Welche Lampe(n) mit Wärmestein kombinieren für möglichst hohe Effizienz?

  • Hey Leute,


    ich hole in zwei Wochen bei einem Züchter zwei weibliche Leopardgeckos ab. Ich habe auch bereits das Terrarium gebraucht gekauft. Dabei war ein 10W-Wärmestein. Nun bin ich nicht sicher, wie ich die optimalen Temperaturen erreichen soll. Mein Terrarium ist 100x50x50. Ich möchte definitiv eine UVB-Lampe nehmen.


    Kennt ihr UVB-Lampen, welche gleichzeitig auch genug Energie haben, um das Terrarium stark genug aufzuwärmen? Oder habt ihr andere Vorschläge, wie ich das Terrarium bei nicht zu hohem Verbrauch gut warm halten kann? Evtl die, wenn auch geringe, Leistung des Wärmesteins mit einbezogen.


    Danke!

  • Empfehlen kann man im Prinzip nichts, da z. B. der Standort, Baumaterial, Innendeko, Wärmedämmung eine Wirkung auf die Wärmeverteilung, Wärmeentwicklung haben. Das try and error Prinzip verbunden mit längeren Messungen ist da oft der einzige Weg.

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • Über Leuchtmittel zur UV-Versorgung kann man streiten. Bei der geringen Größe würde ich zu einer Leuchtstoffröhre + Reflektor greifen.


    Den Wärmestein würde ich ehrlich gesagt nicht nutzen. Ausser vielleicht, die nächtlichen Temperaturen sinken derartig stark, daß eine zusätzliche Wärmequelle nötig ist. Halte ich aber für recht unwahrscheinlich. Eine Schieferplatte o.ä. unter dem Wärmespot erfüllt nahezu den selben Zweck, ohne zusätzlichen Stromverbrauch.


    Wärme würde ich über Leuchtmittel erzeugen, ein Halogenspot sollte ausreichen. Bei der Wattstärke muß man herumspielen, ob 20, 35, 50 oder wieviel auch immer. Oder man kauft einfach ein stärkeres, dimmbares Leuchtmittel und einen Steckdosendimmer, so kann man manuell bei Bedarf regeln.


    Und bevor sich irgendwer zu Wort meldet, weil man Leopardgeckos auch ohne UV halten kann: richtig, kann man. Aber:

    UV Bestrahlung bei Leopardgeckos