und breit nicht zu sehen.


    Meine Tochter schläft nicht ruhig, also auch nicht unwahrscheinlich, dass sich die Spinne durch das Drehen im Schlaf bedrängt gefühlt hat.


    Viele Grüße,

    Patja


    Guten Morgen,


    anbei die neuen Bilder, unsere Kamera ist nicht die Beste, hoffe, die Spinne ist jetzt deutlicher zu erkennen.


    Viele Grüße,

    Patja


    Körperlänge 8-10 mm, vorderer Kopfbereich inkl. Zange orange-rötlich, nach hinten grün-braun oder gelb-braun. Die Augen sind schwarz-glänzend. Bisher im Haus oder im Garten noch nicht gesehen.