Luftfeuchtigkeit und Wärme im Terrarium

  • Hallöchen an alle :)


    Also.. mein Terarrium ist soweit fertig. Die Pflanzen und die Asseln fühlen sich wohl und das ganze wäre soweit bereit einen Kronengecko zu empfangen. WÄRE! Denn, ich habe ein Problem mit meinen Messgeräten.

    Das Terrarium habe ich mir gebraucht gekauft und da war ein digitales Messgerät dabei. Selbst habe ich mir dann noch die zwei analogen gekauft. Nun ist es so: Wenn ich es am Morgen "regnen" lasse steigt die LF bei dem digitalen Messgerät auf etwas über 80% und sinkt im Verlauf des Tages auf etwa 65%. Jedoch ist mir vor ein paar Tagen aufgefallen das gegen Abend die LF plötzlich wieder bei ca. 75% liegt ohne das ich gesprüht habe. Nun habe ich gestern Abend einmal nicht gesprüht um zu sehen ob die LF stark sinkt über die Nacht. Diese blieb aber gleich. Auch die Anzeige bei dem analogen Messgerät scheint nicht zu stimmen. Ist das Teil einmal bei 80% LF sinkt dieser Wert nicht mehr!

    Nun habe ich bei allen Messgeräten das Gefühl das etwas nicht funktioniert da auch die Temperaturen nicht übereinstimmen.

    Mich verwirrt das bei dem digitalen Messgerät die Luftfeuchtigkeit plötzlich und ohne zu sprühen wieder steigt. Dies ist doch nicht möglich oder?

    Gibt es eine Möglichkeit um zu testen ob die Dinger überhaput funktionieren oder ob diese defekt sind?

    Da das Terrarium immer gut feucht wirkt und sowohl das Substrat wie auch die Korkwände und das viele Moos die Feuchtigkeit gut halten, habe ich nicht das Gefühl das die LF auf unter 60% fällt. Da mir dazu aber der "Beweis" fehlt bin ich doch etwas nervös und möchte so auch keinen Gecko reinsetzen..


    Ich hoffe auf eure Ratschläge :)

    Liebe Grüsse

  • Hallo


    Ich machte die Erfahrung, dass analoge Thermo- und vor allem Hygrometer sehr ungenau sind. 5 Geräte => 5 verschiedene Werte. Mehrere digitale zeigten dagegen nur minimal andere Werte an (0.1-0.2C° bzw. 1-2%).

    Darum würde ich dem digitalen trauen.


    Die abends steigende LF ist leicht erklärt, den ich denke, dass abends die Lampen ausgehen.

    Die gemessene LF ist die sogenannte relative Luftfeuchte. Bedeutet: je wärmer die Luft, desto mehr Feuchtigkeit kann sie aufnehme, je kühler die Luft, desto weniger kann sie aufnehmen.

    D.h. die Feuchtigkeitsmenge in der Luft bleibt gleich, aber tagsüber mit eingeschalteten Lampen => wärmerer Luft, liegt die Sättigung dann eben bei nur 65%. Wenn die Temperatur abends fällt, sinkt die Aufnahmefähigkeit und die Sättigung liegt bei z.B. eben 75%.


    Gruss

    cham-sitter

    „Ich weiss, dass ich nichts weiss“. Sokrates

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von cham-sitter ()

  • Jedoch ist mir vor ein paar Tagen aufgefallen das gegen Abend die LF plötzlich wieder bei ca. 75% liegt ohne das ich gesprüht habe

    Es ist vollkommen normal, daß die LF in Terrarien nach deaktivieren der Beleuchtung abends/nachts ansteigt.


    Viele im Zoohandel erhältliche Messgeräte sind nicht sonderlich genau, so daß man eher von einer Schätzung ausgehen sollte. Es macht auch viel aus, wo im Terrarium man misst.

  • Die billigen Geräte muss man erst einmal selbst eichen. Dazu in ein nasses Tuch wickeln und 20 Minuten liegen lassen. Dann falls vorhanden, die Schraube auf der Rückseite des Zeigers auf 99 % einstellen.

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P