Eigene Schabenzucht = gewinnorientierte Massenzucht?

  • Für eine gut laufende, oder überhaupt laufende Zucht Argentinischer Waldschaben sollte die Temperatur höher sein, ganz grob 25-28°C.

    Ich weiss nicht woher du diese Info hast, aber im Netz findet man Angaben von 20-28°C oder auch 24-30°C.

    Ich vertraue da eher auf meine Erfahrung. Zimmertemperatur von 21-23°C hat gereicht damit der Bestand zunimmt. Höhere Temperaturen sind eher für Massenzuchten notwenig. Gewisse Züchter schmoren ihre Zucht bei permanenten 30°C.

    Sogar meine Fauchschaben haben bei Zimmertemperatur Nachwuchs. Gegen Sommer steigt natürlich die Vermehrungsrate da es allgemein wärmer wird.


    Das wird der Grund sein, warum sie sich nicht vermehren aber ich wollte denen jetzt nicht noch irgendwelche Technik zu kommen lassen.

    Dann sollen die ihr Leben leben so lange es eben dauert, meine was von zwei Jahren gelesen zu haben und für den Frosch kaufe ich weiterhin neue und Grillen etc.

    Für eine erfolgreiche und fortlaufende Zucht von argentinischen Waldschaben benötigst du schon einen Zuchtansatz von mehr als 60 Tieren gemischtem Alters. Es sollten immer mehr Weibchen als Männchen vorhanden sein. Für eine höhere Temperatur ohne viel Aufwand, kannst du die Zuchtbox neben der Heizung stellen.

  • Im Netz findet man alles mögliche. Haltbar ist diese Art bei allen genannten Temperaturspannen. Deine 21-23°C sind etwas anderes als die 15-24°C bei Jessy77.


    Was ist Massenzucht, was ist schmoren? Was möchte man erreichen? Zucht, reine Haltung, oder Erhalt eines Bestandes? Ich mache das nun seit ein paar Jahren, halte meine Schaben durchaus phasenweise rustikal, sprich bei niedrigen Temperaturen, mit dem Ziel die Reproduktionsrate so zu kontrollieren.


    Mit einer Handvoll Tiere bei "Zimmertemperatur" sollte man nichts erwarten.


    Du selbst empfiehlst, eine Zucht mit mindestens 60 Tieren direkt an eine Heizung zu stellen. Was nun, hohe Temperaturen, oder nicht?

  • halte meine Schaben durchaus phasenweise rustikal, sprich bei niedrigen Temperaturen, mit dem Ziel die Reproduktionsrate so zu kontrollieren.


    Mit einer Handvoll Tiere bei "Zimmertemperatur" sollte man nichts erwarten.

    ich mache es genauso.


    Ein Beispiel,


    Im Herbst letzten Jahres habe ich mir eine Handvoll Nauphoeta cinerea zugelegt.

    Diese sind wie Blaptica dubia leicht zu halten und zu vermehren.


    Doch bei einer Haltung mit ,,Zimmertemperatur" konnte ich erst vor einer Woche einen Zuchterfolg feststellen.

    Eine Temperatur von 25-28 Grad sind gerade zu Beginn einer Zucht mehr als förderlich. Sicher sollten 28 Grad die Grenze sein. Jedenfalls meiner Meinung nach.


    MfG

  • Was ist Massenzucht, was ist schmoren? Was möchte man erreichen? Zucht, reine Haltung, oder Erhalt eines Bestandes? Ich mache das nun seit ein paar Jahren, halte meine Schaben durchaus phasenweise rustikal, sprich bei niedrigen Temperaturen, mit dem Ziel die Reproduktionsrate so zu kontrollieren.


    Mit einer Handvoll Tiere bei "Zimmertemperatur" sollte man nichts erwarten.


    Du selbst empfiehlst, eine Zucht mit mindestens 60 Tieren direkt an eine Heizung zu stellen. Was nun, hohe Temperaturen, oder nicht?

    Massenzucht = Gewinnorientierte Haltung von vielen Tieren auf engstmöglichem Raum.

    Schmoren = Temperatur bis Belastungsgrenze der Tiere.


    Was ist für dich nun eine hohe Temperatur? Eine Wohnungsheizung mit mittlerer Einstellung wird die Zuchtbox nebendran nicht auf 30°C erhöhen. Da müsste man es schon auf der Heizung hinstellen.

  • Es ist schon verwunderlich, wenn bei der Futtertierzucht etwas negativ behaftete Begriffe wie Massenzucht auftauchen. Eigene Futtertierzucht bedeutet doch nichts anderes, als folgender Satz ... ich möchte mit möglichst wenig Zeitaufwand, möglichst viel inhaltlich gutes Futter zum Wohl meiner Terrarienbewohner produzieren. ... und zur Temperturentwicklung in den Zuchtboxen bei Schaben sollte man die Eigenwärmeproduktion bei entsprechenden Bestand in den Boxen auch nicht unerwähnt lassen.

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • Was ist für dich nun eine hohe Temperatur? Eine Wohnungsheizung mit mittlerer Einstellung wird die Zuchtbox nebendran nicht auf 30°C erhöhen. Da müsste man es schon auf der Heizung hinstellen.

    Wenn die Zimmertemperatur wie in diesem Fall teils bei nur 15°C liegt, braucht man nicht darüber diskutieren, was nun hohe Temperaturen sind und was nicht. Ohne konkrete Werte zu nennen führt dieses Gespräch eh zu gar nichts.

    Meine Zimmertemperatur (in den jeweiligen Terrarienzimmern) ist ausserdem eine ganz andere als die von Jessy77, und vermutlich auch anders als Deine.


    Harte hat einen sehr passenden Beitrag geschrieben. Genau darum geht es bei einer Futtertierzucht. Ob eine solche für einen Schmuckhornfrosch Sinn macht, steht auf einem anderen Blatt Papier. Warum Du an dieser Stelle gewinnorientierte Haltung ansprichst, wird wohl Dein Geheimnis bleiben.

  • Warum Du an dieser Stelle gewinnorientierte Haltung ansprichst, wird wohl Dein Geheimnis bleiben.

    Worauf zielst du mit dieser überflüssigen Bemerkung?

    Du hättest auch nachfragen können.

    Da du es bisher nicht getan hast, erspare ich dir die Antwort.

  • Gaaaanz locker bleiben. Hier geht es nichteinmal um eine Futtertierzucht. Es geht offensichtlich um Haltung von Schaben, die verfüttert werden soll(t)en. Das ist auch bei niedrigen Temperaturen möglich. Eine Zucht braucht höhere Temperaturen, in dem Punkt sind wir uns einig. Harte hat eine plausible Erklärung geliefert, warum eine Futtertierzucht Sinn macht. Da muß man nichts negatives hineindichten, geschweige denn von einer Massenzucht oder Gewinnorientierung sprechen. Wenn Du über gewinnorientierte Zucht Wirbelloser sprechen möchtest, tu das einfach. Dann aber bitte an passender Stelle und nicht in diesem Thema.

  • Gaaaanz locker bleiben.

    Dann verzichte bitte in Zukunft auf Bemerkungen wie vorhin. Der Eine oder Andere könnte es als despektierlich empfinden.

    Da muß man nichts negatives hineindichten, geschweige denn von einer Massenzucht oder Gewinnorientierung sprechen. Wenn Du über gewinnorientierte Zucht Wirbelloser sprechen möchtest, tu das einfach. Dann aber bitte an passender Stelle und nicht in diesem Thema.

    Hineindichten? Du kannst es einfach nicht lassen. Ach, egal.

    Es ist oft die Rede von hohen Temperaturen (bezogen auf die Schabenart) um die Vermehrung anzukurbeln. Ich habe nur nebenbei angemerkt dass permanent hohe Temperaturen bei dichter Besatzung nur bei einer gewinnorientierten Zucht Sinn macht - und ich deshalb der Begriff Massenzucht verwendet habe. Näher wollte ich nicht darauf eingehen. Ich habe nur Differenziert.

  • Langsam reicht es. Nur weil man bei Bedarf per Temperatur seine Schabenzucht steuern kann ist man also böse. Schon mal überlegt das es Halter gibt, die mehr als 5 Schaben/täglich als Futter benötigen? So viel Stigmatisierung kommt sonst immer aus den Reihen der Tierrechtler.

    Wahrheit tut weh!


    ... manche Signaturen sind größer als die Antworten :D:P

  • Langsam reicht es. Nur weil man bei Bedarf per Temperatur seine Schabenzucht steuern kann ist man also böse.

    Wo habe ich das behauptet? In grobem Masse steuere ich auch die Zucht, in dem ich meine Mantiden mit bestimmten Exemplaren aus meiner Fauchschabenzucht füttere. Den Überschuss verschenke ich an einem befreundeten Bartagamenhalter.

    Schon mal überlegt das es Halter gibt, die mehr als 5 Schaben/täglich als Futter benötigen? So viel Stigmatisierung kommt sonst immer aus den Reihen der Tierrechtler.

    Ja, das ist mir bewusst.

    Was habt ihr alle, dass ihr eine kurze Anmerkung von mir so dermassen aufblasen müsst?

    Du regst dich auf, als hätte ich dich als blutrünstigen Tierquähler dargestellt.

    Ich kenne dich nicht und unterstelle dir nichts.

    Eher wird Donald Trump ein Humanist, als dass ich ein militanter Tierrechtler werde.

  • Dann verzichte bitte in Zukunft auf Bemerkungen wie vorhin.

    Du schreibst niemandem vor, wie und mit welchen Worten er sich an diesem Forum beteiligt. Das schliesst auch Reaktionen auf Deine Beiträge ein, die überhaupt erst den Grund dafür gegeben haben. Wir haben uns alle an die Forenregeln zu halten, auch ich selbst, der deren Einhaltung zu kontrollieren hat. Wenn Du glaubst in meinen Worten einen Verstoss erkannt zu haben, melde den entsprechenden Beitrag einfach.


    Nein, die Haltung bei einer höheren Temperaturspanne um ein für den Halter notwendiges Maß an Nachzuchten zu erreichen, macht nicht nur bei einer gewinnorientierten Zucht Sinn. Wie kommst Du auf sowas? Demnach müßte ich lange Zeit eine rein gewinnorientierte Zucht betrieben haben, was definitiv nicht den Tatsachen entspricht. Ich habe lediglich die für meine Reptilien notwendige Größe der Futtertierzucht, die für meine Reptilien notwendige Menge regelmäßig zu entnehmender Futtertiere mit der Zeit gefunden, und wenn nötig über die Temperaturen reguliert.

  • Du schreibst niemandem vor, wie und mit welchen Worten er sich an diesem Forum beteiligt. Das schliesst auch Reaktionen auf Deine Beiträge ein, die überhaupt erst den Grund dafür gegeben haben. ....

    Das tue ich keineswegs, aber ich kann es nicht ab, wenn Sprüche folgen, obwohl ich mich mit Interesse an Themen beteilige.


    Da ich offensichtlich ein Ärgernis bin, werde ich in Zukunft zum Wohle des Forums davon absehen einen Beitrag zu posten.


    Lösch ruhig mein Profil und meine Beiträge.

    Ich halte mich ab jetzt an Halter/Züchter die ich persönlich kenne. Bin off.